Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION

geschrieben von seras 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 10:16

"Du behauptest ja, eine Idee und die realen Dinge seien das gleiche.
Ich sage: Das ist etwas völlig anderes.
Ich habe zum Beispiel die Idee vom Weltfrieden. Das ist eine reale, konkrete Vorstellung, trotzdem ist der Weltfrieden nicht real.

Stimmst Du mir da zu? "



sorry, aber da kann ich Dir nicht zustimmen.

bloß weil der weltfrieden nicht real ist, heißt das noch lange nicht, dass du nicht das potential hättest ihn real zu machen.

d.h. du hast doch die möglichkeit und fähigkeit, was ich zumindest hoffe deine ideen und einfälle in deiner realität umzusetzen.

wenn du die idee von einem rad hast, dann kannst du doch diese idee in deiner realität real machen,

indem du dann nach der umsetzung die runde form deines rades fühlen und sehen kannst.

oder wieso meinst du, wieso du heute in einem auto sitzen kannst? weil es das auto schon immer gegeben hat, bevor es überhaupt eine idee von einem rad gab?


also müsste man doch eigentlich die ideenwelt und die realität gleichsetzen können,

wenn die ideenwelt etwas ist, was nur aufgrund einer realität 'hervorspringen' kann.
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 11:49
und wenn ich heute die idee von mir hätte, ich könnte fliegen, dann könnte ich heute abend meine koffer packen und wäre morgen früh auf den bahamas.

du unterscheidest nicht zwischen dingen (die real sind) und vorstellungen, die es nicht wirklich gibt sondern nur ein ideal darstellen. ideale sind nicht real. sie können es nicht sein, weil die bei jedem menschen anders sind.

was GUT oder BÖSE ist hängt vom betrachter ab. das dürfte nicht sein, wenn es eine allgemeingültige idee davon geben würde.
von realen dingen wie autos oder rädern gibt es auch keine richtige idee. du erkennst autos an bestimmten merkmalen. z.b. haben die 4 räder, 1 motor, sitze und brauchen benzin um fahren zu können. nun sehen aber alle autos unterschiedlich aus. andere farben und formen usw. deine idee vom auto müsste nun das ideale auto zeigen. das ideale auto gibt es aber nicht. in deinem kopf ist nur eine ansammlung von vielen beispielen für autos. daraus bastelst du dir dann etwas zusammen und mit dieser zusammengebastelten idee von autos kannst du ein auto als auto erkennen.

die "idee" entstand aber nicht schon bevor das erste auto gebaut wurde. wie hätte das gehen sollen? du kannst ja keine idee von etwas haben, dass es noch nicht gibt. und nur weil einer mal ein rad gebastelt hat, hatte er sicher nicht die idee vom rad. früher haben die leute steinklötze auf baumstämmen gerollt. und daraus wurde dann langsam das rad. durch probieren und verbessern. nicht weil es die idee vom rad gegeben hat.
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 12:23
"du unterscheidest nicht zwischen dingen (die real sind) und vorstellungen, die es nicht wirklich gibt sondern nur ein ideal darstellen. ideale sind nicht real. sie können es nicht sein, weil die bei jedem menschen anders sind. "

"und wenn ich heute die idee von mir hätte, ich könnte fliegen, dann könnte ich heute abend meine koffer packen und wäre morgen früh auf den bahamas. "

aber Du denkst Dir sachen aus, die es nicht wirklich geben kann!

Merkst du das denn nicht?
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 12:40
ich denke mir das nicht aus. ich suche beispiele für dinge die möglich sein müssten, wenn deine ideen richtig wären.

dann könnte ich fliegen.

"könnte" bedeutet nicht "kann". ist ein riesengroßer unterschied.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.05 12:41.
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 13:14
@stefan


"ich denke mir das nicht aus"

sag mal, willst du mich eigentlich auf den arm nehmen oder wieso postest du hier noch?
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 13:20
"und nur weil einer mal ein rad gebastelt hat, hatte er sicher nicht die idee vom rad"

oh mein gott. weißt du, was du da von dir gibst?

damit würdest große und ehrenvolle erfinder, wie

James Watt

Philipp Reis

Graf Ferdinand von Zeppelin

Konrad Röntgen

Heinrich Hertz

Albert Einstein VERLEUGEN!!!!!!!!
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 13:28
die haben entwickelt und nachgedacht. hast du eine ahnung davon wie erfindungen gemacht werden? vieles wurde durch zufälle erfunden. porzellan zum beispiel. da hatten die chinesen nicht die idee von einer schönen tasse. die haben irgendwelches zeug zusammengeschüttet und hatten dann porzellan.

lies meine (und die anderen) beiträge ganz (im zusammenhang mit deinen oder den anderen beiträgen auf die ich antworte). da habe ich beschrieben wie wir zum rad gekommen sind.

und ich verleugne albert einstein ganz bestimmt nicht. die anderen auch nicht.
die glühbirne hat übrigens auch eine sehr lange entwicklung hinter sich. watt stand auch nicht morgens auf und hat gesagt: "yeah!! ich hab eine ganz tolle idee. ich bastle mal eben eine glühbirne zusammen."

die meisten erfindungen oder neuen erkenntnisse kommen aus dem beobachten von lange dagewesenem. man verbindet verschiedene erkenntnisse zu etwas neuem und kommt dann vielleicht weiter. manchmal auch nicht. dann wird ein teil oder sogar alles verworfen und man beginnt von neuem - oder gibt auf.
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 13:58
"watt stand auch nicht morgens auf und hat gesagt: "yeah!! ich hab eine ganz tolle idee. ich bastle mal eben eine glühbirne zusammen." "

wenn james watt heute noch leben würde, dann würde er dich dafür umbringen wollen!
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 14:44
denker schrieb:
-------------------------------------------------------
> "du unterscheidest nicht zwischen dingen (die real
> sind) und vorstellungen, die es nicht wirklich
> gibt sondern nur ein ideal darstellen. ideale sind
> nicht real. sie können es nicht sein, weil die bei
> jedem menschen anders sind. "
>
> "und wenn ich heute die idee von mir hätte, ich
> könnte fliegen, dann könnte ich heute abend meine
> koffer packen und wäre morgen früh auf den
> bahamas. "
>
> aber Du denkst Dir sachen aus, die es nicht
> wirklich geben kann!
>
> Merkst du das denn nicht?


NEIN.

DUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU denkst Dir Dinge aus, die es nicht gibt.
GENAU DAS WOLLTEN STEFAN UND ICH DIR ZEIGEN!!!!!


Du sagst doch Idee und Realität sind das Gleiche.
Darausfhin sagt Stefan: Wenn das stimmen würde, dann wäre meine Idee, dass ich fliegen kann auch real.
Kann ich fliegen?

Nö.


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.05 14:54.
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 14:52
ihr würdet also tatsächlich behaupten, dass james watt nicht james watt war, sondern,

dass er sich zufällig zu james watt entwickelt hat.

dass nicht er selbst(sein geist) die idee hatte, sondern sein gehirn, eine zusammensetzung aus atomverbindungen die eiweiß und monozyten resultieren.

ihr beschränkt ihn also auf seine materie und meint damit sowas wie, wie gut

dass es einen menschen wie ihn nicht mehr gibt, weil sein gehirn abgestorben ist.

ihr wollt es wirklich wahr haben, dass so ein mensch wie er, nicht mehr in eurer realität existiert.

ihr verleugnet euch selber, weil ihr einfach nicht erkennen könnt, dass er doch in eurem geist existiert.

ihr könntet ja sonst von ihm nicht reden.
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 14:56
@alldaris

"NEIN.

DUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU denkst Dir Dinge aus, die es nicht gibt.
GENAU DAS WOLLTEN STEFAN UND ICH DIR ZEIGEN!!!!! "

richtig!

bist du dir dabei aber ganz sicher, dass das bloß für mich gilt?

Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 15:16
denker schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> bist du dir dabei aber ganz sicher, dass das bloß
> für mich gilt?
>
>


Ich sagte ja schon, dass die meisten Menschen das tun.
Und ich sagte auch, dass ich darauf nichts gebe.
Eben weil ich weiss das es einen Unterschied gibt zwischen dem was wir gerne hääten, und dem was tatsächlich existiert.
Mit Gott verhält es sich da nicht anders.
Gott ist eine Idee, und kann auf die von Dir versuchte Art und Weise eben NICHT bewiesen werden.


