Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Gravitation nur eine Illusion?

geschrieben von Thomas 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Gravitation nur eine Illusion?
18. April 2010 18:20
Ich habe in einer Zeitschrift ein Artikel gelesen, dass die Gravitation nur eine Illusion sein soll.

Im Text stand:
Die Weltformel soll alle 4 Kräfte vereinen, dabei gibt es nur 3, die Gravitation ist nicht existent.

Ein Schwarzes Loch stellt die minimallste Entropie bzw. Strahlungsquelle im Universum da.
Frage: Warum strahlt ein SL überhabt?
Antwort: Weil Gravitation eine Illusion ist.

Was haltet ihr davon?
Hallo-

Das scheint gewissermassen die letzte Flucht vor der Wirklichkeit zu sein, die unsere alteingesessenen Relativisten noch einmal zuwege bringen.

Da kommt so etwa wie eine Götterdämmerung für die Universelle Lichtgeschwindigkeit auf, - und die Gravitation, als Träger dieser unerhörten
Eigenschaft - schneller zu sein als das Licht - darf es daher nicht geben.

Das ist natürlich bodenloser Unfug, und offenbart die geistige Erstarrung der Erben des Einstein-schen Weltbildes.

Sie bringen einfach nicht die intellektuelle Freiheit auf, sich von der Schablone der elektromagnetischen Grenzgeschwindigkeit c zu lösen und
einmal den Strukturbaukasten der Elektrodynamik mit den Elementen Polung, Feldlinie, Orhogonalität, Nahewirkung/Fernwirkung, Ladung,Kraft-wikrkung, Rotation, Transportgeschwindigkeit, Träger, Trägheit/Schwere usw konsequent auf die Gravitation anzuwenden.

Dafür liegen ja i.d.R keine Messergebnisse vor, auf die man sich stützen könnte - und einmal für den Anfang auf Analogien zurückzugreifen,
liegt natürlich unter der Würde der seriöen Forschung, die sich nach aussen stets total objektiv präsentiert, aber die Ansätze und Irrwege, die
abgeschritten werden müssen, verdrängt oder verschweigt.

Am besten gleich auf eine Formel verweisen, das ist berechenbar und somit unanfechtbar.
Leider falsch - mit Mathematik kann man alles beweisen - und darum sollte sie erst am Ende des Erkenntnisprozesses stehen, gewissermassen
als Schlussstein, der sagt:
Hier geht es nicht mehr weiter - und wenn doch - nur mit einem ganz neuen Ansatz - und für den braucht man keine alten Formeln.

Gruss
Werner
PoolBoy
Re: Gravitation nur eine Illusion?
08. April 2011 00:23
Das bezieht sich wohl auf diese AdS/CFT Korrespondenz, Stringtheorie auf S^5 x AdS_5 und Eichtheorie auf dem Rand von AdS_5.

Der Powerredner vor mir ordnet das aber falsch ein wenn er von Relativisten redet.

Im Wesentlichen lief das wohl so:

Bekenstein, Hawking: SL Entropie ist proportional zur Ereignishorizontoberfläche (~mitte 70er)
t'Hooft: large-N Eichtheorien, Ähnlichkeit zu Stringtheorie (large-N vs. Genus Entwicklung)
Strominger, Vafa: D-brane Modell f. SL, abzählen von Mikrozuständen zur Berechnung d. Entropie
Maldacena: AdS/CFT conjecture (~1998)
Ein schwarzes Loch strahlt nicht. Nur die Akkretionsscheibe um das schwarze Loch herum strahlt.
Und in 100 jahren werden unsere nachfahren das was wir glauben belächeln so wie wir einsteins theorie belächeln. das problem der heutigen gesellschaft? Damals war GOTT alles und man ließ sich ncihts sagen. Heute denken wir, wir sind gott, also unfehlbar, und haben die weisheit mit löffeln gefressen obwohl noch tausend andere, bessere, realitätsnahere theorien kommen werden.

Am ende sind sie alle doch das, Theorien.

THEORETISCH

meine freundin hat ihre theoriefahrprüfunge bestanden, null fehlerpunkte, eins a.

die praktische hat sie beim dritten mal noch immer nicht bestanden.

theoretisch ist alles anders als praktisch und wir werden nie erfahren was sl machen oder nicht solange wir nicht direkt vor einem sind und proben nehmen. also entspannt euch ihr großkotzigen (die hälfte der oben erwähnten GROSSEN Wörter ist schwachsinn) einsteine.