Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ein Rätsel (umbenannt von: HILFE!!!!)

geschrieben von ben 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Ein Schüler der HH verkauft Zeitungen um sich das Schulgeld leisten zu können. Eines Nachmittags klingelt er bei einer Frau, die ihm ein Zeitschriften-Abo abnimmt, wenn er folgendes Rätsel löst:
„Wenn ich das Alter meiner drei Kinder multipliziere, ergibt das 36. Wenn ich das Alter addiere, bekomme ich unsere Hausnummer.“
Der intelligente HHler überlegt und bemerkt: „Aber da fehlt doch noch eine Information.“
„Stimmt“, sagt die Frau. „Mein ältester möchte später mal Abitur machen.“

Wie alt sind die Kinder?


ich brauch eure hilfe. Ich bin echt keine große Leucht in Mathe aber trotzdem hat mein Lehrer mir diese Aufgabe gestellt und wenn ich diese Aufgabe bis Morgen löse kriege ich eine 1.

Also wäre es super nett wenn ihr mir helfen könntet....

DANKE
Re: HILFE!!!!
16. August 2005 18:34
völlig unmöglich

Re: HILFE!!!!
16. August 2005 21:57
Es gibt nur 3 Möglichkeiten , wie alt die Kinder sein können ,
wenn die Jahre multipliziert 36 ergeben sollen :

Eins ist 4Jahre und 2 sind 3 J.
Eins ist 9 J.und 2 sind 2 J.
Eins ist 2 J. , eins 3 J. , eins 6 Jahre .

In der Information mit der Hausnummer seh ich keinen Nutzen .
Ich würd sagen es ist die 2. Möglichkeit . Weil ein 6jähriger oder
ein 4jähriger sich wohl keine Gedanken über den späteren Schulabschluß
macht :) .
ccm
Re: HILFE!!!!
16. August 2005 22:04
@Ameise: 4,2,3 geht natürlich nicht :)

Primfaktorzerlegung bringt 3*3*2*2

Also:

6*3*2
9*2*2
4*3*3

Hausnummer bringt keinen Hinweis, es sei denn in Hamburg gibt es bestimmte Hausnummern nicht (sowas könnte man in einem Hotelrätsel mit einer 13 machen...).

Hinweis mit der 9 ist sicher richtig, aber das ist dann nur noch unter Scherzrätsel zu verbuchen.

Wenn jemand ein lösbares, schweres Rätsel benötigt, soll er sich melden ;)
Re: HILFE!!!!
16. August 2005 22:32
oh vertippt *schäm* .

Klar ist das dann eher ein Scherzrätsel , aber ein eindeutiger Hinweis
ist das mit dem Abitur ja auch nicht .

Hätte gern ein schweres Rätsel . Werd hier morgen auch noch eins
stellen :)
Re: HILFE!!!!
17. August 2005 00:50
hi
Hausnummern sind ganzzahlig.
Abitur besagt 1*2*18 und 1*1*36 scheidet aus
3 4 3 und 2 2 9 benoetigt Zwillinge
Tippe auf
2 6 3
Peter
Re: HILFE!!!!
17. August 2005 13:26
Ich vermute mal, zu der Aufgabenstellung gehört noch ein Bild, auf der die Hausnummer zu sehen ist...

@Richy: die 1 hätte ich fast vergessen....

also folgende Kombinationen aus Hinweis 1:

36=1*2*2*3*3

1,2,18 (Summe 21)
1,3,12 (16)
1,4,9 (14)
1,6,6 (13)
2,2,9 (13)
2,3,6 (11)
3,3,4 (10)

Nehmen wir an, die Hausnummer wäre bekannt (also keine Scherzaufgabe). Damit der Hinweis mit dem Abitur Sinn macht, darf der Hinweis mit der Hausnummer nicht eindeutig sein.

Die einzige Hausnummer, die doppelt vorkommt, ist die 13, in den Kombinationen:
1,6,6
2,2,9

Abiturhinweis->Ich denke also 2,2,9 (wie Ameise und ccm auch)

Dummerweise geht der 9-Jährige auch noch nicht aufs Gymnasium.
Sollte also kein Bild zu der Aufgabe gehören, dann denke ich, dass 1,3,12 richtig ist. Die Aussage „... möchte später mal Abitur machen.“ passt am besten zu dem Zwölfjährigen. Der Hausnummerhinweis wäre dann informationslos.
Peter
Re: HILFE!!!!
17. August 2005 13:46
Ich glaube, ich durchschaue das ganze. Es gehört kein Bild zu der Aufgabe.