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 16:05
"Eben weil ich weiss, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem was wir gerne hätten, und dem was tatsächlich existiert."
"Gott ist eine Idee, und kann auf die von Dir versuchte Art und Weise eben NICHT bewiesen werden. "



wieso wollt ihr das nicht verstehen?




wie kann etwas tatsächlich existieren, wenn es tatsächlich nicht existiert?

wie kann eine orange existieren, wenn jeder unter einer orange etwas anderes versteht?

wie können wir etwas tatsächlich gerne haben, wenn es tatsächlich nichts gerne zu haben gibt?

wie kann gott eine idee sein, wenn es tatsächlich gar keine idee gibt?


"Du sagst doch Idee und Realität sind das Gleiche.
Daraufhin sagt Stefan: Wenn das stimmen würde, dann wäre meine Idee, dass ich fliegen kann auch real.
Kann ich fliegen?

Nö. "




kapier es doch endlich.

wenn du nicht fliegen kannst, wie kann deine idee vom fliegen dann real sein?
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 16:20
denker schrieb:
-------------------------------------------------------
> wieso wollt ihr das nicht verstehen?


Weil es einfach mal blanker Unsinn ist.


> wie kann etwas tatsächlich existieren, wenn es
> tatsächlich nicht existiert?

Das einzige was exisitiert, wenn Du eine Idee von etwas hast, ist der Gedanke der Deine Idee formt. Deswegen ist der Gegenstand, um den sich Dein Gedanke dreht aber noch lange nicht real, im Sinne von physisch präsent. Das ist doch wohl logisch oder?
Wenn ich mir rosa Elefanten herbei phantasiere, dann heisst das doch noch lange nicht, das es deshalb rosa Elefanten gibt.

>
> wie kann eine orange existieren, wenn jeder unter
> einer orange etwas anderes versteht?

Versuch es mal mit der Methematik. Ein gleichschenkliges Dreieck oder ein Kreis.
Jeder mathematiker wird Dir sofort den Unterschied zwischen diesen Ideal-Figuren der Geometrie und der Realität erklären können.
Du kannst Dir einen kreis (einen perfekten, idealen Kreis) zwar Vorstellen, aber in der Realität wird es einen solchen niemals geben. Der perfekte Kreis ist die Folge von menschlicher Verstandesarbeit. Er existiert nur in unseren Gedanken. Er ist nicht real.

> wie kann gott eine idee sein, wenn es tatsächlich
> gar keine idee gibt?

Jetzt spinnst Du aber rum. Niemand hat gesagt, dass es keine Ideen gibt. Es wurde lediglich bezweifelt, ob diese Ideen reale Entsprechungen haben, oder das sie Vorraussetzung für die realen Dinge sein müssen.

>
>
> "Du sagst doch Idee und Realität sind das Gleiche.
>
> Daraufhin sagt Stefan: Wenn das stimmen würde,
> dann wäre meine Idee, dass ich fliegen kann auch
> real.
> Kann ich fliegen?
>
> Nö. "
>



> kapier es doch endlich.
>
> wenn du nicht fliegen kannst, wie kann deine idee
> vom fliegen dann real sein?

Ja genau. Wie soll das gehen?
Ergo: Ideen und Realität sind nicht das gleiche.




---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 17:33
ich schrieb:

> wenn du nicht fliegen kannst, wie kann deine idee
> vom fliegen dann real sein?

du schreibst:

"Ja genau. Wie soll das gehen?
Ergo: Ideen und Realität sind nicht das gleiche."

ich meine die idee selbst, NICHT das fliegen!

ok!

ich versuche es anders herum zu erklären:

aus welchem grund meinst du, kann überhaupt erst in deinem hirn eine idee vom fliegen enstehen?

weil du sowas wie fliegen aus deiner realität her kennst oder

weil es schon sowas wie fliegen schon immer in deiner idee gab bevor es dir

deine realität gezeigt hat?

verstehst du denn nicht?

die idee entpuppt sich doch aus der realität, die nur Du erkennst.

sie entfaltet sich nur, aufgrund von objekten, die nur Du in deiner realität

erkannt hast. das bedeutet, deine ideen von der realität enstehen nur, weil

sie in DEINER Realität sind und nicht in MEINER oder ANDEREN IHRER!

Merkst Du jetzt nicht, dass weder meine noch deine Realität

einer OBJEKTIVEN REALITÄT entspricht?
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 17:50
Jaja, ich denke ich verstehe schon was Du meinst.
Ich kann eine Idee von etwas haben, das in der Realität nicht vorkommt.
Aber das ist doch kein Beweis dafür, das die Idee schon immer irgendwo ausserhalb meines kopfes existiert hat. Sie entsteht in dem Moment, in dem der Gedanke entsteht.
IN meinem Kopf. Und sonst nirgends. Wie sie da hinkommt, darüber kann man streiten.
Nicht zu leugnen ist mit Sicherheit, dass uns die äußeren Eindrücke der Realität (der physischen Welt) dazu verleiten Überlegungen anzustellen, und die Eindrücke durch eigenen Gedanken zu ergänzen. Daraus können Innovationen (neue Ideen) erwachsen.



>Merkst Du jetzt nicht, dass weder meine noch deine Realität

>einer OBJEKTIVEN REALITÄT entspricht?

Sowas habe ich auch nie behauptet. Im Gegenteil, ich versuche ja die ganze Zeit Dir klar zu machen, dass es meiner Ansicht nach sowas wie eine REIN OBJEKTIVE REALITÄT im menschlichen Denken gar nicht geben kann.
Unsere Gedanken und Eindrücke sind immer subjektiv gefärbt.
Wo ist das Problem?



---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
01. December 2005 18:43
"Wie sie da hinkommt, darüber kann man streiten. "


ganz genau! ich glaube Du hast es jetzt verstanden.



jetzt wo du verstanden hast, dass du für dich ganz alleine da stehst, kannst du dann noch behaupten, dass du es selber

bist, der diese gedanken entstehen lässt?



weil wenn du die 1 bist, dann siehst du genau in diesem augenblick in diesem moment auf deinem bildschirm,

dass es sowas wie eine 0 auch gibt. etwas was unbeschreiblich ist, aber es trotzdem vorhanden sein muss wenn du sie

in diesem moment sehen kannst. kannst du die 0 auch verleugnen ?



oder was meinst du wieso die Erde die ovale form einer 0 besitzt? ;)
Das ist eine der "härtesten Nüsse", die es (noch) zu knacken gilt. Eine schlüssige Lösung ist bisher nicht gefunden und vielleicht wird es immer so bleiben. Allerdings sind angesichts der gewaltigen Dimensionen des Universums Zweifel an der Auffassungsgabe der menschlichen Vernunft angebracht.


(1) "Schnelle Schöpfung" in der Bibel

Der in der Bibel berichtete Zeitrahmen zwischen Schöpfung und Gegenwart lässt bei konsequent biblisch orientierter Auslegung meiner Ansicht nach keine Jahrmillionen und –Milliarden als Ergebnis zu. Auch theologisch ist die Botschaft sowohl im Alten als auch im Neuen Testament klar: Der Schöpfer benötigt für einen Schöpfungsakt keine riesigen Zeiträume und er lässt sich auch nichts in Jahrmillionen langsam entwickeln, um schließlich sagen zu können: "Das ist es, was ich mir eigentlich vorgestellt hatte."

Nicht nur der Text in 1.Mose 1 bezeugt die unmittelbare Schöpfergewalt Gottes. Es wird in der Bibel immer wieder das "Gott sprach" und das "es geschah so" betont:
Der Himmel ist durch das Wort des Herrn gemacht und all sein Heer durch den Hauch seines Mundes [...] Denn wenn er spricht, so geschieht’s; wenn er gebietet, so steht’s da.
Psalm 33,6-9



So ruft auch Jesus dem toten Lazarus zu: "Lazarus, komm heraus!" Und dieser kommt unmittelbar, ohne dass von einem langsamen biochemischen Wiederherstellungsprozess die Rede ist. Der Schöpfer benötigt nicht einmal Materie oder Energie als Ausgangsbasis, um die Dinge ins Leben zu rufen:
Durch den Glauben erkennen wir, dass die Welt durch Gottes Wort geschaffen ist, so dass alles, was man sieht, aus nichts geworden ist.
Hebräer 11,3




(2) Urknall, Inflation und negatives Vakuum

Nun scheinen aber die wissenschaftlichen Fakten gegen diese biblischen Informationen zu sprechen, denn die Lichtgeschwindigkeit ist eine Naturkonstante, an den Entfernungen der beobachtbaren Galaxien (inzwischen mehrere Milliarden Lichtjahre) ist größenordnungsmäßig kaum zu rütteln, und wenn das Licht nun einmal so "langsam" ist, müssen die beobachteten Objekte eben mindestens so alt sein wie das Licht für seinen Weg zu uns benötigt.

