"Warum muss man sich selber erkennen? Im leben?"

weil du, der zeuge deines selbst bist.
"Demnach würde es euch nicht geben. Es gibt keine anderen."

Richtig!

ABER, das gilt bloß für dich, dass es die anderen nicht gibt.

also,

wenn es dich gibt, dann müsstest du doch einsehen, dass es noch jemand geben muss, der dich zum dich gemacht hat.


VORSICHT! man darf dadurch keinen unfug interpretieren!

Das bedeutet NICHT, dass es für mich, mich nicht gibt !
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
30. November 2005 16:59
www.wikipedia.de
guck da mal nach bevor du antworten zu etwas gibst, von dem du offensichtlich keine ahnung hast.

"ABER, das gilt bloß für dich, dass es die anderen nicht gibt."
es gibt keine anderen!!!

warum muss es andere geben, wenn es mich gibt? deinen gott hat ja auch niemand erschaffen. zumindest hat nie jemand etwas darüber gesagt oder geschrieben.

@stefan

wenn du mir so was schreibst, dann gehe ich davon aus, dass du es nicht verstanden hast. deshalb fühle ich mich verpflichtet wieder zu schreiben
und werde Dir auch solange schreiben bis ich merke, dass Du es nicht wirklich verstehen willst.

"warum muss es andere geben, wenn es mich gibt? deinen gott hat ja auch niemand erschaffen"

ok!

aber verstehst du denn nicht, dass du nicht DER gott bist, der die anderen erschaffen hat sondern NUR der gott, den es für dich gibt. ich glaube, du verwechselst da etwas.

du bist NICHT der, der dir sagt, wie dir ein apfel schmeckt.

du bist NICHT der, der dir sagt, wie ein baum aussieht.

du bist NICHT der, der dir sagt, wie ein kissen sich anfühlt.




Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
30. November 2005 21:46
@denker

Zitat:
"wie kann sie von vorne herein ganzheitlich angelegt sein, wenn du selber
'erkannt' hast, dass sie immer einer gewissen Revision unterworfen sein wird?"

Du verwechselst da was:

'meine Vorstellungen' über bestimmte Dinge dieses Universums sind einer gewissen Revision unterworfen, nicht das 'Multiversum' selber, das die Quantenphysik beschreibt und in dem ein ('der') Beobachter das faktische bestimmt.

Wir sind irgendwie Gott,
gefangen im Morast der Materiehaftigkeit,
weil wir etwas haben wollten, was wir anschauen können.

http://viele-welten.sub.cc
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
30. November 2005 21:48
@stefan

Hallo! Es ist tatsächlich selten geworden, das sich Solipsisten, wie wir, einander begegnen...


Wir sind irgendwie Gott,
gefangen im Morast der Materiehaftigkeit,
weil wir etwas haben wollten, was wir anschauen können.

http://viele-welten.sub.cc
@gandalf

"'meine Vorstellungen' über bestimmte Dinge dieses Universums sind einer gewissen Revision unterworfen, nicht das 'Multiversum' selber, das die Quantenphysik beschreibt und in dem ein ('der') Beobachter das faktische bestimmt."

aber verstehst du denn nicht, dass das 'Multiversum' auch in deinen
vorstellungen liegt?

Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
30. November 2005 23:09
Zitat:

"aber verstehst du denn nicht, dass das 'Multiversum' auch in deinen
vorstellungen liegt? "

'Vorstellungen' wirken nicht, doch das Multiversum 'wechselwirkt' mit mir

Wir sind irgendwie Gott,
gefangen im Morast der Materiehaftigkeit,
weil wir etwas haben wollten, was wir anschauen können.

http://viele-welten.sub.cc
"doch das Multiversum 'wechselwirkt' mit mir"

wenn sie mit dir 'wechselwirkt' wird dieses Wechsel mit der 'es'

wirkt wieder in deiner vorstellung wirken. und wenn deine eigenen vorstellungen nicht wirken , wie du oben behauptest, dann dürftest du doch gar keine vorstellung mehr haben. aber wir beide wissen, dass du eine hast, denn sonst gebe
es dich ja nicht. sonst würdest du ja ein begriff wie vorstellung nicht kennen. du hast dich wahrscheinlich fehlerläutert.

