Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Persönlichkeitsentfaltung

geschrieben von nicht vollkommen definiert 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
nicht vollkommen definiert
Persönlichkeitsentfaltung
01. September 2007 20:35
Emotionen - zeigen, leugnen, verstellen, ausleben etc. wo sind die Grenzen? Inwieweit kommt es der Persönlichkeitsentfaltung, der Geistigen Reife entgegen, sich selbst zu verstellen, zu beherrschen. Ist dies eine Grundlage dafür, mit sich "im Reinen zu sein"? Doch erscheint mir die "Beherrschung" eigener Empfindungen oder gar das "Verstellen" von offenbarten Emotionen in zweierlei Hinsicht fraglich. Einerseits die annehmbare Vorstellung von einer selbstzerstörerischen Umgang miteinander, hemmungslos. Andrerseits auch ein schädliches(?) blockieren der eigenen Bedürfnisse, was in Fällen der Selbstfindung, beispielsweise während der Pubertät (instabile Emotionserkennung) subjektiv (hinsichtlich Betroffener gesehen) unvorteilhaft erscheinen kann.

Wie definiert ihr diesen Begriff und inwiefern kann er zur Entwicklung geistiger Reife, Weisheit beitragen?

(:P)
Heyho.
Für mich ist Persönlichkeitsentfaltung die eigene Fähigkeit zur freien Präsentation seines Selbst in der Öffentlichkeit und die stetige innere Auseinandersetzung mit sich selbst.

Soweit wären eigentlich alle beiden Fragen beantwortet.
Weisheit erlangt man nur durch eigenes und oft auch konträres Denken.

Gegenfrage:
Wie definierst Du geistige Reife?
1. Die Fähigkeit, selbst Entscheidungen zu treffen oder
2. das Recht, selbst zu denken und dieses Denken zu äußern?
(Nein, das ist nicht dasselbe!)