Aber können wir sicher sein, dass wir alle nötigen Informationen haben, um die richtigen naturwissenschaftlichen Schlüsse zur Entstehung des Universums zu ziehen? Haben die heute bekannten Naturgesetze immer schon so und nicht anders gegolten?

Es gibt erstaunliche Beobachtungen in der Teilchenphysik, wie Relativität und Unschärfe sowie logisch nicht miteinander vereinbare Tatsachen, wie den Welle-Teilchen-Dualismus des Lichtes, so manchen hochkarätigen Naturwissenschaftler vorsichtig werden lassen. Man kreiert Modelle vom Universum, wonach sich der Raum millionenfach überlichtschnell ausgedehnt haben soll, um bestimmte Phänomene überhaupt noch erklären zu können ("inflationäres Modell" in der Kosmologie). Physikalische und astronomische Beobachtungen übersteigen seit langem jede menschliche Vorstellungskraft und die zugehörigen neueren "Weltmodelle" nehmen fast metaphysische Züge an.


Das aktuelle Urknall-Modell erfordert mindestens soviel Glaube wie der Schöpfungsbericht.


Bei allen naturwissenschaftlichen Überlegungen ist es wichtig, dabei die eigentlichen Fakten und deren Interpretation zu unterscheiden: Ein Modell vom inflationären Urknall aus einem "negativen Vakuum" heraus ohne jeden schöpferischen Impuls, mit anschließender Selbstorganisation des Lebens ist kein Faktum, sondern ein Interpretationsversuch. Er erfordert mindestens soviel Glaube, wie der Glaube an einen Schöpfer, der aus Nichts etwas erschaffen kann. Dieser kann dann auch nicht den Naturgesetzen unterworfen sein, weil er sie selbst eingesetzt hat. Das gilt natürlich auch in Sachen Lichtgeschwindigkeit. Vielleicht bedeutet Entfernung gar nicht gleich Zeit, auch wenn es uns so erscheinen mag. Vermutlich war die Physik der Schöpfung ganz anders als die heute beobachtbare und nur dem Schöpfer bekannt.

Das Handeln des Schöpfers bleibt für uns deshalb mindestens so rätselhaft wie die Beobachtungen in der modernen Physik. Das heißt aber hier ebenso wenig wie dort, dass Unvorstellbares nicht Wirklichkeit sein kann. Die biblischen Aussagen passen sicherlich nicht ohne weiteres mit den gerade aktuellen wissenschaftlichen Überlegungen zum Alter unseres Universums zusammen.


Das Handeln des Schöpfers bleibt für uns deshalb mindestens so rätselhaft wie die Beobachtungen in der modernen Physik.


Doch ist dabei zu bedenken, dass Wissenschaft immer nur vorläufige Ergebnisse liefert, wenn es um die Erklärung unserer Welt geht und dass auch sie nie weltanschaulich neutral bleiben kann. Wissenschaft wird von Menschen gemacht, die nie die Grenze ihrer Vernunft überwinden können – es sei denn durch den Glauben. Gott, der selbst die Vernunft ermöglicht und ihr die Grenzen setzt, steht dagegen grundsätzlich über ihr. Ein Mensch, der sich diesem Schöpfergott der Bibel anvertraut hat, sollte den Mut haben, wissenschaftlich alternativ zu denken. Das tut im übrigen auch der Wissenschaft gut, wie Jochen Kirchhoff beschreibt:

"In gewisser Weise ist die Kosmologie, als quasi Kosmo-Theologie, zu einer Art von neuer Scholastik geworden. Das wird zunehmend auch von kritischen Mainstream-Physikern beklagt, da das Ansehen der Naturwissenschaft überhaupt dadurch Schaden nimmt. Obwohl es starke und seriöse Einwände gibt, ist der Urknall fast ein Dogma [...] Die ptolemäischen Himmelsschalen verstellen heute nicht mehr den Blick; aber es sind andere „Schalen“ an deren Stelle getreten. Diese "Schalen" sind dogmatisierte Deutungen der kosmischen Phänomene, die, in den Medien vielfältig popularisiert, das kollektive Bewusstsein mitbestimmen. Das erschwert die Wahrnehmung durchaus vorhandener Alternativen." (Giordano Bruno und die Kosmologie der Unendlichkeit; STERNE u. WELTRAUM, 2-3/2000 S. 136)

P.s ich persönlich bin überaus dankbar das ich kein Affenabkömmlich bin, ich wünsch euch nur das ihr nicht zu sehr mit eurem Verstand nach der Wahrheit sucht, jedem Verstand sind Grenzen gesetzt, was verstehen wir schon von der Welt? Wievel wurde denn schon wirklich erforoscht? Da wende ich mich lieber an meien Vater im Himmel der mich und euch aus Liebe erschaffen hat. Wende mich an Fragen an ihn, denn wer sollte es besser Wissen als der Schöpfer?
God bless you!!
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
11. December 2005 22:45
Das beurteile ich anders.
Inbesondere Deinen Versuch, die Unkenntnis der Wissenschaft mit dem religiösen Glauben gleichsetzen zu wollen.
Es gibt in den Naturwissenschaften Regeln, auf die man sich über die Jahrhunderte geeinigt hat, um überhaupt eine Basis zu haben, von der man ausgehen kann.
Das die Menschen immer wieder an die Grenzen des möglich Wissbaren stossen ist unbestritten. Aber eben an diesem Punkt teilen sich die Menschen in zwei Gruppen.
Dort gibt es die, die wissenschaftlich vorgehen, und mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden (z.B. der Logik) die Welt auf physikalischer Ebene zu erklären, oder zumindest das Wissen auf ein nachprüfbares Fundament zu stellen.
Und dann gibt es die, die aus dem Schluß, der Mensch könne nichts wissen, den Folgeschluß ziehen, an dieser Stelle sei es gänzlich egal, welcher Methode man sich bediene, es sei eh alles nur Phantasterei.
Der Scharlatanerie ist an dieser Stelle Tür und Tor geöffnet. Um eben dies zu verhindern, müssen Ergebnisse wissenschaftlich fundiert, und nach den Regeln der Wissenschaft nachprüfbar sein, um purer Willkür den Garaus zu machen.
Wenn ich behaupte ich könne mit Hilfe von Psychostrahlen Kontakt mit unserem Schöpfer aufnehmen (nachdem ich vorher natürlich auf einen ganz gestimmten Berg gekrabbelt bin), der mir daraufhin einen Einblick in seine Weisheit vermittelt hat, und mir kundtat, alle Menschen weiblichen Geschlechts seien dazu bestimmt dem Manne zu dienen, dann wird Frau mit Recht danach fragen, worauf sich diese Erkenntnis gründet, und ob ein solcher Kontakt überhaupt nachweisbar sei.
Also: Wissen zu erlangen hat Folgen, und in Hinsicht auf die Folgen, muss dieses Wissen auf ein begründetes Fundament hin ausgerichtet sein.
Die Frauen werden mir in diesem Beispiel zustimmen.
Und das das alte testament die Frau in einer , wie soll ich sagen, eher bemitleidenswerten Position beschreibt, wird hier wohl niemand abstreiten wollen.
Aufklärung, und zwar WISSENSCHAFTLICHE Aufklärung hat dazu geführt, Dogmen zu übeflügeln, und alten Vorstellungen und Aberglauben die Macht zu nehmen.
Ganz zu schweigen von denjenigen Postulaten, die nur dem einen Zwecke dienen, bestimmte Menschengruppen unter Kontrolle und andere an der Macht zu halten (wo wir schon bei der Scholastik sind).

Ich behaupte nach wie vor, es ist ein Unterschied zwischen dem Glauben, der sich als anfechtbare Theorie äussert, und dem Dogmatismus, den die Religion verbreitet.
Einen Gott zu postulieren, für dessen Existenz es niemals einen Beweis geben wird, und daraus dann auch noch Schlussfolgerungen für unser Zusammenleben zu ziehen, kann, wenn man von den zehn Geboten ausgeht, sicherlich ehrenwert sein, führt aber nur zu Gewalt und Leid, wenn man daraus unabwandelbare, nicht anfechtbare Gesetze ableitet.


