Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Die wahre Essenz der Materie

geschrieben von seras 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: Die wahre Essenz der Materie
12. September 2005 14:33
Hi Seras
Ich glaube an einen Big Boss und halte Religion fuer etwas positives, solange sie nicht missioniert.
Ich denke Gott mag es nicht, dass sich die Menschen die Koepfe einhauen, blos weil sie sich nicht auf einen gemeinsamen Vornamen fuer ihn einigen koennen.

Man soll sich daher auch kein Bild anfertigen, damit sind nicht nur Bilder gemeint die man an die Wand haengt. Aber wir koennen es nun mal einfach nicht lassen. gell :-)
Und in dieser Mission scheinst du mir leider unterwegs Seras.
Sorry, aber schon in der Wortwahl deiner Berichte liegt eine Art Ueberheblichkeit inne, dass man sich regelrecht zwingen muss sie zu lesen.
Ist das ueberhaupt deine eigene Meinung oder bist du nur ein Sprachrohr ?

Das faengt schon bei der Ueberschrift an : Die WAHRE Essenz der Materie.

> Menschen, die ihre Umwelt mit bewusster Besonnenheit und Weisheit
> betrachten, müssen erkennen ....
und du hast erkannt oder ? Warum hast du den Beitrag nicht begonnen mit:
> Ich bin ein besonnener und weiser Mensch ?

oder ...
wenn ich das nicht erkenne bin ich in deinen Augen also doof und unbesonnen?
Und ueberhaupt, ich muss ueberhaupt nix !
Dieses Intro von dir ist schon so typisch, dass es geradezu weh tut.

> Damit erhebt sich die Frage ....
Ja, fuer den Fall dass deine Annahme zutreffend ist ergeben sich dann weitere Fragen und Folgerungen. Aber nur fuer den Fall !
Und sorry in einem wissenschaftlichen Forum kannst du eben eine Annahme damit NICHT plausibilisieren, dass wir hier nicht dumm und unbesonnen sein wollen.

> Wir müssen daher zu folgendem Schluss kommen
Warum muessen ? Weil du ein paar Beispielchen aufgezaehlt hast ?
Solch eine Beweisfuehrung ist eher laecherlich.
Alleine schon weil Gott eben eine Glaubens/ Gefuehlsfrage ist. Da laesst sich nichts beweisen.
Aber das weisst du ja im Prinzip selber.
Du willst uns aber unbedingt deine Version von Gott aufdraengen.
Warum denn nur ? ...
Ich vermute fast weil du auf das Spielchen, dass du uns gerade vorfuehrst
selber reingefallen bist. Naja wer will schon doof und unbesonnen sein :-)

Setzt sich fort in der Laenge deiner Erkenntniserguesse und der Art mit welcherm Selbstverstaendnis du dieses Forum hier mit alten Hueten zukleisterst. Bescheidenheit scheint nicht deine Staerke zu sein.
Wenigstens weiss ich aber dank deiner Ausfuehrungen, dass es im Gehirn tatsaechlich stockdunkel ist :-)

Und dadurch, dass du die Schlussfolgerungen aus einer falschen Annahme wiederholst, breit trittst und weiterfolgerst ;
Davon wird die falsche Annahme eben auch nicht richtiger.
(Stichwort 2.ter Hauptsatz Thermodynamik)
In solch einem Kartenhaus muss man nur die unterste Karte ziehen.
Und was machst du dann ?

Es ist das Prinzip an denen man esoterische Kreise erkennt. Abgesehen von den Kurs-Gebuehren. Daran erkennt man auch solche Kreise. Der teuerste Preis den man fuer so etwas bezahlen muss ist aber die Freiheit der eigenen Gedanken.
Die hast du anscheinend aber schon an der Kasse abgegeben und betaetigst nur noch brav die copy und paste Tasten.
Ansonsten
Vielleicht laesst der Big Boss Buecher schreiben, aber er selbst schreibt nur eines.
Du kannst darin lesen, wenn du aus dem Fenster schaust.
D.h. du siehst ja, es ist mehr ein Bilderbuch :-)

Ach so hab ich schon vergessen. Alles Elektrohokuspus :-)
Schade, denn das haette ich an Gott besonders gemocht.

Und das Universum ist in der Tat sehr gross. Und wir blos so klein, so winzig klein und unbedeutend. Aber ich glaube das ueberschreitet wirklich deinen Erkenntnishorizont, den du uns hier ja sehr ausfuehrlich vorgestellt hast.

