Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?

geschrieben von ssmmie 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
24. September 2005 15:58
Guten Tag,

Aufgrund von vielen überflüssigen vorstellungsritualen, überspringe ich jenes "Ritual" und fange somit sofort damit an, was ich zusagen habe.

Meine Interpretation der Supersymmetrie:

Albert Einstein sagte irgendwann:"...Es ist sowieso alles falsch worüber ich bisher nachgedacht habe..." und zum leben nach dem TOT: "...Wir werden sehen..."

Die Supersymmetrie ist eine unendlich lange Sinusschwingung mit 3 verschiedenen Teilbereichen im Koordinatensystem.

1 = n ------------------------------


0 = n ------------------------------


-1 = n ------------------------------

-1 und 1 lautet der Interval wo die Schwingung verläuft.
Dabei wirken verschieden Funktionen auf dieser Schwingung ein (z.B: Trigonometrisch...)
Eine Periode ist der "Nullpunkt" der Schwingung ... (180°, 360°) Da schliesst sich der Kreis. Also eine Unendlichkeit von der Unendlichkeit.
Dazwischen liegen sogenannte Teilchen welche keine Positionsbestimmung haben, aber dennoch omnipräsent sind.
Ich versuche jetzt so leicht wie möglich die 3 verschiedene Teilbereiche zu definieren, im Bezug auf der Existenz des Menschen !
Die normale Schwingung stellt das Leben dar, es geht Berg auf und Berg ab. (-1; 1)
Manche Menschen leben vor sich hin und es passiert nicht wirklich was spektakuläres. (0)
Was ist aber mit "Glücks" Menschen ? Es geht ihnen ständig linear-steigend gut.
Was ist aber mit Selbstmörder ? Es geht ihnen immer linear schlechter, bis sie sich letzt endlich selber ums Leben bringen.
Es geht Linear Berg auf und Linear Berg ab. Der Raum dazwischen wird mit Irrealen Zahlen gefüllt. Da man diesen nicht definieren kann.

Wenn man jetzt diese sehr kurz Schilderung verstanden hat, dann kristalisiert sich ein sehr großer Zusammenhang mit der Theologie heraus. Man kann so ziemlich alles begründen mit der Supersymmetrie und es führt immer auf Biblichen Aussagen zurück.
Es gibt 2 Pseudonyme für Gott und Teufel.
Aus der Supersymmetrie wird deutlich, dass der Z U F A L L die "Glücksmenschen" bestimmt und die Logik die Selbstmörder.
Der Mensch versucht unbewusst immer alles zu verstehen ! Deswegen gibt es auch das Wort "Nachdenken" oder auch "Sinnieren".
Wenn ich was nicht verstehe so denk ich darüber nach, wenn ich es nicht verstehe so werde ich unbewusst aggressiv und hasserfüllt. Das fällt deswegen niemanden auf, weil niemand darüber nachdenkt...
Genauso wie "Liebe", Egoismus ist.
Wenn man objektiven Individualismus mit einem vorurteil erfüllten Geist walten läßt, so entsteht dadurch meist Unglück. Wenn ich das relative (alles nicht geistliche und vergängliches) betrachte so komm ich auf kein Ergebnis, weil alles relative NICHTIG ist ! Wenn ich jedoch den absoluten Zustand anstrebe, so werde ich eines Tages Größenwahnsinnig. (...Neid...)

Zufall in Verbindung mit vorurteilfreien Individualismus, ergibt einen Zustand unbeschreiblicher Herrlichkeit.

Vllt hätte Einstein seine Gedanken mit der Theologie kreuzen sollen.
Denn nur wenn man was kombiniert kommt man zu einer Lösung. Der Mensch ist nur zu Einspurig um mehrere Dinge gleichzeitig zu verstehen.

Wer noch fragen diesbezüglich hat, soll mich per email anschreiben. Auch wenn das jetzt nicht direkt etwas mit der Supersymmetrie zu tun hatte, hoffe ich das ich irgendwelchen Menschen den Horizont erweitern konnte.

Wer das begriffen hat, weiss das es einen "Gott" gibt, ich weiss nur nicht in welcher Form, er kann auch in Form von einer Formel existieren (Weltformel). Aber als Mensch hat man nicht das Anrecht sie zu finden, weil sich sonst alles auflösen würde.
(freue mich auf kritik)





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.05 17:05.
Agi
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
09. November 2005 11:16
Dazu könnte ich eigentlich nur eins sagen: Cogito ergo sum! Ich denke,also bin ich. Vielleicht ist dies ja die Weltenformel halt nur ohne ergebniss weil das ergbeniss so komplex wäre das wir sie verstehen werden. Weltenformel würd es nie geben. Oder könntest du mit einer Formel berechnen was ich in den nächsten 3 minuten machen werde? Oder ob mein Leben überhaupt lebenswert ist. Oder warum ich geboren wurde!(nicht anatomisch gemeint).

PS: Ich finde jeder schwachsinn sollte wahrgenommen werden da es uns unerforschte welten zeigt.