"Eine aufrichtige Darstellung des menschlichen Gottesbegriffes
müsste auch zugeben, dass das Wort "Götter" in den meisten Fällen gebraucht
wurde, um die verborgenen, fernen, unbekannten Ursachen sichtbarer Wirkungen zu umschreiben;
dass der Mensch sich dieses Begriffes bedient,
wo er den Ursprung des Natürlichen, den Quell bekannter Ursachen,
nicht weiterverfolgen kann;
wo er den Faden dieser Ursachen verliert oder wo sein Geist der Beweiskette
nicht länger zu folgen vermag. Dann löst er die Schwierigkeiten dadurch,
beendet seine Suche damit, dass er seine Götter zur Ursache erklärt...
Wenn er aber seinen Göttern irgendeine Erscheinung zuschreibt...
ersetzt er da nicht im Grunde die in seinem Geiste
herrschende Finsternis durch einen Klang, dem er gewohntermaßen mit scheuer Ehrfurcht lauscht?"

Paul Heinrich Dietrich, Baron von Holbach, Systeme de la Nature, London 1770
aus dem Buch "Unser Kosmos" - Eine Reise durch das Weltall /Carl Sagan


Ps.: Ich bin froh, dass ich ein Affen-Abkömmling bin, denn das beweist, das der Mensch - so wie er es auch früher schon tat - das Potential hat sich weiter zu entwickeln, und nicht auf irgendeiner starren Glaubenshaltung stehen bleiben muss.
Bei Fragen wende ich mich deshalb an die Wissenschaft, die es mir erlaubt gängige Theorien in Frage zu stellen, und mit meinen eigenen Vorstellungen, von den Menschen und ihrem Platz im Universum, einen wichtigen Beitrag zu der Weiterentwicklung menschlicher Erkenntnis zu leisten.

---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



9-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.05 00:12.
Sven
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
20. December 2005 21:33
So du ameise, jetzt will ich dir mal was erzählen...
Was soll das, dass du hier den seras so dumm anmachst?
Er will lediglich euch Heiden klar machen, dass die Evolutionstheorie ein reines Menschheitsprodukt ist und nur erfunden. Glaubt doch einfach der Schöpfung. Ist sie nicht viel plausibler?!
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
21. December 2005 05:03
Sven schrieb:
-------------------------------------------------------
> So du ameise, jetzt will ich dir mal was
> erzählen...
> Was soll das, dass du hier den seras so dumm
> anmachst?
> Er will lediglich euch Heiden klar machen, dass
> die Evolutionstheorie ein reines
> Menschheitsprodukt ist und nur erfunden.


Achso, und das Schöpfungspostulat (ich weigere mich das eine Theorie zu nennen) ist kein Produkt menschlichen Denkens?


Glaubt
> doch einfach der Schöpfung. Ist sie nicht viel
> plausibler?!

Nö. In keinster Weise. Jedesmal wenn ich Euch Gottesprediger reden höre, höre ich im Hintergrund den hohlen Ton der da klingt "Denke nicht, zweifle nicht, sei nicht Du selbst, frage nicht. GLAUBE wie man es Dir befiehlt und halt die Backen!"

Ihr könnt mich mal.




---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.12.05 05:05.
Ich habe zu dem Thema keine entschiedene Meinung, möchte aber mal folgendes in die Diskussion einwerfen:

Nach der Regel des sog. Ockham'schen Rasiermessers ist diejenige Lösung vorzugswürdig, die mittels der wenigstens unbewiesenen Annahmen die meisten beobachteten Phänomene erklärt.

Die Schöpfungshypothese kommt mit genau einer unbewiesenen Behauptung aus: Es gibt einen Schöpfergott. Das dürfte nicht zu unterbieten sein.

Die Evolutionshypothese (zur Wahrung der Waffengleichheit) benötigt meines Wissens gegenwärtig erheblich mehr Annahmen, darunter so haarsträubende wie dass sich Atome spontan zu sinnvollen Molekülgruppen zusammentun, sich zu replizieren lernen und womöglich noch auf Asteroiden durchs All reisen.

Wenn die Wissenschaft dennoch unisono die Schöpfungshypothese als unwissenschaftlich ablehnt, dann doch wohl nur wegen der "Division durch Null".

Dann ist das Spiel aber in dem Sinne vorbei, dass man es in zwei verschiedene mit unterschiedlichen Regeln zerlegt hat. Dann ist es aber unsinnig, über den Spielstand zu streiten; die Regeln gilt es zu diskutieren, sonst nichts.

Deshalb zitiere ich zum Abschluß noch einmal den verstorbenen deutschen Kabarettisten Matthias Beltz:

"Die einen sagen, es gäbe einen Gott, die anderen behaupten, es gäbe ihn nicht. Die Wahrheit wird wohl, wie so oft, in der Mitte liegen."

Grüsse

Grägar
denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
22. December 2005 21:10
hallo alldaris,

ich verstehe ganz gut was du meinst!

"Und dann gibt es die, die aus dem Schluß, der Mensch könne nichts wissen,
den Folgeschluß ziehen, an dieser Stelle sei es gänzlich egal,
welcher Methode man sich bediene, es sei eh alles nur Phantasterei.
Der Scharlatanerie ist an dieser Stelle Tür und Tor geöffnet.
Um eben dies zu verhindern, müssen Ergebnisse wissenschaftlich fundiert,
und nach den Regeln der Wissenschaft nachprüfbar sein, um purer Willkür den Garaus zu machen."

Du gehst davon aus, dass die menschen nur dann wirklich richtig handeln können, wenn sie sich an einem

fundamentalen beweis halten. ich stimme dir da vollkommen zu und denke noch einen schritt voraus!

WAS DU NICHT KAPIERST IST, DASS DIESE BEWEISE AUCH NUR DURCH MENSCHEN AUFGESTELLT WERDEN.

DAS SIND MENSCHEN WIE DU UND ICH. DAS SIND KEINE GÖTTER!
ALL WISSEN IST SUBJEKTIV GEFÄRBT, HATTEST DU DOCH AUCH SELBER GESAGT. WIESO
WILLST DU ES UNBEDINGT WAHR HABEN, DASS ES DAS RICHTIGE SEIN MUSS, WAS IRGENDEIN ANDERER
TROTTEL ALS BEWEIS AUFGESTELLT HAT? MEINST DU WIRKLICH BEWEISE SIND ETWAS FESTES?
SIE SIND FIXIERT UND KEIN MENSCH KANN ES MEHR ÄNDERN?

DA IRRST DU DICH GANZ DOLL, LIEBER LEBENDER!

DU WILLST UNBEDINGT BEWEISE SEHEN, ABER VERSTEHST NICHT, DASS BEWEISE NICHT DAS ENTSCHEIDENDE SIND,

DER DEN MENSCHEN VON EINER SCHARLATANERIE ABHALTEN WIRD ODER IHN ZUM RICHTIGEN WEG FÜHREN WIRD.

ICH WEIß, ICH KANN FÜR DICH NICHT SAGEN WAS FÜR DICH DAS WIRKLICH RICHTIGE IST, DU MUSST ES SELBER FINDEN!

DU BIST DIR SELBST VERANTWORTLICH UND DESHALB HÖRE MIR JETZT GUT ZU WENN DU SCHON DA BIST,

DAMIT DU VERSTEHST WAS ICH AUCH VERSTANDEN HABE, WEIL ICH WEIß, DASS DU DAZU DAS NÖTIGE POTENTIAL HAST!

ES WERDEN IMMER WIEDER MENSCHEN KOMMEN, DIE ANDERE BEWEISE AUFSTELLEN WERDEN, DIE DEINE BEWEISE,
DIE DU HEUTE KENNST UND FÜR RICHTIG HÄLTST WIEDER NICHTIG MACHEN WERDEN.

BEISPIEL: EINSTEIN, hat die klassische physik auf den kopf gestellt! Oder was ist es nun wirklich,

was die klassischen gesetze so plötzlich durcheinander bringen kann? Konnte einstein nur deswegen

auf seine formulierungen kommen, weil er dazu nur die alten gesetzte kannte? also etwas, was über jahrhunderte

lange erkenntnisse und forschungen entstanden war?

