Urknall
12. October 2005 01:44
Ich habe mich mal mit ein paar Freunden über die Welt unterhalten! Und gemerkt das wir ungefähr das gleiche Denken und jetzt möchte ich mal Wissen was andere Menschen darüber Denken!
Also wir meine das der Urknall durch Menschen ausgelöst wurde und sich das immer wieder wieder holt! Und die Menscheit nach demm sie sich ausgelöscht hat von vorne Anfangt und das jeder sein Leben schon mal gelebt hat! Das würde auch Deschavous erklehren. Damit meine ich das wir sehen was kommt weil wir genau das wieder erleben was wir davor erlebt haben!
Ich Könnte noch Stunden weiter schreiben aber mich würde mal Interressieren was ihr davon haltet.
Re: Urknall
12. October 2005 15:58
Hallo Malte,

erstmal die Frage wie kommst Du darauf, dass die Menschen dies gemacht haben? Kann ja jemand/etwas anderes gewesen sein.
Müssen es genau die Menschen gewesen sein?

Das würde bedeuteten, das sich alles genauso wiederholt wie es in der letzten Schleife war. Wenn wir jetzt wissen, das das passiert könnten wir doch dagegen arbeitet, und dafür sorgen, das die nächste Schleife nicht beginnt. Aber wenn alles vorprogrammiert ist, dann können wir ja nichts ändern. Ein Teufelskreis.

Wo sind dann unsere Entscheidungen?
Sind wir dann nicht nur noch Marionetten?

Für ein Déjà-vu kann es ja viele Gründe geben. Viele-Welten Theorie (gerne hier aufgeworfen.)

Wikipedia-Zitat:
a) Einer Hypothese zufolge treten Déjà-vus in Situationen auf, die an ein verdrängtes tatsächlich erlebtes Ereignis erinnern, das so kurz wahrgenommen wurde, dass es nicht bewusst registriert werden konnte.
b) Nach einer anderen Hypothese sind verdrängte Fantasien die Quelle von Déjà-vus.
c) Möglicherweise handelt es sich um spezielle Situationen, in denen Kurz- und Langzeitgedächtnis für einen Moment nicht aufeinander abgestimmt sind. Danach beruht das Erlebnis auf teilweiser Übereinstimmung aktueller und früher erlebter Situationsmerkmale, die nach dem Pars-pro-toto-Prinzip ergänzt werden: Eine vertraut wirkende Situation enthält z.B. einen bestimmten, bekannten Geruch. Dieses einzelne Element sorgt dann für ein Wiedererkennen, das auf die gesamte Situation übertragen wird.
d) Frühe Experimente belegten, dass Déjà-vu-Erlebnisse mit neurochemischen Vorgängen in den Temporallappen des Gehirns zusammenhängen. Durch Elektrostimulation der äußeren Temporallappen ließ sich die Wahrscheinlichkeit eines Déjà-vu-Erlebnisses auf das Vierfache erhöhen.
e) Traumatische Schädigungen des Temporallappens können Häufungen von Déjà-vu-Erlebnissen nach sich ziehen.
f)Eine Überreizung der äußeren Schläfenlappen kann auch bei Epilepsiepatienten auftreten. Viele Betroffene beschreiben Zustände, die einen epileptischen Anfall ankündigen. Diese werden als eine Aura bezeichnet und gehen häufig mit Déjà-vu-Erlebnissen einher.
g) Die Matrix wird gerade geändert.

Ich weiß, diese Gründe sind nicht so spannend wie viele Welt, EPR Paradoxon und viele mehr.

Gruß

das_x



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.05 20:51.
Re: Urknall
13. October 2005 20:40
Hallo!
Ich habe eine ähnliche Theorie!
Ich glaube, dass der Urknall sich immer wiederholt, da die daraus entstandene Massen sich nie wieder regeneriert. Und das bedeuted, dass der Zerfall des Universums nicht mehr gestoppt werden kann.(Die Massen wandeln sich so lange in Energien um bis es keine Masse mehr exestiert). Am Ende bleiben nur Energien übrig, die sich (vielleicht) versammeln und dann den Urknall auslösen. Könnte meine Theorie irgendwie Recht behalten?



