Re: Urknall
04. October 2007 11:44
Eine Kleine Anekdote über die Zukunft des Universums.

Die Sterne beginnen wie flackernde Kerzen zu verblassen, und erlöschen einer nach dem anderen. In den tiefen des Raumes sterben die himmlischen Städte allmählich dahin. Die Galaxien die Denkwürdigkeiten vieler Zeitalter einhielten. Duzende von Jahrmilliarden vergehen in zunehmender Dunkelheit. Gelegentlich durchdringt ein Lichtschimmer die sinkende Nacht. Lichtblitze verzögern den Untergang eines Universums, das zu einer Existenz als galaktischer Friedhof verurteilt ist.

Edward Harrison
Re: Urknall
04. October 2007 11:44
Eine Kleine Anekdote über die Zukunft des Universums.

Die Sterne beginnen wie flackernde Kerzen zu verblassen, und erlöschen einer nach dem anderen. In den tiefen des Raumes sterben die himmlischen Städte allmählich dahin. Die Galaxien die Denkwürdigkeiten vieler Zeitalter einhielten. Duzende von Jahrmilliarden vergehen in zunehmender Dunkelheit. Gelegentlich durchdringt ein Lichtschimmer die sinkende Nacht. Lichtblitze verzögern den Untergang eines Universums, das zu einer Existenz als galaktischer Friedhof verurteilt ist.

Edward Harrison
Re: Urknall
30. September 2010 18:31
Zum Urknall kann ich nur wenig sagen - aber zur Unlogik mehr...

Wenn eine Schöpfung oder Kreation in Materie von einem untergeordneten Beochachter daraufhin kitisiert wird, das ER, der Beobachter, nicht
das ganze erfasse, so liegt die Fehleinschätzung bei diesem Beochachter, der einfach übersieht, dass er als Teil des Ganzen, a priori als Separaratist erzeugt und eingesetzt wurde.

Dennoch ist die Schöpfung (des Universums) so gestaltet, dass der einzelne SIE, die Schöpfung, als Substitut des Schöpfers wahrnehmen kann
und alle Mängel über den Urheber und seine Weltferne eben gerade durch sein anfassbares Werk, den Dialog mit dessen Qualitäten und die
Aussicht, darin sich entfalten zu können, gerade die Resultate ergeben, die der einzelne am Urheber selbst zu vermissen wähnt.

Das ist eine Täuschung - der Urheber ist in Gestalt seines Werkes (dem Universum) nicht nur in jedem Atom anwesend, sondern zeigt sich
darin auch bereit, den Suchenden an allem was dieser als göttlich einstuft, teilhaben zu lassen.

Mehr kann der Einzelne vom Ganzen nicht erwarten und will es in der Regel auch nicht, weil alles was darüber hinausginge, zu Verbindlichkeiten
und Einbussen an persönlicher /menschlicher Freiheit führte und damit wieder als ein neuer Mangel Gestalt annäme.

Gruss
Werner
Re: Urknall
07. January 2011 18:28
Alles reine Theorie!

Der Mensch versucht mit seinem beschränktem Denkvermögen immer alles zu erklären bzw. zu beweisen.
Was er nicht sieht bzw. messen kann, gibt es einfach nicht.
Glaube nicht an den Urknallscheiß.....
Gott hat die Erde erschaffen...
Re: Urknall
01. February 2015 09:38
Wenn du nur an Fakten glaubst kannst du mit der Astrophysik gleich aufhören. In der Astrophysik is nämlich gerade nichts fakt!!! Geht das mal in dein dickschedel rein!!! Es sind alles nur spekulationen.