NEIN! Er hat seine Intelligenz genutzt. Er ist davon ausgegangen, dass die gesetzmäßigkeiten, die er schon kannte, wieder durch neue Funde

aktualisiert werden konnte. es kann nicht das wirklich wahre sein , was er als beweise(wissen) schon erkannt hatte.

Es muss da noch etwas geben, was diese beweise wieder ungültig machen sogar brechen kann.



Die Scharlatanerie verhindert sich nicht dadurch, dass sich die menschen an
wissenschaftliche erkenntnisse halten. Die wissenschaft ist nur ein "tool"
um mit der umwelt umgehen zu können, weiter nichts. Damals hatten sich menschen
in kutschen wohlgefühlt, heutzutage in autos und wer weiß in welcher form in zukunft die
menschen ihr wohlbefinden befriedigen werden. vielleicht werden sie sich nur abbeamen brauchen,
damit sie in weniger als einer sekunde vom nordpol zum südpol gelangen.

merkst du? du hältst dich viel zu fest an bedeutungsloses wissen daran, was im grundegenommen dich nur davon abneigt,
dich selber zu erkennen. dein wissen ist nur für heute wichtig, aber morgen
wird sie vielleicht nicht mehr wichtig sein.
du beschränkst den menschen dadurch nur auf sein wissen, nicht auf seine intelligenz.

nimm es nicht zu persönlich,
wenn ich dich die ganze zeit dutze, die folgenden sätze gelten für alle menschen:

DU bist etwas übernatürliches!

Du bist etwas unbeschreibliches!

Du bist etwas was da ist, aber trotzdem so ist als wäre er/sie nicht da!

Es muss in dem menschen selber liegen, was die scharlatanerie letzendlich verhindern wird!


Was glaubst Du nun wer es wirklich verhindern kann? Die wissenschaft oder etwas was uns menschen ähnelt,

also unbeschreiblich ist?


Etwas was da ist, aber trotzdem nicht beweisbar ist?


Kann dir jemand beweisen, dass es dich wirklich gibt? NEIN! ABER DU BIST TROTZDEM DA!

ECHT KOMSICH!

WAS SIE NUR BEWEISEN KÖNNEN SIND DEINE KÖRPERTEILE, DEIN GESICHT DEINE HAUTFARBE, DEINE AUGEN USW...

DEIN KÖRPER IST EIN SYSTEM WAS NICHT PERFEKT IST. ES WIRD ABSTERBEN UND VERROTTEN. DIE ZEIT WIRD DEINEN

KÖRPER VERSCHLUCKEN. ENSTEHST DU NUR DADURCH WEIL DEINE EINZELNEN KÖRPERTEILE ZUSAMMEN SITZEN UND EIN

ZUSAMMENSPIEL ZU EINEM SYSTEM BILDEN?

WIESO BIST DU DANN NICHT MEHR DA, WENN ICH DEINE AUGEN HERAUSZUPFE ODER DEIN GEHIRN ENTREISSE?

WO HOCKST DU NUN WIRKLICH IN DEINEM KÖRPER?

NENNE MIR MAL DIE PHYSIKALISCHE POSITION! DU SELBST MEINST WAHRSCHEINLICH, DU HOCKST IRGENDWO OBEN HINTER DEINEN AUGEN.

NA GUT, DANN MÜSSTE ICH DICH MITNEHMEN KÖNNEN, WENN ICH DEIN KOPF ABREIßE!


ABER NEIN! DU MÜSSTEST DANN SCHON LÄNGST VERSCHWUNDEN SEIN!

IST ES WIRKLICH SO EINFACH, DASS DU DANN SOFORT VERSCHWINDEST? JA, DER TOD IST UNS MENSCHEN SEHR NAH!

WIR HABEN KEINE CHANCE! WIE SICHER BIST DU DIR, DASS DEIN HERZ JEDEN MOMENT NICHT SEINER AUFGABE NACHKOMMEN KÖNNTE?

WAR ES EIN MENSCH, DER IHM BEFOHLEN HAT, DIR SAUERSTOFF IN DEIN GEHIRN ZU PUMPEN?

SIND ES DIE ZUFÄLLE, DIE EIN FLEISCHSTÜCK DAZU BRINGEN DIE MUSKELFASERN IN BEWEGUNG ZU SETZEN?

KANN DIESES ROTE FLEISCHSTÜCK, WIRKLICH SO CLEVER SEIN, DASS ES DIR DIE MÖGLICHKEIT GIBT ZU LEBEN?

WAR ES DIE ZEIT GEWESEN, DIE IHN DAZU GEFÄLLT HAT, SO ETWAS AUßERGEWÖHNLICHES ZU LEISTEN?

ES IST DOCH NUR EIN FLEISCHSTÜCK. WIE KANN ES SEIN, DASS ES PLÖTZLICH ANFÄNGT ZU PUMPEN?

SO ETWAS EINFACHES, ABER TROTZDEM SCHWERES. MERKST DU JETZT WIE DUMM WIR SIND?

WELCHE WISSENSCHAFT KANN DAS ERKLÄREN? ODER GEHST DU WIRKLICH DAVON AUS, DASS ES IRGENDWANN EINE ERKLÄRUNG GEBEN

WIRD? DANN WÄRE ES ABER LEIDER ZU SPÄT UND FÜR UNS ECHT SCHADE, DASS WIR NICHT MEHR DIESEM WISSEN KONFRONTIERT

STEHEN.



FALLS ICH ES ABER DOCH WIEDER SCHAFFEN WÜRDE, DEIN SYSTEM(KÖRPER) WIEDER AUFZUBAUEN UND ES DEM ALTEN PERFEKT
GLEICH ZU MACHEN, WÜRDEST DU DANN WIEDER ZURÜCK KOMMEN?

3 mal NEIN!

NIEMAND WIRD DICH WIEDER ZURÜCK BRINGEN KÖNNEN, AUßER DEM EINEN EINZIGEN DER DICH SCHON MAL GEBRACHT HATTE!

HIER SPRINGT MEIN GLAUBE EIN. ES MUSS WIEDER DERSELBIGE SEIN, DER ES SCHON EINMAL GESCHAFFT HAT MICH AUF DIE WELT

ZU SETZEN. ER MÜSSTE DAS POTENTIAL HABEN MICH WIEDER MEINER UMWELT NAHE ZU BRINGEN.

SO IST MEINE LOGIK, DASS ES EINEN GOTT GEBEN MUSS, OHNE DASS ICH DAFÜR EINEN BEWEIS BRAUCHE!

ICH WEIß, DASS DER BEWEIS ICH SELBER BIN! WENN ICH NICHT DA WÄRE, DÜRFTE ES FÜR MICH AUCH KEINEN GOTT GEBEN!

DENN ES WAR NICHT GANZ BESTIMMT MEIN VATER UND MEINE MUTTER, DIE MAL IM BETT FÜR EINE VERGÄNGLICHE LÄCHERLICHE ZEIT

SPAß HATTEN UND ETWAS KOMPLEXES WIE MICH ENSTEHEN LASSEN HABEN!

SIE HABEN MICH GANZ BESTIMMT NICHT STUDIERT UND MEINE EINZELNEN KÖRPERTEILE ZUSAMMENGESETZT.


ES WAR VIELLEICHT DIE NATURELLE EVOLUTION DIE MEINE KÖRPERTEILE, ICH SAGE MAL DURCH ZUFALL ZUSAMMENSGESETZT HAT.

DOCH WER HAT NUN MEINEN KERN ? ALSO MICH! MEINEN GEIST HERVORGEBRACHT? DIE ZUFÄLLE SPIELEN DOCH NUR

AUF NATURELLER BASIS! ICH BIN NICHT DIE NATUR, ICH BIN DAS UNBESCHREIBLICHE!


ES IST DER SCHÖPFER UND ALLWISSENDE! DESHALB FÜRCHTE SICH JEDER MENSCH VOR IHM !

NUR VOR IHM!

NICHT VOR MIR ODER EINEM ANDEREN MENSCHEN!

NICHT VOR MEINEM WISSEN ODER ANDEREM SEIN WISSEN!


DENN NUR DANN WIRD DER MENSCH AUCH VERSUCHEN SICH IMMER FÜR DAS RICHTIGE ZU ENTSCHEIDEN ALSO SEINER LOGIK ZU FOLGEN!