Wenn es nicht klar geworden ist. Der Inhalt deiner Beitaege ist gar nicht so sehr was mich stoert. Wenn es auch mueßig ist ueber Gott zu diskutieren und deine Beispiele vornehmlich alte Huete sind.
Mich stoert einfach die Form, besonders am Anfang deines spannenden Beitrags :-)
Wenn dir wirklich etwas an diesem Thema liegen wuerde, dann wuerdest du auch darauf achten, dass dir die Leser nicht reihenweise einschlafen.
Sorry ein Funkeln in deinen Augen kann ich absolut nicht sehen !!!

> Noch Fragen ?

ciao
richy



Beitrag bearbeitet (12.09.05 20:35)
Mosquito
Re: Die wahre Essenz der Materie
12. September 2005 22:18
@richy,

>> Sorry, aber schon in der Wortwahl deiner Berichte liegt eine Art Ueberheblichkeit inne, dass man sich regelrecht zwingen muss sie zu lesen. <<

Daher lese ich es nicht. :D
Re: Die wahre Essenz der Materie
12. September 2005 23:16
*LOOOOOOOOOOL*

Richy, ich kann deutlich spüren, wie sich in Dir Agressionen manifestieren.
Sei aber vorsichtig, sonst nennt Dich hier noch einer einen vorlauten "Quietscher"

*grien*

und @seras:

Jaaaah Jaaaahhh iss ja richtisch wat Du sachst.
Und jetzt geh' ausm Weg! Du störst beim Antworten finden.


gruß
Alldaris



Beitrag bearbeitet (12.09.05 23:19)

---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
Re: Die wahre Essenz der Materie
13. September 2005 11:40
Hi
Seras ist mit seinem Weltbild eigentlich gestraft genug.
Denn in seinem Weltbild sind wir hier alle nur Trug und Schein.
Blos er denkt nicht weiter ! ... dass er sich damit zum einsamsten Menschen im Universum macht. Ganz alleine mit sich und Allah. Und um die beiden dreht sich ein komplettes Universum, dass es gar nicht gibt. Und dazu hat er Allahs Trick auch noch erkannt ! Und damit ist er noch einsamer, denn Allah ist gross, aber er haelt sich fuer mindestens genauso gross und da man keine zwei Allahs benoetigt ist er dieser selbst.
Fuer ihn muss das Leben in der Tat die Hoelle auf Erden sein.
Er tut mir leid. Die Leute, die ihm solchen Unsinn eingeredet haben, ja so etwas regt mich auf.
Die Natur als Mittel zum Zweck zu verleugnen. Zu seinem Zweck. Alles ist wegen ihm erschaffen. Auch wir hier existieren nur wegen ihm und Allah. Alles verfolgt einen Zweck: SERAS Pruefung !
Das ist menschenverachtend.

Ich weiss nicht auf welche Religion "seine" Interpretationen sich hier
stuetzen. Ich denke mal den Islam. Jedenfalls beleidigt er mit solchen
groessenwahnsinnigen Auslegungen auch diese Religion, auf die er sich scheinbar beruft.

ciao



Beitrag bearbeitet (13.09.05 13:02)
Mosquito
Re: Die wahre Essenz der Materie
13. September 2005 12:56
>> Die Möglichkeit, dass all diese Dinge "durch Zufall" entstanden sein könnten, ist nicht vorstellbar. <<

Schlimmer noch, es kann nicht angenommen werden, dass es acausal entstanden wäre. Die dynamische Existenz wird wohl ihren Ursprung in der Existenz ansich haben. Nach der Naturbetrachtung des Standardmodells waren ein Schöpfer und ein Erstbeschleuniger stringend notwendig. Nach den Zufallstheoretikern wäre ein Dauerorganisator stringend notwendig. Nach modernen Auffassungen entstand die Chaostheorie. Selbstähnlichkeit, Selbstorganisation, die objektive Naturbeobachtung entdeckt keinen Hinweis auf Eingriffe. Und damit alles einmalig und nicht durchgängig kalkulierbar sei, entdeckte Heisenberg die Unbestimmtheitsrelation.

Wer den Eingriff behauptet, wird ihn nachweisen müssen. Erst der Eingriffsnachweis, der klar erkennbare Bruch. Und das hat permanent und überall zu sein, wenn die Existenz sich nicht selbst organisieren kann. Dann mag sich die Macht, die das tut, doch selbst vorstellen. Ich brauch doch keinen Vorsprecher, der genau so wenig nichts weiß :D wie ich.