das bedeutet im endeffekt, dass auch dieses aus dem wechsel

projezierte 'wissen' bzw. wirkung nur in deiner alleinigen vorstellung wirken

wird. dann müsste es also wieder einer gewissen revision unterworfen sein.

also etwas was ständig mit fehlern verbunden ist. sie wäre nichtig.
diesen beitrag schreibe ich für leute die an keinen gott glauben.


für leute, die meinen, dass gott nicht die wirkliche strafe geben könnte, weil es einen gott

nicht geben darf und kann. nach dem motto, dass wäre altmodisch.

daraus verstehe ich, dass solche leute etwas wie eine wirkliche strafe nicht wahr haben wollen.

sie wollen nicht wahrhaben, dass es eine wirkliche strafe gibt und geben darf.

sie hätten also etwas dagegen, wenn es sowas wie strafe gibt.


deswegen hier mein beispiel für gottlose:


es ist ein sonniger tag. du gehst im wald ganz gemütlich spazieren und hörst die vögel zwitschern.

plötzlich rast dir ein mensch mit einem fahrrad entgegen und haut dir mit voller wucht

eine auf die fresse und verschwindet sofort wieder ohne das du ihn dir schnappen kannst,

weil du sowieso erstmal geschockt bist und die schnelle zeit dazu nicht findest ihm auch eine

zu verpassen.

wenn du jetzt an einen gott nicht glauben willst, dann bist du wirklich jemand, der gewollt hat,

dass dieser radfahrer wirklich unbestraft davonkommt, wenn er dir eine in die fresse haut, obwohl

es gar keinen grund gibt, dir eine zu verpassen!

bist du denn nicht dein eigener zeuge dafür, dass du nur gemütlich spazieren wolltest?


und wenn du meinst, es müsste doch einen grund geben.

also z.b., dass er dich mit jemand anderem verwechselt hat.

dann musst du doch verstehen können, dass die wirklich wirkliche strafe nur jemand geben kann, der

deine subjektive ansicht, dein subjektives wissen über die situation nicht vertreten muss.

das bedeutet, du kannst nicht wirklich, der wirkliche gott sein, weil du jemand bist, der in der zeitschiene

hängt.



GOTT KANN NUR SEIN, DER ALLES WAHRE IN EUREN HERZEN SIEHT!
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
01. December 2005 15:23
Hör mal denker.

Ich glaube Du verwechselst da etwas. Nur weil unser Gottesbild sich im laufe der Zeit geändert hat, heisst das doch noch lange nicht, dass wir deshalb auf alle moralischen Werte scheissen!
Ich brauche Gott nicht als moralischen Gesetzgeber. Spätestens seit der Aufklärung hat der Mensch damit begonnen, sich bei der Findung seiner ethischen Grundregeln nicht mehr an einem nicht beweisbaren metaphysischen Wesen (Gott) zu orientieren, sondern stattdessen durch Verstand und Vernunft (Kant) dahin zu gelangen, zu erkennen was richtig und was falsch ist.
Ob Kant nun der Weisheit letzter Schluss ist, sei jetzt mal dahin gestellt, aber zumindest hat er eines ganz richtig erkannt.
Der mensch ist sein eigener moralischer Gesetzgeber, er SELBST hat die Verantwortung für die Dinge die er tut, und er muss sich davor, so Kant, vor seinem eigenen Gewissen rechtfertigen.
Es ist bei weitem nicht so, dass Gott eine unbedingte Notwendigkeit ist, um Dinge wie Moral überhaupt erkennen zu können.
Ganz im Gegenteil, ich glaube eher, dass uns diese starre Gottesfürchtigkeit bei der Findung von Gut und Böse nur im Weg steht, und daran hindert mit offenen Augen und klarem verstand nach der Wahrheit zu suchen.



