BlackKnight
Mandelbrot in anderer Darstellung?
18. February 2008 03:44
Hallo, ich habe mir mal Mandelbrot durch Xaos Programm länger angeschaut und da muss viel wahres drin sein.


Doch mir fällt es auf, dass daran scheinbar nicht mehr viel geforscht wird. So wird es viel kritisiert (lese ich in wiki) und enspricht scheinbar nicht der Physik. So fällt es mir auch auf, dass z.b. Mandelbrot weiterhin nur ein statisches Bild ist. Tatsache ist, dass die Existenz aus Bewegung besteht, also kann Mandelbrot nicht statisch sein. Gibt es oder gab es Versuche von Simulationen in denen sich darin alles bewegt? Ich hätte gerne ein solches Programm. Denn wenn es alles darin bewegt, so glaube ich, wird man noch viel mehr Gemeinsamkeiten zwischen der Natur und Simulation erkennen.

Ansonsten werde ich selber igendwann einmal selbst schreiben. Es kann ja nicht sein, dass die Wahrheit immer noch nicht erkannt wird. So wird die Menschheit niemals erwachen.

lg
Re: Mandelbrot in anderer Darstellung?
20. February 2008 11:08
es gibt ein programm in dem das ganze auch als bewegung angezeigt wird ich finds leider gerade nicht aber ich werds dir mal raussuchen und dir den namen noch schreiben bin nur leider gerade im Unterricht.
BlackKnight
Re: Mandelbrot in anderer Darstellung?
25. February 2008 03:45
ja würde mich sehr freuen wenn du es findest.

aber es ist nicht julia-menge oder? weil das kenn ich schon
BlackKnight
Re: Mandelbrot in anderer Darstellung?
18. March 2008 04:38
was nu? weiss sonst niemand?
oX
Re: Mandelbrot in anderer Darstellung?
19. March 2008 02:01
ich wüsste eine sehr lebensnahe betrachtung eines fraktals

kauf dir romanesco-gemüse 8-)
is noch geiler als blumenkohl als fraktales beispiel
Hi Black Nigth..


Hast du schon mal das Aros Fraktalprogramm benutzt?

Dieses sehr einfache Proggy bietet eine erstaunliche Funktion...

Du kannst den Paletten-Simulator mit seiner Durchlaufgeschwindigkeit hochjagen bis auf ultimo...

Dann probiere mal die unterschiedlichen Farbanzahlen aus und jage jedesmal den Palettendurchlauf hoch..

Du wirst ganz interessante Effekte erleben..

Sie sind sogar so interessant, das ich der Ansicht bin, das diese Fraktalgeometrie von Natur aus statisch ist, aber erst durch den Palettendurchlauf eine Bewegung erhält..

Bei bestimmten Bildern, da kommst du aus dem Staunen nicht mehr heraus und geben dir eine ganz neue Sicht auf die Funktionalität eines Fraktales..

Und ich würde sogar sagen, das grade ein Fraktal nur lauter statische "Spannungsmomente" in einem kristallinen, homogenen Medium wiederspiegelt, die durch die jeweiligen Kräftegeometrien der Gravitationswirkung im Mikrokosmos bestimmt werden und erst durch die jeweiligen Parameterveränderungen und deren jeweiligen Paletten-Rotationsgeschwindigeit ihre unterschiedlichen Aspekte aufzeigt.(Das also das ganze Fraktal die Summe aller Teileinheiten ist, die für das jeweilige Fraktal gelten)

Weil...

Versuche mal es so zu sehen..

Für ein Photon vergeht keine Zeit!

Also müsste in dem Moment, wo du dich selbst mit LG bewegst, das Uiversum dir als ein statisches 2dimensionales Bild erscheinen...

DAs war jetzt nur mal ein Gedanke von mir.


Gruß............JGC