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.05 20:41.
Re: Urknall
14. December 2005 17:15
ich denke habe das auch mal gelesen das sich im laufe der zeit die materie wieder in die ursubstanz ,Energie, zurück verwandelt ...denke es fügt sich dann alles wieder zusammen eine unendlich konzentriete ´´form´´ würde sich bilden aus der wiederum ein urknall ensteht ... denke das kann man alles aus schleifen bezeichen die aus sich selbst entstehen.. muss nur irgendwann einen anstoss gegeben haben welcher das ist würde ich gerne wissen, sollte es so passen ... und die theorie der ewigen expansion sich nicht bestätigen.
Re: Urknall
18. December 2005 12:50
Zur Zeit sieht es wissenschaftlich gesehen so aus, dass das Universum "offen" ist, es zu keinem Umkehren der auseinanderdriftenden Massen und auch keinem Endkollaps kommen wird.
Sterne brennen aus, irgendwann bilden sich keine neuen mehr, das Universum expandiert weiter mit seinen "toten" Sternresten drinnen. Vielleicht zersetzt sich die Materie nach sehr langer Zeit in Strahlung, die Energie aber bleibt erhalten, doch die Ausdehnung wird immer weiter fortschreiten.
franz
Re: Urknall
18. December 2005 14:49
die expansion schreitet aber nicht gleichmäßig schnell voran.
das universum dehnt sich nach der zeit "langsamer" aus bis es irgendwann wieder in sich zusammen fällt
Re: Urknall
18. December 2005 17:20
Danach sieht es eben nicht aus. Zur Zeit beschleunigt die Exoansion sogar noch.
Hätte das Universum genug Masse, so könnte es iregndwann verlangsamen und umkehren. Die wird aber noch gesucht.
Woher diese Zunahme der Expansion kommt, ist ebenfalls noch nicht geklärt.

Stichwörter: Dunkle Masse; Geheimnisvolle Energie; 5. Kraft
Thommy
Re: Urknall
12. January 2006 16:30
Ich glaube auch nicht, daß unser Universum in sich zusammenfällt, vielmehr denke ich, daß wir in einem Schwarzen Loch existieren, die Expansion würde ich mir durch die teilweise Umwandlung der Masse innerhalb des Ereignishorizonts des SL in Raum erklären. Das heißt ich könnte mir vorstellen, daß innerhalb des Ereignishorizonts jeden SLs die Zeit 0 erreicht wird, und dadurch ein Urknall stattfindet, die materiellen und energetischen Voraussetzungen werden ja immer so beschrieben, daß man sie im SL mit denen beim Urknall gleichsetzen könnte.

Auch könnte ich mir durchaus vorstellen, daß wir alle immer wiedergeboren werden und ständig wieder alles erleben, nur glaube ich nicht daß wir immer die gleichen Entscheidungen treffen, wodurch das Leben immer wieder gleich ist, sonst würden wir uns irgendwann erinnern. Vielmehr muß ich sagen, daß eigentlich jeder schon mal eine schlechte Vorahnung hatte und deshalb seine folgenden Entscheidungen danach ausgerichtet hat ( 2. oder was weiß ich wievielte Chance?????????????)!!!!!

Hat schon mal jemand an ein und dasselbe Ereignis mit einer anderen Person unterschiedliche Erinnerungen gehabt, also jeder für sich? das würde ich auch gerne mal diskutieren!

Thomas
krischaan
Re: Urknall
19. April 2006 20:29
WUICHIG FÜR ALLE DIE AN DEN UHRKNALL GLAUBEN
FAKTEN VON DR.DR. JOHANNES BARKOWSKY

http://www.welcher-urknall.de/
Re: Urknall
02. June 2007 12:47
Der Urknall war nicht der Anfang der Erde, sondern der Anfang des Universums, der Anfang von allem.
Die Vorstellung, dass das Universum aus einer Singularität erstanden sei, ist falsch, denn wenn ein System so dicht zusammengepresst wird, werden die quantenmechanischen Eigenschaften sichtbar. Im Urknall gab es keine Kausalität, kein Raum und keine Zeit, sondern nur Wellen. Wellen definieren keinen Punkt, sondern eine Fläche. Raum ist eine geometrische Feststellung. Ich messe mich im Raum, aber wenn ich Messungen nicht mehr machen kann, weil ich nicht weiß, wo der nächste Punkt ist. Wenn der nächste Punkt schon chaotisch hin und her springt, werden Messungen im klassischen Sinne unmöglich. In der klassischen Physik sind Wellen und Teilchen streng getrennt, aber in der Quantenmechanik sind Welle und Teilchen das gleiche.


Den so genannten Endknall wird es nie geben, denn Materie wird in Energie umgewandelt, d.h. das Universum wird immer leichter. Auch die dunkle Materie wird in dunkle Energie verwandelt. In diesem Universum gibt es mehr Energie als Materie