Re: Urknall
25. August 2007 16:07
In der Quantenmechanik gibt es den Begriff „Heisenbergsche Unschärferelation“.
Die Heisenbergsche Unschärferelation sagt aus, dass man den Ort eines Teilchens nicht genau bestimmen kann wenn man die Geschwindigkeit kennt und die Geschwindigkeit eines Teilchens nicht genau bestimmen kann wenn man den Ort kennt.

In der klassischen Physik gibt es den Begriff „Schwarzschild-Radius“.
Der Schwarzschild-Radius sagt aus, auf welchen Radius „r“ muss man eine Masse „m“ bringen, damit die Fluchtgeschwindigkeit größer wird als die Lichtgeschwindigkeit.

Und jetzt kommst, wann ist der Schwarzschild-Radius exakt so groß wie die Heisenbergsche Unschärferelation. Dabei kommt eine Masse raus, die so genannte Planckmasse. Der Schwarzschild-Radius dieser Planckmasse, ist die so genante Plancklänge. Das Licht braucht für eine Strecke die so lang ist wie die Plancklänge die so genante Planckzeit.
Das heißt, keine Länge die kleiner ist als die Planklänge ist physikalisch relevant, keine Zeit die kleiner ist als die Plankzeit ist physikalisch relevant.
Wenn man zurück geht an den Anfang des Universums, kommt man niemals zu einer Zeit
t = 0 oder zu einer Raumausdehnung von x = 0, y = 0 und z = 0.
Die Physik beginnt nicht bei Null-Dimensionen sondern erst wenn Dimensionen existieren.

Planck-Masse ist 0,0000000217654 kg(Kilogramm)
oder auch 0,021765 mg(Milligramm)

Planck-Länge ist 0,0000000000000000000000000000000000161624 m(Merter)
oder auch 0,0000000000000000000000000161624 nm(Nanometer)

Planck-Zeit ist 0,0000000000000000000000000000000000000000000539121 s(Sekunden)
oder auch 0,0000000000000000000000000000000000539121 ns(Nanosekunden)
Re: Urknall
26. August 2007 06:05
krischaan schrieb:
-------------------------------------------------------
> WUICHIG FÜR ALLE DIE AN DEN UHRKNALL GLAUBEN
> FAKTEN VON DR.DR. JOHANNES BARKOWSKY
>
> http://www.welcher-urknall.de/


ja der urknall ist ein fake!!!

im Universum geht alles ums erschaffen und die Urknalltheorie basiert auf dem Gedanken der Zerstörung. Und dass ist eine Menschliche Erfindung, Mit Zerstörung kann man nichts erschaffen man kann nur dummen Menschen einreden das sowas möglich ist! nix für ungut die trotzdem daran glauben ,, hab ich ja auch und wie!!!
Re: Urknall
26. August 2007 15:27
Ach, übrigens, um die Wahrscheinlichkeiten der vorher genannten Seite zu ergänzen:
Dass das Universum genau in der Form explodieren könnte, wie es jetzt ist, dazu wäre ein unglaublicher Dusel notwendig! Die wahrscheinlichkeit dafür ist 1:10^10^123 !!!
Man kann sich nicht einmal die Anzahl der Nullen vorstellen! wie also dann den Wert dieser Zahl?
-->10^123 wäre eine 1 mit 123 Nullen
-->10^10^123 wäre eine 1 mit 10^123 Nullen

Mein Taschenrechner versagt schon bei der Anzahl an Nullen
Die Wahrscheinlichkeit endet in der angewandten Mathematik bei 10^50!!! (für die, die's nicht gemerkt haben: Deshalb ist der Urknall Mathematisch nicht nachvollziehbar, eine absurdität!)

mfg,Samarium
Re: Urknall
26. August 2007 16:06
Natürlich gab es den Urknall, aber die Vorstellung, dass der Urknall eine Explosion im herkömmlichen Sinne war, ist schon falsch. Wenn wir mit unseren Teleskopen weit in das Universum schauen, ist das immer ein Blick in die Vergangenheit, denn Informationen breiten sich höchstens mit Lichtgeschwindigkeit aus. Wir sehen, dass die Galaxien früher enger standen. Es gibt mehr Beweise für den Urknall als Widerlegungen. Die Astrophysik liefert eindeutige Beweise für den Urknall, aber den Grund für den Urknall kann die Physik nicht liefern. Wie ich schon sagte, die Physik beginnt nicht bei Null-Dimensionen, sondern erst, wenn Dimensionen möglich werden. Das Problem, was die Menschen haben, sie wollen sich alles vorstellen und erklären.