---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.05 15:25.
"Ganz im Gegenteil, ich glaube eher, dass uns diese starre Gottesfürchtigkeit bei der Findung von Gut und Böse nur im Weg steht"

falls es menschen geben wird, die keine furcht mehr kennen, dann wird auf erden die hölle los sein!
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
02. December 2005 00:51
Es ist ein Unterschied, ob ich vor realen Bedrohungen Angst habe (z.B. unmoralischem Verhalten), oder vor einer metaphysischen Idee, für deren Existenz es nicht den geringsten Beweis gibt.
Und das der Gottesglaube für die katholische Kirche immer schon in erster Linie ein Machtinstrument war, um Menschen unter Kontrolle zu halten, das weiss heute wohl jedes Kind.


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
wie kann man noch von einer realen Bedrohung sprechen, wenn man begriffen hat
,dass die eigene idee von einer realen bedrohung nicht in der realität vorkommen kann?
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
02. December 2005 14:41
Hä?
Wenn ich mich zum Beispiel durch Dein Verhalten bedroht fühle, dann ist das nicht real?
Wenn mir einer ne echte Knarre in die Fresse stopft und nach meinem Geld verlangt, dann ist das ja wohl realer als wenn mir irgendein dahergelaufener Pfaffe erzählen will, nach dem Tod wartet die Hölle auf mich.
Also langsam wird mir das echt zu blöd... Ehrlich.... Ich finde Du laberst scheisse.
Hab' keinen Bock mehr auf Dein wirres Gefasel.

---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.12.05 14:55.
"Hä?
Wenn ich mich zum Beispiel durch Dein Verhalten bedroht fühle, dann ist das nicht real?"

NEIN! NEIN! NEIN! NEIN!

wieviel mal muss ich dir das noch erklären?


Du fühlst dich nur bedroht, weil nur Du DENKST DENKST DENKST

DENKST DENKST DENKST DENKST DENKST DENKST, dass es real wäre!
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
02. December 2005 16:04
Jaja...

Willste wissen, was ich im Moment denke?
Ich denke ich sollte meine Zeit mit sinnvolleren Dingen vertun, als mich mit einem Wirrkopf über völlig absurde Dinge zu streiten.
Und genau das werde ich jetzt tun....
Viel Spaß weiterhin mit der Suche nach der Realität....

Achso, noch ein guter Rat für die Zukunft:

Finger weg von den Drogen!! Das bekommt Dir nicht. Ehrlich.


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.12.05 16:15.

das ist mein ernst!


es gibt weder dich, weder das haus in dem wohnst, weder

die sprache die du sprichst, weder die möbel die du siehst,

weder ein ort indem du dich befindest, weder die gesichter die du erkennst.



endlich kapiert?






Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
02. December 2005 16:19
Jaja, ich weiss, wir leben alle in einer Matrix, und ihr Schöpfer ist das fliegende Spaghettimonster....

Dein Verstand macht grad "winke winke"...


tschühüssss.... ich hab wichtigeres zu tun....


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
na geht doch!

du hast kapiert, dass du gerade in der matrix bist!

spätestens jetzt müsstest du auch kapiert haben, wo sich paradies und hölle

befinden.
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
02. December 2005 21:13
@denker

Du bist wieder bei dem Schwachfug angelangt, den ich bereits Anfangs kritisiert habe:

Zitat:
"wenn deine eigenen vorstellungen nicht wirken , wie du oben behauptest, dann dürftest du doch gar keine vorstellung mehr haben"

Selbstverständlich kann ich Vorstellungen 'von etwas' haben, die "nicht wirken". Unlogische derart z.B.: eine 'Primzahl in Faktoren zu zerlegen außer 1 und die Zahl selber' - Nur ist das leider unmöglich.

Du siehst - auch hier - ist das von Dir vorgestellte Weltbild, an dem Du aus durchsichtigen Gründen festzuhalten scheinst, - logisch inskonsistent.

Aber das ist noch nicht einmal die Hauptsache, da 'Logik' nur die Voraussetzung bedeutet eine sinnvolle Kommunikation zu führen, daß sie [b]jedoch keine Eigenschaft der Natur[b/] ist. Lediglich die[b]Beschreibung der Natur[/b] hat sich an die Logik zu halten, wenn eine sinnvolle Diskussion geführt werden soll. Dabei sollte dabei beachtet werden, daß eine 'Beschreibung' sich naturgemäß immer nur auf einen 'Ausschnitt des Ganzen' richtet. Problematisch wird es immer dann, wenn 'das Ganze' (und das ist 'Gott' nun mal) in's Blickfleld kommt.

