Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mond-Verschwörung

geschrieben von Geeraffe 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: Mond-Verschwörung
09. April 2008 10:20
Hallo Leute X(X(

Ich bin neu hier und wollte mal meine Meinung zum Thema „Mond-Verschwörung“ dazugeben.
Ehrlich gesagt glaube ich nicht daran. Angebliche Beweise dafür sind Annahmen die mehr oder weniger Halbwahrheiten sind, falsche Annahmen oder Dinge die nicht genauer hinterfragt werden.
Alle Beweise für eine Verschwörung lassen sich genau so schnell wiederlegen.

Dokumentationen über Mond-Verschwörungen wollen das Publikum anlocken und schockieren. Meist wird dabei aber nur die Contra-Seite erwähnt.

Hier eine Liste genauerer Erklärungen der scheinbaren Indizien:

Die wehende Flagge:

Die Flagge weht nicht: Durch das befestigen der Flagge bewegt sich dich Flagge durch Schwingungen nach. Bei der Befestigung hatte sie ca. 30 Sekunden nachgeschwungen. Danach blieb sie stehen. Es gibt mehrere Fotos kurz hintereinander in der die Flagge 100%ig gleich steht.

Die selben Hintergründe

Die Hintergründe wiederholen sich nicht: Es scheint so. Dies ist jedoch ein Effekt der räumlichen Wahrnehmung. Menschen können ohne genaue Analyse der Fotos die perspektivischen Unterschiede nur schlecht wahrnehmen. Genauere Analysen der Fotos belegen jedoch die korrekten Perspektiven, Schärfentiefen und ähnliche Sachverhalte, die bei Theater- oder Filmkulissen nicht festgestellt werden können.

Area 51:

Das ist ganz ein Thema für sich. Darüber ranken sich viele Myten....
Und außerdem: Es ist bei jeder Militärischen Basis so das Unbefügte an- oder erschossen werden. Wenn sie nicht auf Befehl das Gebiet verlassen.

Zeitlupe?:

Der Raumanzug wog 85 –90kg.
Versucht mal mit 2 Zementsäcken auf dem Rücken 60cm hoch zu springen.

Übertragung von Daten:

Daten würden für die damaligen Verhältnisse gut zur Erde gesendet. Sogar zu gut: Sogar die Russen konnten Funk und Bild Empfangen.

Fehlende Fadenkreuze:

Die Fehlenden Fadenkreuze der Bilder dienten zur Vermessung der Bilder. Solche Kreuze werden augenscheinlich manchmal durch Objekte auf dem Mond überdeckt. Die Erklärung für dieses „Überdecken“ liegt in dem fotografischen Effekt des sogenannten Ausblutens.

Komische Schatten:

Viele der Fotos, die auf dem Mond gemacht wurden, zeigen einen nicht parallel zueinander verlaufenden Schattenwurf verschiedener Objekte. Auch ist die Länge der geworfenen Schatten uneinheitlich. Eine Erklärung ist, dass der Mond keine plane Oberfläche aufweist. Einzelne Schatten fallen auf unebene Flächen und erscheinen daher teilweise verkürzt (bei einer Erhebung des Bodens) und teilweise verlängert (bei einer Vertiefung des Bodens). Je nach Lage der Vertiefung beziehungsweise Erhebung verändert sie außerdem den Richtungsverlauf des Schattens. Zudem verzerrt die Perspektive der Fotografie im Nahbereich das Abbild der Schatten, so dass sie nicht mehr parallel erscheinen. Würden tatsächlich mehrere Lichtquellen (das heißt Studioscheinwerfer) verwendet, müssten überdies mehrere Schatten desselben Objekts zu sehen sein, die in verschiedene Richtungen laufen.

Sprünge 2m:

Ja man könnte ohne Probleme auf dem Mond 2 m Sprünge machen. Aber wer würde das ehrlich gesagt machen wenn man Hochempfindliche Geräte auf dem Rücken trägt die das überleben sichern. Einmal falsch aufgekommen und das wars. Da bewegt man sich doch extrem vorsichtig und geht kein unnötiges Risiko ein. Auch kann man sich vorstellen das man sich nicht gerade gut in so einem ding bewegen kann und es auch anstrengend ist.

