das ego im konflikt mit sozialen denken
13. April 2009 19:13
was treibt ist das ureigenste ego,aber was ist das ,das mich in mir immer wieder fragt bist du gerecht zu dem was anders ist als du!! muß ich als ethisches wesen alles was mir fremd ist verstehen und vor allem akzeptieren,um mich vor mir selbst zu rechtfertigen? was ist eigentlich die rechtfertigung vor uns selbst? das ist der kern der frage die ich hier stelle!!! Eric Albrecht
Es gibt im Gehirn manchmal ein Konflikt zwischen dem limbischen System und den präfrontalen Cortex.

Das limbischen System ist die Quelle aller Emotionen. Nach Dr. Sigmund Freud, ist das limbischen System sozusagen das Tier im Menschen, also das ES.
Der präfrontale Cortex zügelt die Emotionen. Nach Dr. Sigmund Freud ist der präfrontale Cortex das Sozialverhalten, also das EGO.

Natürlich gibt es noch mehr Mechanismen die eine Rolle spielen.

In der Gesamtheit gibt es Konflikte zwischen den verschiedenen Gehirnregionen.
Das limbische System funktioniert schon seit Jahrmillionen und dann „plötzlich“ kommt die Großhirnrinde daher und „sagt“: Nein Nein Nein, das ist Moralisch falsch.
Re: das ego im konflikt mit sozialen denken
28. April 2009 04:24
du vergißt einfach das wir hier auf einer ebene sind die im kopf abläuft...wo neue gedanken entstehen sollen und keine wissenschaftlichen erklärungen..OK..was interresiert mich die großhirnrinde oder das was freud gesagt hat!!!mich interresieren neue gedanken..und nicht das alte..wenn mann nur das alte zitiert kann nichts neues entstehen...eric albrecht
Das soziale Denken hört vielfach dann auf, wenn es das eigene Leben belastet und das Miteinander einseitig missbraucht wird.