Und das ist Dein Hauptproblem:

Deine (primitve) Vorstellung, daß Gott getrennt von Dir (mir/uns) sei und die Du anderen kranpfhaft versuchst überzustülpen, ist letztendlich deinem animalischen Erbe geschuldet, daß die 'klassische Naturwissenschaft' zur Vollendung ausformuliert haben: [b] Die Trennung von Subjekt und Objekt[/b].

Nur durch diese Trennung ist für uns diese (materielle) Welt wahrnehmbar. - Aber diese Trennung ist etwas, daß das jeweilige Individuum vornimmt und nicht durch die Naturgesetze gegeben! (Wenn Du einen Windows-PC vor Dir stehen hast, hast Du einen 'Papierkorb' auf dem Desktop. ... Wirklich...?(Ein Beispiel über das sich ein nachdenken lohnt! mehr dazu hier: http://home2.vr-web.de/~gandalf/VR/vr1.htm))

Nur dadurch, daß wir versuchen die 'Einheit' zu erkennen, kommen wir ihr näher. Versuchen wir sie weiter zu (zer-)teilen, bläher wir nur unser Ego auf. - Und was dabei herauskommt, sind die geistigen Blähungen, die Du hier ständig von Dir gibst (sorry). Deine Feinde werden Deine Hausgenossen sein, da Du diese ständig 'im Außen' erschaffst.

Ich bezweifle jedoch das dir die Tragweite dessen, was ich Dir zu erläutern versuche, bei Dir ankommt. Du wirst weiter das Forum hier zumüllen und Dich von den wirklich wichtigen Dingen (und Not_wendigen Handlungen!) in Deinem Leben drücken, in dem Du andere belehren willst. Das war schon immer ein bequemer Weg der religiös Verblendeten, die vorgeben Gott zu suchen, jedoch nur ihr eigenes Ego bedienen, in dme Sie versuchen andere damit zu belasten.

Für mich war's das, - ich habe wichtigeres zu tun.



Wir sind irgendwie Gott,
gefangen im Morast der Materiehaftigkeit,
weil wir etwas haben wollten, was wir anschauen können.

http://viele-welten.sub.cc
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
02. December 2005 21:20
Danke Gandalf. Aber es ist so wie Du schon selbst vermutest. Er wird nicht verstehen, was Du meinst, weil er keine Ahnung davon hat, wie Beweisverfahren geführt werden, oder wie eine fruchtbare Diskussion auszusehen hat.

Ich weiss auch nicht, warum ich mir heute schon den ganzen Tag mit diesem Schwachsinn versaue. Aber ich kanns nicht sehen, wenn solche Spinner das letzte Wort haben.



---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
@gandalf

"Selbstverständlich kann ich Vorstellungen 'von etwas' haben,die "nicht wirken"."


du hast nicht verstanden, dass deine eigenen vorstellungen in der realität

erst gar nicht vorkommen!
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
03. December 2005 21:13
Es hilft doch nichts, einfach wild in der Welt rumzuspekulieren.
Auf irgendetwas MÜSSEN wir uns doch einigen, sonst landen wir alle dort, wo Du jetzt angekommen bist.

Ich kann doch auch einfach behaupten, dass Universum wurde von einem grünen Troll geschaffen. Und da man ihn nicht sehen kann, ist das ein Beweis für seine Existenz.
Willst Du solche Methoden zulassen?
Das kann weder Dein Ernst noch in Deinem Interesse sein.

D.h., es muss Regeln geben, für das was wissenschaftlich erfassbar ist.
Darüber haben sich die Griechen schon vor tausenden Jahren den kopf zerbrochen, und die Logik und andere Methoden, die wir heute anwenden um Wissen zu ermitteln sind aus einem langen Erkenntnisprozess hervorgegangen (und sind zugegebener Maßen nicht perfekt - deswegen werden sie auch ständig weiterentwickelt).