Keine Sterne:

Das liegt daran das die Fotos extrem überbelichtet waren und die Filme nur sehr kurz belichtet wurden. Dies tat man um die Fotos scharf und ohne Verwackler hinzubekommen. Auch bei heutigen Weltraumfotos sieht man selten Sterne.

Radioaktiver Gürtel:

Ja den gibt es den Van-Allen-Gürtel! Tatsächlich ist die Strahlung auf Dauer tödlich, die Astronauten waren jedoch in der Apollo-Kapsel vor der größten Strahlendosis geschützt und benötigten nur ca. 90 Minuten für die Durchquerung des Strahlengürtels. Dies bedeutete eine Strahlendosis von 4,3 Millisievert. Dies entspricht etwa dem doppelten der jährlichen natürlichen Strahlenexposition in Deutschland. Es gibt allerdings noch Länder wo diese Strahlenbelastung noch höher ist. Die Durchquerung ist also nur sehr gering Gesundheitsschädlich.




Es gibt noch etliche angebliche Beweise
Die sich auch widerlegen lassen

- Fotos bei Mondtemperaturen nicht möglich
- Staubkrater bei der Landung
- Das Mondauto könnte man gar nicht auf den Mond transportieren
- Das Mondauto könnte gar nicht auf dem Mond fahren
- Es müsste beim Start vom Mond zur Erde Stichflammen aus dem Triebwerk geben
- Luke der Kapsel wäre zu klein für Astronauten
- Berechnung damals nicht möglich
- 2 Astronauten spiegeln sich im Visier eines Astronauten. Also 3 Astronauten auf dem Mond. (Es waren immer nur 2 Astronauten AUF dem Mond. Einer war in der Kapsel)
Und so weiter....

Es gibt etliche Beweise das die USA auf dem Mond war

-Hätten die Russen nur das geringste gemerkt hätten sie die USA doch direkt blosgestellt.
-Die Russen hörten Funk mit
-Es hätten Hunderte eingeweiht sein müssen. Irgendwann packt immer jemand aus...
-Fast 400kg Gesteinsproben
-Raketenstarts
-Hätte die USA wirklich ofensichtliches wie die „wehende“ Flagge usw übersehen??

Ich bin kein Amerika-Veteran. Ganz im Gegenteil. Ich finde es einfach nur unmöglich so etwas zu inszenieren. Das ist einfach nicht möglich so was mal schnell in einem Studio zu drehen. Noch nicht mal heute...:S:S:S

Freundliche Grüße an Allle
Manuelbo
Re: Mond-Verschwörung
09. April 2008 10:22
X(



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.08 10:59.
Re: Mond-Verschwörung
09. April 2008 11:19
Hallo ich bins wieder
Euer Manuelbo
Ich wollte nur kurz einpaar Antworten geben.

Zitat Andi :
> hm was aber komisch ist, dass es seit 1972 keiner
> mehr auf dem Mond war... warum nicht?

Weil der Mond einfach uninteresant ist. Staubtrocken, Kein Wasser, Ungünstiges klima. Warum sollte man Milliarden ausgeben um das zu sehen oder zu betreten was man schon hat.

Zitat Andi:
> und noch eine andere sache.. in den zeiten von
> google earth etc. sollte man doch eigentlich in
> der lage sein, von der erde aus... zumindest
> irgendwie die flagge und die reste der raumfähre
> zu sehen, die ja noch auf dem mond sind...

Bilder von Google earth entstehen durch Sateliten die um die Erde kreisen. Es gibt aber keine Sateliten die regelmäsig um den Mond kreisen.

Man kann den Mond mit Hochleistungs-Teleskopen absuchen. Mit dem heutigen stand der Technik kann man aber nur Objekte von ca. 60m erkennen. Und Reste der Kapsel, Mondautos, Sender und die Flagge sind nicht so groß.

Zitat Andi:
> und bevor die nasa spekuliert leute zum mars zu
> schicken, sollten sie es doch erstmal schaffen
> eine mondbasis zu errichten... ich meine ISS schön
> und gut, aber warum keine mondbasis? dort kann man
> doch auch forschen etc. und erproben einen anderen
> planeten zu besiedeln ... wie es beim mars die
> rede ist...