Lasst uns über Chaostheorie sprechen und nicht über Leute, die eine Seele postulieren und ihr ewige Qual androhen.


ein Mosquito
Re: Die wahre Essenz der Materie
14. September 2005 13:16
Mosquito, was meinst konkret mit Selbstorganisation.Bs.Die Selbstorganisation des Universums?
Mosquito
Re: Die wahre Essenz der Materie
14. September 2005 14:23
@Seras,

ich mein die Selbstorganisation in der Natur. Lagerstättenbildung wäre so eine Selbstorganisation.

Eine gewaltige, verteilte Nebelwolke kann es da draußen nicht auf Dauer geben. Rotationsbeginn und die Auflösung in Klumpen und Spiralgalaxien nach selbstähnlichen Grundmustern ist unausweichlich. Die Selbstähnlichkeit rührt von den Eigenschaften der Gravitation her. Sie nimmt mit dem ² der Entfernung ab und sorgt für Gezeitenbildung, für Rotation. Und sie sorgt auch für Bahnverhalten.

Dann die Organisation des Lebens. Aus einfach zusammengesetzten Stoffen werden beim Vorhandensein passender Bedingungen komplexe Zellstrukturen.

Das alles steckt in der Natur drin. Es ist vorhanden, sonst könnte es nicht genutzt werden.

Wo kommt es her? Mir genügt es, die Antwort nicht kennen zu können. Andere mögen sicher sein, den Ursprung zu kennen. Beides muss in Ordnung sein. Glaubwürdig kann es aber nur sein, wenn es aus der eigenen, inneren Kraft kommt. Denn auch sie steckt drin und kann genutzt werden. Wir sind Bestandteile der Natur.


Gruß
Mosquito
Re: Die wahre Essenz der Materie
14. September 2005 23:27
Dieser Artikel führt in mir sowie aufgrund seiner Länge als auch seines Inhalts zu Ärger.
Ärger führt aber zu Wut und Wut... führt zur Dunklen Seiter der Macht.
Ne, mal ehrlich Leute.
Die Wissenschaft lehrt uns ja, schon seit dem letzten Jahrhundert, dass Zeit an Masse gebunden ist und dass es vor dem Urknall keine Zeit gab.
WENN es aber keine Zeit gab, wie konnte der Urknall dann stattfinden.
Da muss wohl jemand einen Knopf gedrückt haben und diesen Drücker nennen wir Gott.
Außerdem gibt es Dinge, die die Möglichkeit habe zu sein oder nicht zu sein..., s. "Summa theologicae", Thomas von Aquin. Bei Thomas findet ihr dann auch die wissenschaftliche Antwort auf die Frage, warum es einen Gott geben MUSS!
Mosquito
Re: Die wahre Essenz der Materie
15. September 2005 01:21
Mike und alle, die es betrifft!

Also langsam geht mir das hier auf den Geist. Zu viele schwallen mir hier von etwas, das nicht erfahrbar ist, das es nicht gibt, und von dem sie sowieso keine Ahnung haben.

HABT IHR KEINE ESOTERIKFOREN? MÜSST IHR WISSENSCHAFTSINTERESSIERTEN PERMANENT UND IN DICHTER LÄSTIGSERIE AUF DEN DUNDERMÄßIGEN KEKS GEHEN? WAHRLICH ICH SAGE EUCH, IHR MÜSST ES NICHT. ALSO LASSET DENN AB, SUCHT DIE UMGEBUNG, IN DIE IHR PASST!

Ein Mosquito
der allmählich die Schnauze voll hat.
Re: Die wahre Essenz der Materie
15. September 2005 12:12
Hi
An Mikes Beitrag kann ich nur folgende Aussage kritisieren:

> Bei Thomas findet ihr dann auch die wissenschaftliche Antwort auf die
> Frage, warum es einen Gott geben MUSS!

Das klingt nach .... einen Beweis fuer Gott.
In der Physik laesst sich aber ueberhaupt nichts beweisen, nicht einmal dass ein Apfel vom Baum faellt. Es ist nur sehr wahrscheinlich, dass er dies tut, weil dies meist so beobachtet wird.

Es gibt also nicht einmal eine wissenschaftliche Antwort, warum ein Apfel vom Baum fallen MUSS.
Ansonsten verstehe ich deine Aufregung nicht Mosquito
ciao