Re: Zeitreisen
27. August 2007 18:08
In der Quantenwelt gibt es Wurmlöcher, Zeitreisen und Überlichtgeschwindigkeit.
Zeitreisen und Überlichtgeschwindigkeit sind im klassischen Sinne nicht möglich.
Re: Zeitreisen
26. December 2007 21:00
MOIN!!!

Aber ist es nicht eine frage der wahrscheinlichkeit??? Mal angenommen a. hitler würde getötet werden. Wie hoch ist dann die wahrscheinlichkeit zur selben zeit am selben ort von den gleichen menschen gezeugt und zur welt gebracht zu werden? Wäre es dann für die zeitreisende person noch vernünftig in die heutige zeit zurück zu kehren wenn sie aber gar nicht geboren werden würde? Die zeit läuft ja weiter!!!

...deshalb ergibt das keinen sinn und ein raumschiff mit überlichtgeschwindigkeit wird niemals von der menschhheit gebaut werden - d. h. die theorie des zeitreisens ist unlogisch und die praxis ist nich zu bewältigen
oX
Re: Zeitreisen
27. December 2007 03:27
schon mal eine erleuchtung gehabt?
dann weisst du.. das man kein raumschiff braucht um
"überlichtgeschwindigkeit" zu erreichen
matthias
Re: Zeitreisen
26. April 2008 17:05
Meine meinung dazu es ist wissentschaftlich gesehen bewiesen dass man in die zukunft reisen kann wenn man ein schnelles raumschiff hat
reisen in die vergangenheit sind noch nicht bewiesen aber es gibt genug theorien
Re: Zeitreisen
19. June 2008 12:57
hempi schrieb:
-------------------------------------------------------
> Zeitreisen in die Vergangenheit mit dem Ziel,
> mutwillig die Vergangenheit zu verändern hätte
> keinen Sinn, da:
>
> Nehmen wir an, eine Person aus dem Jahr 2005 reist
> zurück ins Jahr 1933 um Adolf Hitler vor dessen
> Machtergreifung zu töten.
>
> Durch die Zeitreise sind die gesammten
> Menschlichen Ereignisse zwischen 1933 und 2005
> verändert worden. Im Jahr 2005 hätte nun aber die
> Person keinen Grund mehr in die Vergangenheit zu
> reisen um Hitler zu töten. Die Person reist nicht
> zurück, der Mord findet nicht statt und der 2.
> Weltkrieg bricht aus. Nun hätte die Person wieder
> einen Grund und es beginnt alles wieder von vorne.
> Könnte es sein, dass dies dann ein Paralleles
> Universum ist?


Angenommen, der Hempi HÄTTE Hitler 1933 getötet, dann hätte vielleicht ein anderer die Macht ergriffen ??!!

Oder Hempi hätte den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bekommen ( 800 Reichsmark, damals ) !!!


++++++++++++++++++++

Seit langem wird gerätselt, wie das mit der Zeit ist.

Stolz weise ich hiermit darauf hin, daß mir in einigen Beiträgen in ein paar anderen Foren ein wie ich meine genialer Zugang dazu gelungen ist :


Man stelle sich vor, man WERFE ein ZAHNRAD in ein PHOTONENGAS, so daß ein Zacke entweder einen Lichtstrahl ( oder Lichtteilchen ???!!! ) berührt oder nicht!!!


Vor gut 100 Jahren zeigte der Amerikaner Michelson mit seinem Versuch,
der später auch mit STERNENLICHT durchgeführt wurde, daß die Lichtgeschwindigkeit c immer gleich groß ist, während
ein GOLFBALL seine GESCHWINDIGKEIT VERDOPPELT ( !! ), wenn er vom Dach eines LKW, mit Maximalgeschwindigkeit auf der Autobahn fahrend, abgeschlagen wird !!!


Geschwindigkeit v des Balles wird dann zu 2 mal v ........

Wenn c immer gleich ist, hat man schnell die Formel

m = m0 * ( 1 - v*v / ( c*c) ) hoch - 1/2 ...,

( m0 = " Masse des Golfballs in Ruhe ( auf den Rasen ) ",

m = " Masse des Golfballs auf der Autobahn " ).



Die Wurzel ( = hoch - 1/2 ) kann man, wie alle Funktionen, mit einer TAYLORREIHE entwickeln, und hat die Funktion dann in x , x*x , x*x*x , x*x*x*x ............ ausgedrückt.