Mondbasen, Bemannte Flüge zum Mars werden erst in Jahrzehnten möglich sein. Zukunftsmusik
Mondbasen sind im Vergleich zur ISS viel zu teuer. Die Reise wäre viel, viel teurer. Und auserdem wäre man auf dem Mond nicht schwerelos. Und das möchte man ja auf der ISS. Wegen Experimenten in der Schwerelosigkeit. Das ist ja der Hauptgrund einer Solchen Station.

Ich hoffe ich hab ein paar Fragen beantwortet

MFG Manuelbo
Re: Mond-Verschwörung
09. April 2008 11:52
Hallo Manuelbo, das was du am 09. April 2008 10:20 geschrieben hast, wollte ich genauso schreiben. Ich kann dir nur beipflichten.


Wo ist der Staubkrater?

Jedes bisschen Staub was durch das Triebwerk aufgewirbelt wurde, ist einfach gradlinig zurückgefallen. Auf den Mond gibt es kein Medium das den Staub tragen kann.

Es gibt Videos wo man das Mondfahrzeug sieht wie es fährt. Der Staub der von dem Mondfahrzeug aufgewirbelt wird macht exakt eine ballistische Bahn, das geht nur wenn keine Atmosphäre da ist.

Warum sieht man keine Flamme beim start der Mondlandefähre?

Das was aus den Triebwerken herauskommt expandiert ins Vakuum.
Da gibt es nichts was verbrennen kann.
Re: Mond-Verschwörung
13. August 2008 15:44
Mein GL (Gesellschaftskunde) Lehrer hat uns eine Frage gestellt:

Ein Amerikanischer Astronaut hat den seiner Tochter aus den Geschrieben,
wie lautet der Name?

Ich weiss nicht ob das überhaupt mal ein Astronaut gemacht hat
denn der Lehrer ist ein ziemlicher Spaßvogel und hat schon mal
eine Frage gestellt wo es keinen Antwort drauf gibt :)
Re: Mond-Verschwörung
06. September 2008 07:59
komisch das die amis heute nicht mehr zum Mond fliegen.Das hat nichts mit neid zu tun,wenn jemand daran zweifelt.Das zeigt nur das es Leute gibt,die auch mal darüber nachdenken und sich nicht die Meinung anderer aufdrängen lassen,wie zum Beispiel die Anschläge am WTC.
Die USA Regierung wollten uns immer weiss machen,es gebe Massenvernichtungswaffen im Irak,aber gefunden haben Sie nix.Das war alles ein Vorwand um an das Öl der Iraker zu kommen.Es geht hier auch nicht um das amerikanische Volk,sondern um die Regierung und teile der Wirtschaft.Ich denke da steckt mehr hinter als wir je zu wissen bekommen.
Re: Mond-Verschwörung
22. September 2008 11:42
Hallo Manuelbo,

erst einmal vielen Dank, dass Du Dich hier überhaupt beteiligst; und dann gleich noch mit soviel Text.

Damit ich weiß, ob es sich lohnt, auf all das, was Du schreibst, einzugehen, beeantworte mir bitte nur eine Frage:

Manuelbo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Zeitlupe?:
>
> Der Raumanzug wog 85 –90kg.
> Versucht mal mit 2 Zementsäcken auf dem Rücken
> 60cm hoch zu springen.

Woher weißt Du, wie viel die Anzüge wogen, die die Leute trugen, die wir auf den Bildern sehen, von denen einige Leute sagen, sie wären auf dem Mond aufgenommen worden?

Grüße

Grägar
er
Re: Mond-Verschwörung
30. December 2008 16:18
HÄÄÄÄÄÄ????????????????????????????
Re: Mond-Verschwörung
02. February 2009 00:20
Marissa schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ein Amerikanischer Astronaut hat den seiner
> Tochter aus den Geschrieben,
> wie lautet der Name?
>

Was soll dieses Kauderwelch denn bedeuten???? Einen zuviel getrunken?

Um's mal mit Otto Waalkes zu sagen: Wer seine Sprache nicht beherrscht, der sollte doch lieber den MOND halten!

In diesem Sinne!
Re: Mond-Verschwörung
27. July 2009 06:31
Hollywood=fastzinierende Filmproduktionen!!NASA=Hollywood!!:)