Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

wie legt ihr das gesetz und das sein der bibel aus....

geschrieben von Patrick 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
hallo erst mal an alle ! also ich bin gerade mal 16 jahre alt un habe mir die
5 bücher moses durchgelesen...
nun frage ich mich allen ernstes was man überhaupt noch aus dieser zeit übernehmen kann und welche geschichten oder erzählung neu verfasst werden sollten
ich persönl sehe die bibel mit ell ihren schriften lediglich als leitfanden des lebens kann mich jedoch mit jseus oder sonstigen "bibelfiguren" nicht identifizieren
Hi Patrik

Brauchst ja auch nicht

Das Prinzip ist das was zählt...

Der Rest ist nur die Verpackung... und die könnte schon mal eine "Überholung" vertragen...

(weisst doch... seid Nett zueinander und macht euch keinen Stress...) das ist alles was die Bibel aussagen will.. "Mehr" ist nur eine Interpretationsfrage

JGC
King's Child
Re: wie legt ihr das gesetz und das sein der bibel aus....
13. February 2007 18:02
Hi Patrick,

ich glaube, dass man die Bibel schon so nehmen sollte wie sie ist. Wenn man etwas neu verfassen würde, würde es wohl höchstwahrscheinlich verfälscht werden.

Allerdings solltest du nicht bei den 5 Büchern Mose stehen bleiben. Man muss die Bibel als ganzes kennen, um sich ein Bild davon machen zu können( Stichworte: Symbolik, alter und neuer Bund).

Aber schön, dass du dich schon mit 16 damit beschäftigst. Freut mich, dass ich nicht alleine da stehe, ich bin nämlich auch 16 ;-)

Gruß

KC
ist es nicht unfär ?^^

der beweis dass es einen gott gibt, ist aus menschen hand auf ein stück papier geschrieben....

ist es nicht so...dass wir uns selbst zerstören in dem wir nett zueinander sind?

warum geschieht nur kein wunder mehr????



ps: schaut euch den anime "melacholy of haruhi shizumiya" an

ist wirklich interesant
Da die Bibel ein Buch ist, ein Buch, geschrieben von vielen Autoren über einen langen Zeitraum, halte ich es nicht so sehr mit übereifrigen Auslegungen. Es kommt auch niemand auf die Idee, den Kaffeesatz zu lesen. Achso, doch... das tun ja manche.