Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mond-Verschwörung

geschrieben von Geeraffe 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: Mond-Verschwörung
07. March 2005 20:40
Hi Satyr
Peter benutzt eine Schmidt Kamera, daher wohl die hohe Qualitaet.
Film weiss ich gar nicht, aber er hat mit den Jahren so eigene Methoden
fuer die Verarbeitung des Filmmaterials entwickelt. Mit der Nova wird das
hinfaellig, dann da aebeitet er mit einem CDD. Allerdings bischen andere Groessenordnungen als bei einer Digitalkamera :-)

@all
nochmal zur Mondlandung
> relativ dünner Raumanzug die Astronauten vor der radioaktiven
> Strahlung schützen?
Die Loesug ist einfach.
Man hat fuer die Astronauten eine Bestrahlungsdosis fuer den Flug in Kauf genommen, die ein Mensch auf der Erde in 2-3 Jahren ausgesetzt ist.
Also ueberhaupt keinerlei Schutz.
Wie bei Flugzeugpiloten auch ueblich. Berufsrisiko eben.

> Und die Temperaturunterschiede?
Stellt man sich falsch vor. 130 Grad. Die Oberflaeche wird so heiss. ( Kalt ist es nur im Schatten oder auf der "dark side of ..") Die Astronauten bewegen sich in einer Umgebung, der man gar keine Temperatur zuordnen kann. Es gibt keine Atmosphaere.Nur die einfallende solare Strahlung ist relevant.
Also feste Schuhe anziehen :-) aha und jetzt wissen wir auch warum die Anzuege so Persil weiss sind oder Teile reflektierend.

Also aehnliche Bedingungen wie im Space Shuttle oder ISS.
Was soll da anders sein ?
Knapp 400 000 km sind astronomisch doch ein Witz.
Halte ich ausserhalb der ISS nen Gesteinsbrocken in die Sonne wird der wohl auch 130 Grad heiss.

> Die Flagge, die sie auf dem Mond platzieren weht im Wind.
Nur auf dem Photo sieht das so aus. Sie ist einfach verknittert und hat
dazu noch eine Querstrebe. Bei Videos sieht man kein Wind, ausser wenn
die Lande Kapsel wieder startet :-)

> Es wurden zwei aufnahmen an angeblich zwei verschiedenen Orten
> gemacht wobei im Hintergrund exact der gleiche Berg steht ...
Ja und einmal fehlt die Landekapsel :-) Die Aufnahmestandorte sind
mehrere Kilometer entfernt. Eben nicht identische Aufnahmen ! Und
in der Vergroesserung sieht man dann auch die Landekapsel wieder.

> "Area 51"
> Außerdem stehen in dem gebiet zwei große Hallen, die den Hallen eines
> Filmstudios gleichen ...
... in denen es wohl sehr windig ist :-)
Aber wie gesagt die Flagge weht nicht im Wind.
BTW: Dieses beruehmte Photo einer Alien Leiche auf Area 51 ist auch nur ein Fake.
Wasserleichen sehen halt oft schon sehr seltsam aus.
In Verbindung mit genetischen Krankheiten soundso.

> Auf den Fotos sind Fadenkreuze zu sehen, die zunächst normal wirken ... > aber einige veschwinden hinter hellen objekten - Fotomontage ...
Keine Fotomontage. Die Fadenkreuze werden von den hellen Objekten
ueberstrahlt, daher der Eindruck.
http://www.mondlandung.pcdl.de/
Hier gibt es Ausschnittvergroesserungen, die zeigen, dass der Effekt selbst in kleinsten Details vorkommt. Wenn die Retuscheure bisher so schlampig gearbeitet haben. Hier waren sie dann wohl hypergenau.
Dazu: Auf dem Mond ist es selten bewoelkt. Blendendes "Wetter" !
Daher sicherlich kurze Verschlusszeiten. Photographiere mal mit 1/60 sec
den Nachthimmel.
(Denke eher 1/125s bis 1/500s wurden da benutzt)
Wirst Du keine Sterne sehen. Auch beim Space Shuttle:
Keine Sterne. Also auch der Punkt erledigt.

> dass es (warscheinlich) auf der Erde aufgenommen und in Slow-Motion
> gesetzt wurde.

1/6 Gravitation bedeutet nicht dass alle dynamischen Groessen um den Faktor 1/6 reduziert werden !

GESCHWINDIGKEIT:
Beispiel wie schnell ist ein Stein wenn er aus der Hoehe h fallen gelassen wurde beim Aufschlag ?
1/2 m*v**2=m*g/6*h
v=sqrt(2*g*h)*sqrt(1/6)
Auf dem Mond ist er dann also nicht 1/6 sondern 1/2.5 mal so langsam wie auf der Erde.

FALLZEITEN:
m*g/6=m*a, a=g/6,
h=1/2a*t*t=1/2*g/6*t*t
Wiederum der Faktor 2.5 nicht 6 !