Wer kann jetzt schnell " E = m * c*c " ableiten ?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.08 13:00.
Re: Zeitreisen
22. June 2008 12:31
Ich habe gerade ein Buch " Theoretische Physik, von dem Herrn Hertel, Springer 2007 " in der Hand :


Der Zeitvergleich zwischen den " Zwillingen " wird da in " Geburtstagen " ausgedrückt. ( Ich verwendete " Bartlängen ", also die Alterung von biologischen Zellen ).

Als ( übliches ) Argument wird dann der Zerfall von Elementatteilchen angeführt :

Myonen ( das sind etwas schwerere Elektronen ) leben bei den Labormessungen
2 mikrosekunden ( = 2 Millionstel Sekunden ).

Wenn sie in 10000 Meter höhe erzeugt werden ( durch die da oben starke Sonnenstrahlung ) dürften sie dann nur vielleicht 100 Meter weit fliegen - sie kommen aber die 10000 Meter runter bis zur Erdoberfläche.


Als Spezialist in Teilchenphysik, Zerfallszeiten und der elementeren Zeitstruktur ( ich verwende oft 3 Zeitkoordinaten, die " Stringtheorie "
benützt 11 Koordinatenachsen ( Dimensionen ) ..... ) könnte ich viel dazu sagen.

Im kleinenm sieht die Zeit aus wie Seifenschaum - so sagte man bisher ( Wheeler ).

Der Münchner TU - Professor ( .... Namen vergessen ) hat da vor seinem Nobelpreis ( 50 - er Jahre ) viel gerechnet !!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.08 12:34.
Re: Zeitreisen
24. June 2008 10:43
Der TU - Prof hieß Mößbauer.
Re: Zeitreisen
24. June 2008 13:19
Ich hab schon mal hier geschrieben, daß ich mich frage, wieso einer unbedingt den Friedenspreis des Deutschen Buchhndels von 1941 will und deshalb einen töten will ???

Nicht erlaubt ist es zu schreiben : Tötet Bush, wohl aber : Tötet Rinder !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.08 13:20.
Re: Zeitreisen
29. December 2008 01:41
Hallo zusammen,

das sind ja unzählige hochinteressante Überlegungen, die hier schon angestellt wurden.

Das Ganze hat mich gerade auf folgende Gedanken gebracht:

Als ein "Argument" gegen die Möglichkeit von Zeitreisen in die Vergangenheit wird nicht selten angeführt, dass im gegenteiligen Fall ja schon längst Reisende aus der Zukunft bei uns in Erscheinung hätten treten müssen. Gehen wir einmal davon aus, dass es der Menschheit in den kommenden Jahrzehnten oder Jahrhunderten tatsächlich gelingen wird, die hier diskutierten Fragen zu klären.

Dann könnte die Beobachtung, dass bisher noch kein Zeitreisender aus der Zukunft bei uns wahrnehmbar in Erscheinung getreten ist doch - abgesehen von der Annahme einer Unmöglichkeit von Reisen in die Vergangenheit - für eine der folgenden Alternativen sprechen:

a) Die physikalische und sonstige Klärung der hier diskutierten Sachverhalte (und/oder entsprechende Umsetzungsversuche?!) haben ergeben, dass es nicht sinnvoll ist in die Vergangenheit zu reisen, da die gewünschte Veränderung des "einen" Universums gar nicht erreichbar ist, z.B. wegen der Existenz unzähliger paralleler Universen.

b) Zeitreisen in die Vergangenheit sind möglich und werden auch in die Tat umgesetzt, die Zeitreisenden können aber nicht in der an IHR eigenes Ausgangssystem (Universum) gekoppelten physischen Gestalt in das Universum der Vergangenheit übertreten und sind daher physisch für die Organismen dieses anderen (vergangenen, parallelen) Universums nicht wahrnehmbar. Auch in Anlehnung an aktuelle Ansätze der Quantenphysik wäre es vorstellbar, dass die Zeitreisenden dann (allein) über ihre geistige Kraft in die Geschichte eingreifen könnten. Das führt uns zu der Überlegung, dass vor (und über?!) allem, was in der Materie steht, letztlich ein geistiger Akt bzw. eine geistige Ursache steht.

Was meint ihr?

Beste Grüße
Re: Zeitreisen
29. December 2008 01:43
Es sollte natürlich heißen:

"Das führt uns zu der Überlegung, dass vor (und über?!) allem, was in der Materie GESCHIEHT, letztlich ein geistiger Akt bzw. eine geistige Ursache steht."