>> Der intelligente HHler überlegt und bemerkt: „Aber da fehlt doch noch eine Information.“<<
Er stellt also fest, dass das Ergebnis nicht eindeutig ist. Und das genügt uns, die 13 als Hausnummer zu identifizieren. (Ich habe übrigens bei der Auflistung oben den Fall 1,1,36 vergessen)

Das richtige Ergebnis lautet also 2,2,9.

Voilà.
Re: HILFE!!!!
17. August 2005 19:48
Kniffelig, fai touristica da te ? ai ai ai :-)
Yeah ich habs! 6 koennen wie folgt sicher gerettet werden:
Der erste muss leider dran glauben. Eventuell.
Er nennt einfach die Hutfarbe seines Nachfolgers, den sieht er ja :-)
Der zweite ist auf jeden Fall gerettet.
Dann beginnt das Spiel von vorne. Der dritte nennt die Hutfarbe des vierten u.s.w. Alle ungeradzahligen Teilnehmer bleibt wenigstens die Chance 1/2 gerettet zu werden.

Der Kanibalenhaeuptling ueberlegt sich, dass die Gefangenen ja genau diese Stategie anwenden koennten. Er will aber sicher wenigstens 6 mal Fleisch in der Suppe. Der Haeuptling ueberlegt sich:
Der erste Kandidat wird die Farbe seines Nachfolgers nennen. Damit der erste sicher in der Suppe landet muss er in dem Fall sein Hut eine andere Farbe aufweisen wie der des zweiten.
Der Haeuptling wendet diese Strategie also an.
Seine Suppe wird an diesem abend jedoch sehr duenn :-)
Geradezu vegetarisch :-) Alle wurden gerettet.
Was hatten die Gefangenen zusaetzlich vereinbart ?
@Ameise
Du meintest mal den Zufall entscheiden zu lassen waere meist eine schlechte Strategie. Mit welcher Hutanordnung bekommt der "arme" Haeuptling moeglichst viel Fleisch in die Suppe ?

Da wir gerade bei Hutraetseln sind :-) Mein Favorit:
Drei griechische Philosophen streiten wer von ihnen der Kluegste ist.
Ein Wanderer kommt vorbei und versucht den Streit wie folgt zu schlichten:
"Hier habe ich 5 Huete. 3 schwarze und 2 weisse. Schliesst die Augen !"

Er setzt jedem Philosoph einen schwarzen Hut auf und versteckt die weissen Huete. Wer zuerst sagen kann welche Farbe sein Hut hat ist der kluegste. Die Philosophen guggen sich an. Jeder mit schwarzem Hut.
(Ein Bild das ich mir immer wieder gerne vorstelle :-)
Dann sagt einer: Mein Hut ist schwarz !
Wie konnte er dies logisch schlussfolgern ?

ciao

Hey mehr davon :-)
Ich habe auch noch zwei sehr unkonventionelle Raetsel auf Lager.
@Peter
Der Hausnummer Hinweis mach die Aufgabe erst zu einer vom Typ diophantisch ! Er ist also auf keinen Fall sinnlos. Ausser ..... :-)

@ben
Ich wuerde dem Lehrer antworten:
2*1.5*12
und der Nachbar der Frau wohnt in Hausnummer 15 B !



Beitrag bearbeitet (17.08.05 21:22)
Peter
Re: HILFE!!!!
17. August 2005 21:17
@richy
(betrifft Kannibalen)

Du bist auf dem richtigen Weg, 6 ist aber noch nicht das Optimum.
Tipp: Man kann 11 von den 12 sicher retten. Die Frage ist wie?



(betrifft Philosophen)

Als Physiker würde man ein Symmetrieargument anführen: mit der Verwendung von weißen Hüten wäre das Problem für manche Teilnehmer leichter zu lösen und damit unfair vom Wanderer - jedenfalls taugt das Experiment dann nicht zur Klugheitsmessung. ;-)

Die Philosophen sind aber wahrscheinlich eher Mathematiker. Da ich das Rätsel schon kenne, verrate ich mal nichts. Aber Du hast recht, das richtige Timing dürfte sich für die Philosophen als ein grundlegendes Problem herausstellen. :-)