ER WIRD SICH AUF EINE BELOHNUNG FREUEN!


DENN WENN DU JEMAND BIST, DER SICH NICHT AUF BELOHNUNGEN FREUT, DANN WIRST DU DIE BELOHNUNG AUCH NIE SUCHEN GEHEN

UND FINDEN!


WIRKLICH PECH GEHABT!








denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
23. December 2005 15:56
"Da Du ja selbst sagst, niemand kann wissen was Gott sich gedacht hat, frage ich Dich,
wie kann es sein, dass irgendeiner sich hinsetzt, ein Buch schreibt und dann sagt:
"Menschen, hört mir zu, ich bin der Messias, ich weiss wie ihr Euch ab heute alle zu verhalten habt"


sie behaupteten NIEMALS, dass sie es selber sind, die es nun wirklich wissen, wie alle menschen sich zu verhalten

haben. sie waren es nicht SELBER. der schöpfer hat sie dazu fähig gemacht, die nachricht zu entrichten.

die nachricht, die den menschen zu einem optimalen lebensstil leiten wird.

gottes nachricht! nicht ihre eigene! die nachricht von der hölle und dem paradies.

es ist deine freie entscheidung, ob du daran glaubst oder nicht und man wird dich dafür auch ganz bestimmt

nicht dazu zwingen oder dich verbrennen. wenn, dann bist du es selber, der sich verbrennen wird.


was man nun wirklich unter hölle und paradies versteht ist nun jedem seine eigene ansichtsache,

wie du auch schon verstanden hast.


fakt ist, dass es sowas hölle und paradies gibt! Verstehst du nicht die message dahinter?


bist du nicht jemand, der sich dafür freuen würde, wenn dir jemand zuhört und für dich immer da ist?

so wie du selber, für dich selbst immer da bist?

jemand, der wirklich weiß, was du bist und wie du denkst?

jemand, der dich dafür belohnt, wenn du seine hilfe annimst?

ich weiß, es ist eine große hilfe für den menschen, an einen gott zu glauben.

wieso sollte man diese hilfe nicht annehmen, wenn sie schon da ist? früher oder später,

wird ja eh alles geschichte sein, wenn man mal gestorben ist.

es liegt nicht in deiner hand und wird auch niemals liegen, wann du leben oder sterben willst.


du wirst immer nur das tun was jemand anderes von dir will! es ist gott!

und wenn der mensch die hilfe nicht annimmt, dann wird er sich selber bestrafen,

denn dann wird er seiner logik widersprechen!

der mensch ist viel zu schwach für immer und ewig. er braucht einfach die hilfe!

er kann nicht immun gegen eine furcht sein!


NUN GUT!

Jetzt nehmen wir mal an, dass man diese hilfe annimt und an einen gott glaubt!

was tut man als nächstes?

ganz einfach! man sucht sich die religion aus, die dem eigenen gottessinn am nächsten ist!

dieses gottessinn bilde ich mir mit hilfe der wissenschaft! nur mit der realität, die ich selber für mich

erkannt habe und etwas realeres wie z.b. physik oder mathematik, gibt es im moment für mich nicht!

das sind die werkzeuge mit der ich gottesinn mir bilde! also müsste ich auf dem richtigen weg sein!



Bis jetzt gibt es nur eine religion, die meinem gottessinn völlig äquivalent ist.

Es ist der Islam!

Hier eine Hilfe, um Gott kennen zu lernen und ihm nicht spaghettimonster nennen zu brauchen:


DIE 99 NAMEN GOTTES IM ISLAM

1. Ar-Rahman= Der Gnädige, der Wohltätige. der Mitleidsvolle
2. Ar-Rahim= Der Gnadenreiche
3. Al-Malik= Der König, der souveräne Herr
4. Al-Quddus= Der Heilige
5. As-Salam= Der Friede
6. Al-Mu’min= Der Bewahrer des Glaubens, der Verleiher der Sicherheit, der Getreue
7. Al-Muhaymin= Der Beschützer, der Hüter
8. Al-‘Aziz= Der Mächtige
9. Al-Jabbar= Der Zwingende
10. Al-Mutakabbir= Der Erhabene, der Grossartige
11. AI-Khaliq= Der Schöpfer
12. Al-Bari= Der, der aus dem nichts erschafft
13. Al-Musawwir= Der Gestalter
14. Al-Ghaffar= Der Vergebende
15. Al-Qahhar= Der Unterwerfer, der Allmächtige
16. Al-Wahhab= Der Verleiher
17. Ar-Razzaq= Der Geber der Erhalter
18. Al-Fattah= Der Öffner, der Befreier, der Richter
19. Al-‘Alim= Der Allwissende der Wisser
20. Al-Qabid= Der Zügler, der Verweigerer
21. Al-Basit= Der Gewährer, der Mehrer, der Verbreiter
22. Al-Khafid= Der Herabsetzer
23. Ar-Rafi= Der Erheber
24. Al-Mu‘izz= Der Ehrende, der Stärkende
25. Al-Mudhill= Der Entehrende, der Demütigende
26. As-Sami‘= Der Allhörende, der Hörer
27. Al-Basir= Der Allsehende der Wahrnehmende
28. Al-Hakam= Der Richter
29. Al-‘Adl= Der Gerechte der Ausgleichende
30. Al-Latif= Der Edle der Anmutige
31. Al-Khabir= Der Bewusste
32. Al-Halim= Der Zurückhaltende, der Milde
33. Al-‘Azim= Der Großartige der Ungeheure
34. Al-Ghafur= Der Vergebende
35. Ash-Shakur= Der Dankbare, der Vergelter des Guten
36. AI-‘Ali= Der Hohe, der Erhabene
37. Al-Kabir= Der Grosse
38. Al-Hafiz= Der Erhalter, der Beschützer, der Hüter
39. Al-Muqit= Der Ernährer, der Erhalter, der Stärkende
40. Al-Hasib= Der Abrechner
41. Al-Jalil= Der Majestätische
42. Al-Karim= Der Gütige der Großzügige
43. Al-Raqib= Der Beobachtende, der Beobachter
44. Al-Mujib= Der Verantwortliche, der Zuhörende
45. Al Wasi‘= Der Ungeheure, der Allumfassende, der Universelle
46. Al-Hakim= Der Weise
47. Al-Wadud= Der Liebende
48. Al Majid= Der Ruhmreiche
49 Al-Ba‘ith= Der Erwecker
50. Ash-Shahid= Der Zeuge
51. Al-Haqq= Die Wahrheit
52. Al-Wakil= Der Bevollmächtigte, der Anwalt, der Stellvertreter
53. Al-Qawi= Der Starke
54. Al-Matin= Der Feste, der Stetige
55. Al-Wali= Der beschützende Freund, der Patron
56. Al-Hamid= Der Lobenswerte
57. Al-Muhsi= Der Buchführer, der Rechnende
58. Al-Mubdi= Der Hervorbringer, der Erzeuger
59. Al-Mu‘id= Der Wiederinstandsetzer, der Wiederhersteller
60. Al-Muhyi= Der Beschleuniger
61. Al-Mumit= Der Verursacher des Todes, der Zerstörer
62 Al-Hayy= Der ewig Lebende, der Lebendige
63. Al-Quyyum= Der Ewige, der sich selbst Erhaltende
64. Al-Wajid= Der Glanzvolle, der Edle
65. Al-Majid= Der Ruhmreiche
66. Al-Wahid= Der Einzigartige
67. Al-Ahad= Der Eine
68. As-Samad= Die ewige Hilfe für die Schöpfung
69. Al-Qadir= Der Fähige, der Begabte
70. Al-Muqtadir= Der Vorherrschende, der Mächtige
71. AI-Muqaddim= Der Beförderer, der Vorwärtsbringer
72. AI-Mu’akhkhir= Der Verzögerer, der Hinderer, der Verschiebende
73. Al-Awwal= Der Erste
74. Al-Akhir= Der Letzte
75. Az-Zahir= Der Manifeste, der Äußere
76. Al-Batin= Der Verborgene, der Innere
77. Al-Wali= Der Regent
78. AI-Muta‘ali= Der hohe Erhabene
79. AI Barr= Der Rechtschaffene
80. At-Tawwab= Der, der die Reue entgegennimmt, der Mildernde
81. AI-Muntaqim= Der Recher
82. Al-‘Afu= Der Vergeber, der Entgegenkommende, der Milde
83. Ar-Ra‘uf= Der Mitleidsvolle
84. Maljk Al-Mulk= Der Inhaber der Souveränität
85. Dhul-Jalali Wal-Ikram= Der Herr der Majestät und der Güte
86. Al-Uqsit= Der für Gerechtigkeit Sorgende
87. Al-Jami‘= Der Sammler, der Versammler
88. Al-Ghani= Der, der sich selbst genug ist, der Reiche, der Unabhängige
89. Al-Mughni= Der Bereicherer
90. Al-Mani‘= Der Zurückhalter, der Verhinderer
91. Ad-Dar= Der Erzeuger der Not
92. An-Nafi‘= Der Hilfreiche, der Begünstigende
93. An-Nur= Das Licht
94. Al-Hadi= Der Führer
95. Al-Badi= Der Schöpfer, der Erfinder, der Unvergleichliche
96. Al-Baqi= Der ewig Währende, der Dauernde
97. Al-Warith= Der Erbe
98. Ar-Rashid= Der Führer zum rechten Weg, der Leiter
99. As-Sabur= Der Geduldige