Ich sagte ja schon, lies mal was über die Erkenntnistheorie, oder die Wissenschaftstheorie und Du wirst begreifen, dass diese methoden nicht reine Willkür sind, oder erschaffen wurden um Mensche wie Dir ihren Gottesglauben zu nehmen, sondern weil man erkannt hat, das es für das Wissen eine Basis geben muss.
Wilde Phantastereien können diese Basis NICHT sein.
Ist denn das nicht einsichtig?


Wenn man methoden wie Deine zulässt, dann könnte man ALLES behaupten.
Ich könnte auch behaupten, das universum besteht aus Wackelpudding.
Kann ja keiner so genau wissen... Also, ICH HAB RECHT.
Hurra, das Universum besteht aus Wackelpudding.

Du und ich, wir beide wissen aber das dass Schwachsinn ist. Aber die Methode die ich eben angewandt habe ist die gleiche wie Dein angeblicher Gottesbeweis.



---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.05 21:21.

"Dein Verstand macht grad "winke winke"...


tschühüssss.... ich hab wichtigeres zu tun.... "



"jetzt reicht es. auch auf die gefahr hin, dass mein beitrag gelöscht wird:
du bis ein spinner. nur gott kann die gerechte strafe geben...
wie kommt es nur, dass leute wie du frei in der öffentlichkeit herumlaufen dürfen um so einen schwachsinn zu verbreiten?"



Und hier kommt die Schlüsselfrage, die alle Türen öffnet und damit meinen Thread beendet:



Ist es euch kein BEWEIS dafür, dass ICH ein Spinner bin?



Wenn JA, wieso akzeptiert ihr nicht, dass außerhalb eures eigenen Verstandes auch ein Verstand existieren muss?

Wenn NEIN, wieso entschuldigt ihr euch nicht bei mir und bittet um Vergebung?

...also ich denke nicht, dass der vergleich mit der stadt auch das leben darin mitberücksichtigt sondern nur der aufbau: strassen,gebäude, bahnlinien...nimm nicht alles so wörtlich!
Re: Glaubt hier überhaupt noch einer an die Evolutionstheorie???
15. January 2006 05:17
Fliegendes Spaghettimonster Unser

Fliegendes Spaghettimonster das DU bist im Himmel

geheiligt werden deine Anhängsel

Deine Piraten kommen

Deine Soße geschehe

wie im Himmel so auch auf hoher See

Unser täglich Pasta gib uns heute,

Und vergib uns unsere Reiskugeln

Wie auch wir vergeben unseren ... *hustnuschel*

Und führe uns nicht nach Kansas,

Sondern erlöse uns von den Kreationisten

Denn dein ist die Soße

Und der Käse

Und die Fleischklößchen

In Ewigkeit

RAmen


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
Auch wenn es sehr sehr unwahrscheinlich ist, dass zufällig ein molekularer mechanismus entsteht, der sich zu einer komplexen Zelle entwickeln kann, ist es denoch nicht unmöglich.

Wenn eine 1000 Affen an 1000 Schreibmaschinen zufällige Buchstabenkombinationen eingeben, dann werden sie irgendwann das Werk von Shakespeare geschrieben haben. Und zwar ohne jeden Schreibfehler.
Jaaaaa, selbstverständlich, denn alles andere ist nun mal WIRKLICH ABSOLUTER NONSENS.
Spaghettimonster, erlöse uns! Endlich!

Es kann nicht sein, weil eine Zelle nicht plötzlich aus dem Nichts entstehen kann???? Der Mensch kann auch nicht plötzlich aus dem Nichts entstanden sein, also kann es uns gar nicht geben, oder wie?

Auch der allererste Einzeller war mit Sicherheit das Ergebnis einer laaaaaange währenden Entwicklung unter Zusammentreffen aller günstigen Umstände, die dafür nötig waren. Er kam nicht aus dem Nichts, und erst recht nicht plötzlich.

Die Evolutionstheorie ist der einzige Ansatz, der uns irgendwann zu einem realistischen Bild von der Entwicklung des Lebens auf der Erde bringen kann, Irtümer und Widersprüche sind dabei ganz natürlich und KEIN Beweis für die Richtigkeit aller übrigen, völlig absurden Ansichten.