ABSPRUNGKRAFT:
Mussten die Astronauten wohl eine aehnliche wie auf der Erde aufbringen koennen. Allerdings laufen alle Astronauten recht steif, wie wenn sie in die Hose gemacht haetten. Haben wohl kein Trainingsanzug an :-)
Kleines Experiment:
Wie hoch kann man aus dem Stand huepfen ?
Na vielleicht etwas ueber einen Meter.
Da ganze jetzt ohne gross die Knie zu beugen.
Impulsaenderung vornehmlich durch die Arme.
Bei mir reichts dann fuer 5 cm etwa.
So gesehen springen die Astronauten doch recht hoch. Und vor allem weit !
Die "Fallzeit" ist wie berechnet nicht 6 mal laenger als auf der Erde.
Mit dem Faktor 2.5 aber eben doch erheblich laenger.
Damit auch die horizontalen Sprungweiten laenger als auf der Erde.

Ich denke das sieht man doch schon sehr deutlich auf den Videos.
Auch bei doppelter Geschwindigkeit, wie bei Spiegel TV demonstriert.
Bei doppelter Geschwindigkeit ergeben sich fuer mein Verstaendniss
vielleicht erdaehnliche Zusateande. Aber keine natuerliche Bewegungen. Dazu sind die Spruenge der Astronauten viel zu lang.

Dazu der SPIEGEL Kommentar:
Auf dem Mond herrscht blos 1/6 der Anziehungskraft als auf der Erde !
Dieser Film laeuft nun mit nur doppelter Geschwindigkeit !
( Warum nicht mit 6 facher soll sich der Zuschauer nun falsch fragen ?)
Dazu mystische Musik.
Dachte de Spiegel ware was serioeses.

Warum keine Aufklaerung von Seiten der NASA ?
Gegenfrage :
Wer von Euch hat Lust Zeit dafuer aufzuwenden dieses Weltbild zu
diskutieren ?
http://www.rolf-keppler.de/

Wens interessiert.
Hier werden alle Kritik Punke ausfuehrlich behandelt:
http://www.mondlandung.pcdl.de/

ciao



Beitrag bearbeitet (08.03.05 14:45)
Re: Mond-Verschwörung
08. March 2005 02:19
habe die reportage vor etwa nem halben jahr auch gesehen und muss sagen das ich an der tatsächlichen selbst zweifle, zum einen die geannten dinge die wirklich schlecht übereinstimmen aber auch zum andern die zeiten da damals der herr kennedy die landung auf em mond und den vorsprung gegenüber den russen versprochen hatte. genauso hat der aktuelle staatschef der usa den sprung zum mond im auge und mich würde es nicht wundern wenn wird bald tatsächlich/angeblich dort sein werden. naja bin selbst skeptisch ob die reportage recht hat, es klingt zwar alles plausibel aber die echtheit der angezweifelten fotos kann auch wirklich wie mein vorgänger es schon ausführlich getan hat doppelt angezweifelt werden da niemand genau weiss wer die untersuchungen führt und die nutzen hat.
meine theorie ist immernoch das die ramones-brüder die schauspieler waren und stanley kubrick regie führte. nun heute sind alle tot und ich behaupte das es die CIA war die kubrick sein leben nahm und die rocker rocker mit drogen fütterte ;-)) alle starben übrigenbs in nem zeitpunkt von 5jahren, glaub ich zumindest %-(((
Satyr
Re: Mond-Verschwörung
08. March 2005 19:14
Hi Richy!
Schmidt Kamera ist natürlich ein ganz feines Teil!!! Überhaupt ist das Equipment deines Freundes vom Feinsten! Das Teleskop, welches er selbst gebaut hat, ringt jedem Astronomiebegeisterten größten Respekt ab.

Zur Mondlandung:
Die Argumente, die du oben anführst habe ich selbstverständlich unter dem von dir angeführten Link, gelesen.
Doch die Sache mit der Radioaktivität ist etwas schwerwiegender. Da haben wir auf der Erde einen gewaltigen Vorteil. Wir sind durch den Van-Allen-Gürtel davor geschützt. Hier ein paar Daten diesbezüglich, um eine Ahnung zu bekommen, was man sich darunter vorstellen kann:
Zwei um die Erde angeordnete Zonen, in denen elektrisch geladene Teilchen durch das Erdmagnetfeld eingefangen worden sind. Ihre Höhe über dem Erdäquator beträgt 1000-6000 km bzw 15000-25000 km über dem Äquator, unterliegt jedoch im Laufe der Zeit leichten Schwankungen. Der innere Gürtel besteht hauptsächlich aus Protonen und Elektronen, der äußere Gürtel fast ausschließlich aus Elektronen. Die Teilchen stammen aus dem Sonnenwind. Im Maximum wird eine Fläche von 1cm2 von ungefähr 50000 Teilchen pro Sekunde durchstoßen.
Und die Austronauten brauchten keinen Schutz??? Dabei genügt nur eine kleine Protuberanz und der Sonnenwind wird um einiges verstärkt!! Übrigens lassen sich Protuberanzen auch nicht vorhersagen. Tja und der Zeitraum den sie ungeschützt der Sonne ausgesetzt waren ist auch nicht unerheblich.
Aber egal. Ob sie oben waren oder nicht ändert auch nichts. War halt so ein Muskelspiel von den Amis und den Russen zur Zeit des kalten Krieges.
Grüße aus Wien
Satyr
erwin lindemann
Re: Mond-Verschwörung
09. March 2005 00:05
Zitat: Satyr Datum: 06.03.05 19:16
""""Nehme an, daß auch dein Kumpel hypersensibilisierte Filme verwendet. Das würde die gute Qualität erklären. Filme mit höherer Auflösung werden ansonsten grobkörnig.""""