ich nehme eine beispiel:

die namen an den stellen

73. Al-Awwal= Der Erste
74. Al-Akhir= Der Letzte

das bedeutet soviel wie, er muss anfang und ende sein.

d.h. er ist nichts relatives oder subjektives!

er ist absolut und unendlich!

ist es nicht wissenschaft, die mir erklärt, dass realität nur dann existiert,
wenn sie gegen unendlich geht?

oder habe ich mir das selber eingespeist?

NEIN! es ist die mathematik, die wir beide kennen!








denker
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
23. December 2005 16:10
"Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen?(Bertrand Russell)“



niemand, denn du bist deiner eigenen zukunft schmied!

wenn du an einen himmel glaubst, dann wirst du ihn auch bekommen!
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
29. December 2005 10:32
Kennt hier jemand Robert Groll?

Hier ein Auszug aus dem Holofeeling – Buch I

Viktor Schauberger wurde ins Irrenhaus gesperrt und Robert Groll, der aktuellste Fall, als „Spinner“ hingestellt, obwohl er seine außergewöhnliche „Intelligenz“ mehr als einmal unter Beweis gestellt hat. Es existiert ein „unterzeichneter Vertragsentwurf“ vom 24. April 1980 auf dem Briefpapier des Bayerischen Landtags, der Groll 1.000.000.000.- DM von der Bundesrepuplik in zwei Raten zusagt, da er den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik widerlegt habe und diese Erkenntnis ein neues Prinzip der Energiegewinnung ermöglichen wird. Unflexible Wissenschaftler und korrupte politische Lobbyisten, die sich am Futternapf der Energiekonzerne mästen, wußten Groll im Auftrag ihrer „Gönner“ sehr schnell auszuboten und den „Vorgang“ unschädlich zu machen. Für die „wirklichen Machthaber“ Deiner „Demokratie“ hätte dies nämlich den Machtverlust zur Folge gehabt, da die derzeitigen Nuklear-Technologien nämlich einer Maschine zum „Geld drucken“ gleichen. Zur Zeit ist euer Hauptproblem, nicht zu wenig, sondern zu viel Energie zu besitzen. Die Energiekrise ist ein durch utopische Hochrechnungen und Propaganda entstandenes Scheinproblem. Durch Grolls „Inspirationen“ wäre euch eine neue Technologie zugänglich geworden, mit der jeder problemlos und kostengünstig auf Energie zurückgreifen könnte, und das, ohne dabei die Umwelt zu verschmutzen. Diese Technik hat nur einen großen Nachteil - man kann auf Dauer kein „großes“ Geld mehr verdienen und verliert damit auch zwangsläufig seine Machtstellung.

Das wäre doch Irre, oder?
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
30. December 2005 04:12
Die Aussage "Die Thermodynamik widerlegt die Evolution" ist falsch und die umgekehrte Aussage genauso. Der Fehler liegt darin, daß der Sinn des Wortes "widerlegen" nicht verstanden wurde. Wenn z.B. das Axiom angenommen wird "Die Bibel ist als Wort Gottes in jeder Hinsicht restlos unfehlbar", dann ist das Christentum widerlegt, sobald gezeigt werden kann, daß es in der Bibel mindestens eine Aussage gibt, die nur zu 99,99% wahr ist. Wenn aber gezeigt werden kann, daß es einen Realitätsbereich gibt, auf den ein Satz der Thermodynamik nicht uneingeschränkt zutrifft, dann ist weder der Satz widerlegt noch der Realitätsbereich als nicht existent oder die Messung als falsch erwiesen. Sondern dann wird ganz einfach der Geltungsbereich des Satzes entsprechend eingeschränkt und ein Modell gesucht, das diese Beschränkung erklärt.
Sven
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
30. December 2005 15:42
Hey Alldaris,
find ich schön, dass du dir überhaupt Gedanken über die Anfänge machst. Schließlich machen sich viele überhaut keine Gedanken. Und ich kann auch verstehen, dass du so deine Probleme mit der Schöpfung hast und damit, dass es einen Gott geben soll. Und beweisen kann ich es leider auch nicht. Sonst würde es ja auch nicht "Glauben" heißen, sondern "Wissen"...logisch^^
Ich muss ehrlich sagen, ich habe auch manchmal so meine Probleme mit dem ganzen, wobei mir der Schöpfungsbericht doch noch am glaubwürdigsten vorkommt. Wenn ich an die Evolutionstheorie denke, dann ist das für mich nur Humbuck. Wie kann aus Nichts, so etwas wunderbares, wie die Natur und die Menschen entstehen??? Das ist doch nur erfunden, weil sich die Leute damit schwer tuen, an einen Gott zu glauben. Sicherlich ist vieles was in der Bibel steht, nur schwer nachvollziebar, aber nicht umsonst, hat Jesus das GLeichnis mit den Kindern gegeben. "Ihr müsst sein wie die Kinder", sagt er. Klar kann man das auch als Vertuschen der Tatsachen sehen. Aber vieles können wir Menschen garnicht verstehen, deshalb sollen wir es garnicht erst hinterfragen, sondern einfach so hinnehmen. Das ist nicht einfach, aber anders bringt es uns nur in große Zweifel, die uns dann widerrum von Gott trennen.
Eine Gechichte in der Bibel, welche ich total klasse finde, ist diese, in der Jesus den Sohn eines Vaters heilt. Als der Vater in Zweifel gerät, fragt Jesus, ob er an ihn glaube. Da sagt der Vater einen ganz tollen Satz: "Herr ich glaube, aber hilf meinem Unglauben" (nachzulesen in Mk. 9) Und genau das ist es. Wir können vieles nicht begreifen und glauben, aber genau dann kann Gott uns helfen. Wenn wir ihn darum bitten, hilft er uns im Glauben. Und genau diese Erfahrung habe ich gemacht.
Probier es doch einfach aus. Meinetwegen so, dass es kein anderer mitbekommt. Aber was hast du zu verlieren? Stell dir vor das ganze würde Stimmen und du hättest dich bis zu deinem Tot nicht drum gekümmert. Das wäre doch viel zu schade. Schließlich ist es nur ein kleiner Schritt, welcher aber dein ganzes Leben verändern wird. Ich habe es getan, und wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, das ist die beste Entscheidung die ich je getroffen habe. Versuch es doch einfach mal und bitte Gott um ein Zeichen oder um seine Hilfe. Ich bin davon fest überzeugt, das Gott sich zu erkennen gibt. Schließlich heisst es: "Wer sucht, der wird finden. Wer anklopft,dem wird geöffnet"

Mfg, Sven

GBY
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
30. December 2005 23:08
Sven schrieb:
-------------------------------------------------------

> Ich muss ehrlich sagen, ich habe auch manchmal so
> meine Probleme mit dem ganzen, wobei mir der
> Schöpfungsbericht doch noch am glaubwürdigsten
> vorkommt.

Aha, dass die Erde und das Universum in 7 Tagen... achne, 6 Tagen geschaffen wurde hälst Du für glaubwürdig? Sorry, aber gleich lache ich Dich aus. Tut mir leid, ich kann nicht anders. Das ist einfach zu lächerlich. Wenn das stimmen würde, dann wären Geologen, Paläontologen, Biologen, Physiker usw, alles Lügner.
Die Schöpfungsgeschichte wirft ja nicht nur die Evolutionstheorie über den Haufen, sondern ALLE unsere wissenschaftliche Erkenntnisse. Kontinentaldrift, Platentektonik, Astrophysik, Umweltstudien, alles was auch nur irgendwie eine zeitliche Entwicklung der Welt vorraussetzt, wäre alles gelogen, wenn man davon ausgeht, dass Gott die Welt so erschaffen hat, wie wir sie heute sehen.

