Chrissi.
Re: Philosophische Weisheiten und Sprüche
16. December 2007 15:08
Die leute nennen mich einen Pesimisten, dabei bin ich nur ein Realist, der bemerkt hat wie die Welr wirklich ist.
Im Grunde genommen kann ich mich jetzt nur blamieren, aber was soll´s.. Kann natürlich auch mit meiner Stimmung zusammenhängen, dass ich jetzt hier schreibe oder diese Gedankengänge gefielen mir einfach. Wie dem auch sei.. ich sollte mich jetzt wohl bemühen auch etwas Tiefgängiges zu liefern. Gar nicht so einfach, je nach Stimmung.. Wenn ich mal wieder, wie so oft, träume dann sowas wie: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Oder... Das Schöne zieht einen Teil seines Zaubers aus der Vergänglichkeit. Nun ja, zur Zeit wäre mir das zu kitschig. Wenn ich mich mal wieder über irgendwelche egoistischen, unsozialen, niveaulosen Menschen aufrege, dann sind es Dinge wie: Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass die Menschen nicht denken. Oder.. Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Hm.. zu meiner derzeitigen Stimmung würde passen: Die Weltgeschichte ist auch nur die Summe dessen, was vermeidbar gewesen wäre. Nun ja, also bevor ich das jetzt alles wieder lösche werd ich schnell speichern und dann flüchten.

Liebe Grüße
deja
Man ihr seid schon sonner Philosphen ihr
Man ihr seid schon sonner Philosphen ihr
Meine Top Favourits:

Menschen die nicht an sich selbst glauben, können anderen keinen Halt geben.


Mit Problemen ist es wie mit Bergen. Man kann sie nicht zur Seite schieben, man muss sie überwinden.


Geld ist eine Illusion, die nur deshalb funktioniert, weil alle daran glauben.


Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.


Die Menschen, die niemals Zeit haben, tun am wenigsten.


Geld und Macht sind Erfindungen des Mißtrauens.


Reich ist nicht der, der viel hat, sondern der, der viel gibt.


Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nie genug bekommen kann.


Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen.


Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang.


Wer andere besiegt, hat Kraft. Wer sich selbst bezwingt, ist wirklich stark.


Das Fernsehen unterhält die Leute, indem es verhindert, dass sie sich miteinander unterhalten.


Ein Plan, der sich nicht ändern lässt, ist ein schlechter Plan.


Wer in Urlaub fahren muss, hat weder die richtige Wohnung noch die richtige Arbeit.


Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.


An seinen Feinden rächt man sich am besten dadurch, dass man besser wird als sie.


Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.

Je weniger intelligent ein Mensch, für umso dümmer hält er Tiere.


Wie gut ginge es mir ohne all die Leute, die mir weismachen wollen, es ginge mir schlecht.


Freiheit ist, eine Einladung absagen zu können, ohne dafür einen Grund angeben zu müssen.


Freiheit ist die Möglichkeit, auf die Möglichkeit zu verzichten.


Fehler, die wir einsehen, können nicht mehr ins Auge gehen.


Wenn man im Mittelpunkt einer Party stehen will, darf man nicht hingehen.


Das Internet und das Fernsehen haben aus der Welt wieder eine Scheibe gemacht.


Gerade weil wir alle in einem Boot sitzen, sollten wir heilfroh darüber sein, dass nicht alle auf unserer Seite stehen.


Wenn man nicht weiß, wohin man will, kommt man am weitesten.


An dem Tag, an dem du zu reisen aufhörst, wirst du angekommen sein.


Der Mensch ist um so größer, je mehr er er selbst ist.


Es gibt ein erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.


Liebe ist das Einzige, was nicht weniger wird, auch wenn wir es verschwenden.
Blizzard
Re: Philosophische Weisheiten und Sprüche
17. December 2008 20:56
Um Wissen zu erlangen, muss man lernen, sich zu wundern. sich wundern vom kleinsten Käfer bis zum größten Haus. Darin liegt der Schlüssel
wen ein Schmeterling mit sienen Flügeln schlägt kan es auf der anderen siete der Erde einen Wirbelsturm auslösen

X(
wen ein Schmeterling mit sienen Flügeln schlägt kan es auf der anderen siete der Erde einen Wirbelsturm auslösen

X(
in der tiefe eines zustands liegt die wahrheit des seins...