Je lichtstaerker ein film ist ( hoehere ASA-zahl) desto grobkoerniger wird er.
Filme mit hoher "aufloesung" sind lichtschwach und alles andere als grobkoernig
Re: Mond-Verschwörung
09. March 2005 09:59
Hi.

Also ich habe mich in den letzten Wochen auch ziemlich mit der Mondlandegeschichte auseinandergesetzt, und bin der Meinung das sie stattgefunden aht. Allerdings bin ich auch der Meinung das nicht alle Fotos vom Mond stammen, sondern die Nasa hier nachretuschiert hat.

Ich meine in vielen Argumenten wird der Nasa Dummheit vorgeworfen, wie fehlender Krater der Landedüsen, oder fehlen der Spuren des Rovers.
Die Nasa hat z.b auch selber bestätigt das sie keine weiteren Scheinwerfer dabei hatten, warum haben sie das getan ? Dummheit ?
Hätte man doch so schön erklären man hätte welche dabei gehabt, und viele Bilder wären kein Problem mehr.
Hätte die Nasa das gefaket, dann wäre da 100% ein Landekrater gewesen.
Oder die Flaggenbilder, die in allen Missionen gleich ausschauen. Alles ein Fake ?
Wie kamen dann die Spiegel auf dem Mond, die laut Nasa gar nicht auf die Erde ausgerichtet sind (Mond oberfläche reflektiert selber genug)

Alles Fragen über Fragen. Ich denke das die Mondlandung stattgefunden hat, aber man auch Szenen auf der Erde gedreht hat. Da sollte damals eine Liveübertragung sein, und selbst heute wissen wir das trotzdem alles geschnitten ist, selbst wenn es als Live angepriesen wird.

Naja meien unbedeutende Meinung :)
Re: Mond-Verschwörung
09. March 2005 17:57
Eine besonders ausführliche Seite zum Thema gefakete Mondlandung(en) gibt es unter www.apollo-projekt.de.

Aber Achtung: die Betreiber der Seite sind extrem unangenehme Gesellen: eingebildet bis zum Geht-nicht-mehr und ohne jede Spur von sozialverträglichem Humor.

Aber wie sagte schon Gott, als er die Willensfreiheit erfand:

"Einer sei des anderen
Arschloch und Idiot."

Grüße

Grägar
Satyr
Re: Mond-Verschwörung
10. March 2005 08:11
Hallo erwin lindemann!
Meine Erfahrung beweist das Gegenteil! Wenn ich Im Urlaub tauche, verwende ich immer lichtstärkere Filme-ca 400-600 ASA. Und der 600 ASA-Film ist IMMER grobkörniger!
Grüße Satyr
erwin
Re: Mond-Verschwörung
11. March 2005 02:25
das habe ich doch gesagt
nur wenn er grobkoerniger ist hat er eine geringer "aufloesung"
Satyr
Re: Mond-Verschwörung
11. March 2005 14:31
Hi erwin!
Da habe ich wohl etwas falsch verstanden. Lichtstärke mit Auflösung vermischt.Chaotisch halt......
Grüße Satyr
Re: Mond-Verschwörung
26. March 2005 18:51
Hallo,

wieso schickt die Nasa oder irgend ein anderes Land keine Sonder zum Mond und schaut nach wies bei den Landeplätzen aussieht. Es muss halt eine Kamera gebaut werden die, die Oberfläche abfotografiert. Die Landestufe der Mondfähre müsste ja noch auf dem Mond sein...

Da schickt man für Million Dollars so blöde Sonden zum Mars. Aber endlich mal diese Geschichte vom Tisch zu bringen das machen die nicht. Aber warum machen die das nicht...ich denke die Nase hat was zu verbergen sonnst würden Sie ja endlich ne Sonder hochschicken. Früher oder später kommt die Wahrheit raus...

Sollten Sie nicht auf dem Mond gelandet sein geht das ganze Affenzirkus wieder von vorne los. Nur das dann nicht nur Amerikaner und Russen daran beteiligt sind. Dann werden die Teams aufgeteilt...

Ich persöhnlich bin mir nicht sicher...ich sag mals so ich wünsche es das die oben waren. Wäre ja auch ein ziemlich teurer Film gewesen...


BUZZ ALDRIN wollte nicht auf die Bibel schwören das er je auf dem Mond war...