ICQ:341685510
peter-wilhelm klages
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
24. November 2005 22:11
Ich denke über diese schwiegrige thema was man durchaus auch in verbindung mit der
Freiheit des menschen in verbindung setzen kann, somit mit der abhängigkeit des individuums von einer algeimeingültigen formel. ZU einer solchen Formel kann ich nur sagen, dass ich denke, dass jegliches handeln ein produkt aus gehirn(also zellstrukturen, die irgendwie angeortnet sind und somit auf eine gewisse weise auf die umwelt reagieren, sie haben das erfahrene schon gespeichert) und den "geschehenissen" die der körper wahrnimmt. die gewichtung der faktoren hängt von dem jeweligen gehirn ab. Wie "wahr" die Umwelt aber nun ist, und was die wirklichkeit überhaupt bedeutet vermag das menschliche gehirn nicht erkennen, es konzentriert sich daher auf die vll schein, vll ja auch wahre welt der wahrnehmungen.
naja, bin noch sehr unerfahren auf diesem gebiet und bitte darum, dass ihr euch über meinen blödsinn, den ich in schlechtem deutsch geschrieben habe auslasst...

ich wollte noch zu dir ssimmie sagen, dass ich deine theorie an 2 stellen erweitern würde, frag mcih aber nicht wie;). das eine ist, die Frage nach dem Zufall, wie genau definierst du Zufall?? und 2. zu stellst Selbstmörder als unglückliche Leute dar, nimmst sie sogar als Vertreter deer "Unglücklichen", das finde ich nicht zwingend, ich denke zudem, dass Glück kein lineares Verhalten aufweist, sondern das es einzelne "Glückspunkte" gibt, die von einer ständig konstanten geraden abweichen, diese konstante verändert sich nur dann, wenn die grundbedürfnisse des menschen, wie hunger etc nicht erfüllt sind, dann sinkt sie. es gibt genauso Unglückspunkte. naja, schreibt ma wass dazu!
Grunzbaer
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
24. November 2005 22:42
"... dass der Z U F A L L die "Glücksmenschen" bestimmt und die Logik die Selbstmörder."

Also wenn das stimmt, dann bedenk folgendes: Du versuchst mit Logik an das Problem des Lebens heranzugehen und du wirst keine Antwort finden egal was du versuchst (hast du doch selber geschrieben??). Das macht dich aggressiv und endgültig unglücklich. Also wirst du, wenn du so weiter machst nur ins Unglück stürzen, hm?

Willst du dich selbst ins Unglück stürzen? Ich glaub doch wohl nicht, Wer will das schon.... ?

Und wenn du herausgefunden hast, dass Denken und Nachdenken zum Unglück führt, warum schreibst du dann diesen Artikel, für den du noch mehr nachdenken und mit Logik hantieren musst?
:D

der Grunzbaer
oni
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
24. November 2005 22:45
und überhaupt, es gibt keinen sinn im leben, keinen den wir erschlissen können, denn dazu müssten wir zwishen richtig und falsch unterscheiden können. also kaggt drauf und geht ein saufen und werdet glücklich oder so...
denker
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
27. November 2005 15:16
wir können doch zwischen richtig und falsch unterscheiden.
Grunzbaer
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
27. November 2005 23:55
es gab nur richtig oder falsch und wer was falsches tut ist schlecht, schlechte kriegen ihre strafe und alle anderen sind im Recht, doch was ist richtig was ist falsch, du dachtest alles wäre klar und du hast viel zu spät gemerkt dass es nur eine lüge war....

So einfach ist das einfach nicht.... ;)
denker
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
28. November 2005 18:36
lieber grunzbaer,


zitat:

"doch was ist richtig was ist falsch"

"So einfach ist das einfach nicht.... "

ich meine, es ist doch einfach!

hier ein beispiel:

wenn du zwei menschen begegnest, wovon der eine dich mit heulenden
und mit tränen vollvergossen augen anguckt und der andere dich mit einem charmantvollen und glückseeligen lächeln ansieht.

was würde man sagen welches von beiden das richtige wäre?

alle menschen müssten derselben meinung sein, dass das lächeln das richtige wäre.

also können wir doch zwischen richtig und falsch unterscheiden.

auf gut deutsch! verarscht euch nicht selber!
Re: Supersymmetrie, Weg zur Weltformel ?
28. November 2005 19:05
Zitat:
"...der andere dich mit einem charmantvollen und glückseeligen lächeln ansieht"

Ich würde sagen: Dieser ist ein Scientologe, der den anderen psychisch fertig gemacht hat.

Gehörst Du etwa ebenfalls zu dem 'charmant, glückseligen Lächelverein'?

Wir sind irgendwie Gott,
gefangen im Morast der Materiehaftigkeit,
weil wir etwas haben wollten, was wir anschauen können.

http://viele-welten.sub.cc
Hi denker,

falls Du gerne ins Kino gehst:

In dem Film "Die nackte Kanone 33 1/3" kommt Leslie Nielsen lauthals lachend aus einem Kino. Hinter ihm sieht man: dort spielten sie gerade "Platoon". Hier wäre also Weinen richtig gwesen, Lachen falsch.

Zu Deinem Beispiel: wenn ich nicht weiß, woher die beiden kommen, kann ich NICHT sagen, wer das Richtige tut.

Grüsse

Grägar