Die Natur und das Universum braucht man sich nicht vorzustellen, sondern wir müssen sie akzeptieren.
Re: Urknall
27. August 2007 00:28
Hallo, Samarium



Wie du schon richtig erkant hast ist das Universum nicht unendlich. Aber das Wort RAND gefällt mir mal wieder nicht. RAND klingt so, als würde man irgendwo gegen eine Mauer aus was auch immer stoßen. Und noch etwas merkwürdiges, sieht unser Universum von außen wie ein Schwarzesloch aus oder wie eine leuchtende Kugel?
Die Stringtheorie sagt, dass ein Urknall immer dann ausgelöst wird, wenn zwei so genannte Brannen oder Brans kollidieren. Viele Astrophysiker sagen, dass ein Urknall den Anfang eines jeden Universums darstellt, aber den absoluten Anfang gibt es nicht.
Es muss irgendetwas existieren was schon immer da war, und nie entstanden ist.
Re: Urknall
27. August 2007 11:27
Das seh ich ganz genau so! Und auch hier gibt es eine Antwort, die für eine Ex nihilo - Schöpfung spricht!
Also, den Urknall gab es sehr wahrscheinlich, Argumentation von manchen Wissenschaftlern: es muss ihn gegeben haben, sonst würde es uns nicht geben!
Dass hier unter Umständen ein kleiner Fehler ist, ist jetzt egal...

Eine weitere Annahme Humphreys ist, dass wir uns recht nahe am Zentrum befinden müssen(nach astronomischen Maßstäben), das scheint logisch, da wir in jeder Richtung entfernte Sterne sehen. immer so um die 13 Milliarden Lichtjahre entfernt, glaub ich

Das Wort "Rand" gefällt dir nicht? ist das das einzige Argument gegen einen Rand? Woher willst du wissen, dass es eine solche Mauer nicht doch gibt? hat dir das Gott persönlich gesagt?

Nach Humphreys gibt es diese Mauer! und dahinter sei ein weiterer "Himmel", in dem es allerdings keine Materie gibt. Und dann gibt es nach der Bibel noch einen weiteren Himmel, d.h. insgesamt 3 Himmel... das erklärt auch, warum im Schöpfungsbericht immer von "den Himmeln" die rede ist(nur die zwei äußeren Himmel, der innere ist der, in dem wir leben und wird von neueren Englischen Übersetzungen als "Expanse" übersetzt).
Die Mauer besteht nach Humphreys aus "the waters above the Expanse", d.h. wahrscheinlich mittlerweile eine Eisschicht unbekannter Dicke.
warum wir diese Eisschicht nicht sehen? weil sie am äußersten Rand des Universums ist und das "Licht" nicht bei uns ankommt, weil zu der Zeit, als es losgeschickt wurde, war noch der Ereignishorizont dazwischen.
... Ich könnte noch lange schreiben, ich empfehle euch aber stattdessen, das Buch selbst zu lesen.

mfg,Samarium
Re: Urknall
27. August 2007 17:59
Ich glaube nur an Fakten, und nicht an Vermutungen oder Spekulation.
Ich brauche handfeste Beweise die wissenschaftlich Fundiert sind.
Ich bin einfach ein Realist, ich glaube nur an das was ich sehe, höre, rieche, schmecke und fühle.
Aber an eine Schöpfung des Universums durch eine höhere Entität glaube ich nicht.
Re: Urknall
28. August 2007 23:22
Aber an einen Urknall, der total unwahrscheinlich ist, und deshalb noch sehr viel spekulativer ist, als alles andere, glaubst du? tststs - sehr widersprüchlich, außer du willst mir jetzt weiß machen, dass du doch nicht an einen Urknall glaubst
-glaubst du auch an Makroevolution? das ist die allerreinste Spekulation!

Für die Schöpfung gibt es einen Hieb- und Stichfesten Beweis - allerdings nur für jene, die Glauben können, dass die Bibel von Gott eingegeben wurde. Für mich wäre das im Prinzip schon Beweis genug... nun liegt es aber in der Natur des Menschen, dass er immer schlauer werden will - übrigens erst seit dem Sündenfall, was nicht heißt, dass das Sünde wäre - deshalb interessiert mich auch, wie man das wissenschaftlich erklären kann, ich will sozusagen im kleinen Rahmen Gott spielen, was zwangsläufig in selbstverherrlichung endet, falls man nichts dagegen unternimmt
aber ich denk, für solche tiefgreifend Religiöse Dinge, ist das hier der falsche threat...

Mindestens 3 von 5 deiner Sinne sind übrigens als Bibelleser erfüllt - du siehst, was du liest, du hörst auf Gottes Wort und du fühlst, d.h.du glaubst, dass Gott existiert (des wolltest du nicht sagen, ich weiß, allerdings hast du mit der Bibel etwas in der Hand, das man erfühlen kann!)
also wenn das nicht real ist... was dann? was kannst du gleichzeitig sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen? - außer einem bruzzelnden Steak in der Pfanne?*gg*

mfg, Samarium
Re: Urknall
29. August 2007 08:49
Ich gebe ja zu, die Physik kann nicht alle Fragen beantworten.
Unser Universum, der Urknall und sogar wir selbst, sind nichts weiter als mathematische Wahrscheinlichkeiten oder statistische Schwankung. Klink zwar entseuchend, ist aber so.
Wenn es ein Gott gibt, dann will ich ein handfesten Beweis, und nicht das Argument, das Universum wäre der Beweis. Er soll direkt vor mir stehen und Beweisen wer er ist.
oX
Re: Urknalli
27. September 2007 02:22
durchlebt erst mal das leben selbst
bevor ihr "berechtigt" urteilen koennt