> Wenn ich an die Evolutionstheorie denke,
> dann ist das für mich nur Humbuck.

So geht es mir mit der Schöpfungslüge, aber mit dem unterschied, dass es für die Evolutionstheorie ernsthafte Hinweise und Indizien gibt, während der Schöpfungsmythos durch nichts was wir in der Natur beobachten können begründet werden könnte.

> Wie kann aus
> Nichts, so etwas wunderbares, wie die Natur und
> die Menschen entstehen???

Eben das gilt es zu klären, aber mit wissenschaftlichen Methoden, und nicht durch Aberglaube.

> Das ist doch nur
> erfunden, weil sich die Leute damit schwer tuen,
> an einen Gott zu glauben.

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Immer wenn die Wissenschaft scheitert, und die Menschen nicht mehr weiter wissen, kommen sie mit der irrsinnigen Vorstellung von einem übersinnlichen Wesen, das die Geschicke der Menschheit lenkt, und für den Weltenaufbau verantwortlich ist. Wenn nurnoch Dunkelheit im Hirn herrscht, und man sich nicht zu helfen weiss, weil es keine Antworten zu geben scheint, immer dann erfinden die Menschen Gott, und erklären ihn zur Ursache.

> Sicherlich ist vieles
> was in der Bibel steht, nur schwer nachvollziebar,
> aber nicht umsonst, hat Jesus das GLeichnis mit
> den Kindern gegeben. "Ihr müsst sein wie die
> Kinder", sagt er.

Das Staunen kann einem Wissenschaftler ebeso innewohnen wie einem gläubigen Christen. Das Eine führt jedoch nicht zwangsläufig zum anderen. Respekt und Ehrfurcht vor der Natur und ihrer Großartigkeit kann zu Gottesfurcht führen, oder aber auch zu dem Verlangen die Welt zu ergründen, und das Wissen über sie auf eine rationale Basis zu stellen.

>Klar kann man das auch als
> Vertuschen der Tatsachen sehen. Aber vieles können
> wir Menschen garnicht verstehen, deshalb sollen
> wir es garnicht erst hinterfragen, sondern einfach
> so hinnehmen. Das ist nicht einfach, aber anders
> bringt es uns nur in große Zweifel, die uns dann
> widerrum von Gott trennen.

Ich kann mich nicht von etwas trennen, noch um etwas trauern, woran ich nicht glaube, das für mich nicht existent ist!!!
Jedenfalls nicht in der Form wie es das Christentum, oder sonst irgendeine Religion postuliert.

> Eine Gechichte in der Bibel, welche ich total
> klasse finde, ist diese, in der Jesus den Sohn
> eines Vaters heilt. Als der Vater in Zweifel
> gerät, fragt Jesus, ob er an ihn glaube. Da sagt
> der Vater einen ganz tollen Satz: "Herr ich
> glaube, aber hilf meinem Unglauben" (nachzulesen
> in Mk. 9) Und genau das ist es. Wir können vieles
> nicht begreifen und glauben, aber genau dann kann
> Gott uns helfen. Wenn wir ihn darum bitten, hilft
> er uns im Glauben. Und genau diese Erfahrung habe
> ich gemacht.

Das ist schön für Dich.
Ich für meinen Teil würde nur allzu gerne diesen sogenannten Schöpfer treffen, dann würde ich ihm nämlich ordentlich eins in die Schnauze hauen, für den ganzen Dreck den er hier auf Erden verzapft. Wenn es ihn gibt, dann ist er ne Pfeife, ein Waschlappen, ein Stümper, ein Pfuscher, ein elender Versager.
Da es ihn aber nicht gibt, gibt es auch niemanden ausser uns selbst, den wir für unsere SELBSTVERSCHULDETE Misere verantwortlich machen können.
Verkriecht Euch ruhig weiter und hofft auf Erlösung. Der Pfarrer krepiert letztlich genauso wie der Atheist, der Krieg tötet sowohl Bischof als auch Gauner. Gott schert es einen Dreck.
Wir Menschen haben unsere Geschicke selbst in der Hand.
Wir sind für uns selbst verantwortlich. Nur diese Erkenntnis kann uns retten.
Kein Wesen wacht über uns, das Leben ist eine einzige Absurdität, ohne Sinn und am Ende tötlich. Den Sinn müssen wir uns selbst geben, unser GLück selbst schaffen,
und das wird uns erst gelingen, wenn wir aufhören, nach einem höheren Wesen Ausschau zu halten und auf einen "Sinn von oben" zu hoffen, und stattdessen die Absurdität und die Herrausforderungen des Lebens annehmen.

> Probier es doch einfach aus. Meinetwegen so, dass
> es kein anderer mitbekommt. Aber was hast du zu
> verlieren? Stell dir vor das ganze würde Stimmen
> und du hättest dich bis zu deinem Tot nicht drum
> gekümmert.

"Finde Dich damit ab, dass Gott uns nicht leiden kann, dass er uns nie gewollt hat.
Aber das macht nichts. WIR SIND NICHT AUF IHN ANGEWIESEN!"
(Tyler Durdon - Fight Club)

Ich habe mich darum gekümmert, und bin zu dem Schluss gekommen, dass wir allein sind. Da ist niemand der über uns wacht oder unser Leben mit einem Sinn bedacht hat. Es gibt nur mich und meine Mitmenschen.
Meine Mitmenschen und mich. Und da ist mein Leben. und nur ich bin derjenige, der es vermag meinem Leben Sinn zu geben. Durch mein Denken, durch mein Handeln.


> Das wäre doch viel zu schade.
> Schließlich ist es nur ein kleiner Schritt,
> welcher aber dein ganzes Leben verändern wird. Ich
> habe es getan, und wurde nicht enttäuscht. Im
> Gegenteil, das ist die beste Entscheidung die ich
> je getroffen habe. Versuch es doch einfach mal und
> bitte Gott um ein Zeichen oder um seine Hilfe. Ich
> bin davon fest überzeugt, das Gott sich zu
> erkennen gibt. Schließlich heisst es: "Wer sucht,
> der wird finden. Wer anklopft,dem wird geöffnet"

Mein Vater liegt jetzt, in diesem Moment wo ich diese Zeilen schreibe im Krankenhaus auf der Intensivstation, und kämpft um sein Leben. Er ist 52 jahre alt.
Wo frage ich Dich nun, ist Gott jetzt?
Was für ein Zeichen soll denn das sein, von dem Du sprichst?
Das Gott Menschen sterben und andere leiden lassen kann wie es ihm gefällt, während andere durch Korruption und Gewalt ein Leben in Saus und Braus führen?
Wo ist denn Eure göttliche Gerechtigkeit? Wo ist Euer Paradies für die Gottesfürchtigen? Ich seh nichts!
Wenn ihr irgendwann ins Gras beisst, wie vor Euch alle Menschen auch, wenn ihr erkennen müsst, dass alles was ihr Euch geschaffen habt sich am Ende in nichts auflöst; All die Tage harter Arbeit, in denen ihr immer das gleiche tut, Menschen die gegen den Hunger kämpfen, oder gegen Armut, gegen das Leid, oder gegen den Tod, nur um am Ende festzustellen, dass jeder Sieg nur ein Sieg auf Zeit ist, wer wird dann bei Euch, an Eurer Seite sein? Eure Mitmenschen, nicht Gott.
Gott schert sich einen scheissdreck um uns.

Und das alles nennt ihr einen Sinn?
Dies nennt ihr göttlich?
Es ist ein perverses Spiel, dass nur ein krankes Hirn in der Lage ist sich auszudenken.
Wenn es denn so wäre.

Aber da ist ...

NICHTS!


---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.05 23:42.
kos
Re: DIE THERMODYNAMIK WIDERLEGT DIE EVOLUTION
31. December 2005 09:49
Alldaris, ich bewundere deine Geduld. Mit einem religiösen Fanatiker zu diskutieren ist ein bisschen so, wie mit dem Kopf gegen die Wand zu schlagen. Vor allem den denker find ich zum brüllen.