Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Warum ist Chaostheorie nicht gleich Determinismus

geschrieben von Rael 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Hallo erstmal - schön das es so ein Forum gibt.
Ich habe noch nicht viel hier gelesen, aber ich
habe eine Frage - hoffentlich ist sie nicht schon
gestellt worden, denn falls doch, könnt ihr mich
einfach in den "Thread" verweisen.

Also,
ich habe eben gelesen, dass die Chaostheorie
das Gegenteil des Determinismus ist
Warum?
Determinismus heißt doch nur, dass "alles determiniert"
ist, also alles folgt irgendwelchen Gesetzen.
Aber nur weil der Mensch nicht alle Gesetzte erkennt,
kann doch trotzdem alles determiniert sein, oder?

Oder ist am Ende alles Chaos und nur etwas Lebendiges,
etwas mit Bewusstsein kann etwas Ordnen, z.B. Fische,
die unter Wasser eine bestimmte, zweckdienliche Formation
einnehmen; oder der Mensch, der das universelle Chaos nicht
erträgt und sich seinen Gott, seine Moral, sein Haus und
seine Liebe erfindet, um nicht allein in einem gigantsichen
Strom aus Atomen, Energie-chen etc. zu irren...?

Ich denke, am Ende ist alles Chaos - ich bin mir nicht sicher,
aber es klingt vernünftig, logisch, natürlich...

Aber weil jeder in dieses Chaos determiniert ist,
ist die Chaostheorie doch kein Gegensatz zum Determinismus, oder?!

Wenn man das Chaos nicht berechnen kann,
folgt es doch dennoch dem Prinzip der Kausalität, oder?

Ich bin verwirrt...
glaubt man dem determinismus so kann man das chaos berechnen.

ich bin zwar nicht sehr bewandert auf diesem gebiet , aber ich denke die chaostheorie ist eine abwandlung (oder vielleicht ist sie etwas genauer bei den ursachen) der kausalitaet.die chaostheorie besagt ja , dass kleinste faktoren als ursachen für starke änderungen im ergebnis sorgen können.
dies tritt vor allem bei ereignissen mit sehr vielen faktoren auf (zb. das wetter mit dem berühmten butterfly effect)
Re: Warum ist Chaostheorie nicht gleich Determinismus
25. November 2006 08:10
Hi
>
ich habe eben gelesen, dass die Chaostheorie
das Gegenteil des Determinismus ist
>

Das ist falsch. Es ist genau umgekehrt.Die Chaostheorie untersucht Vorgaenge die zwar undeterminiert, chaotisch erscheinen, aber dennoch determiniert sind.
Meist sogar ueber recht einfache Gleichungen. Die kann man anschreiben.Also determiniert. Nur die Gleichungen analytisch zu loesen ist schwer oder unmoeglich.
y(k+1)=3.9*y(k)*(1-y(k))
Die Gleichung verhaelt sich chaotisch bei der Simulation.
Aber dadurch, dass ich sie anschreiben kann ist sie determiniert.
Allerdings kann ich sie nicht analytisch loesen.
Dann koennte ich anschreiben:
Die Loesung ist y(k)= irgendein mathematischer expliziter Ausdruck

>
Aber nur weil der Mensch nicht alle Gesetzte erkennt,
kann doch trotzdem alles determiniert sein, oder?
>

Wenn man das Prinzip der Unschaerferelation genau beschreiben koennte.
Ja dann waere die Welt ein Stueck determinierter.Sie ist Ursache des echten Zufalls.
Die Mathematik schliesst dies aber prinzipiell aus. (Goedel)
Dass du dich selbst vollstaendig beschreiben kannst.Ein System sich selbst vollstaendig beschreiben kann.

> nur etwas Lebendiges,etwas mit Bewusstsein kann etwas Ordnen,

Schwere Frage. Auch unser Sonnensystem sieht ordentlich aus. Oder Galaxien.
Sind die lebendig, mit Bewusstsein ?
Die Physik schliesst solche Fragen leider prinzipiell aus. Man nennt das Vitalismus und ordnet es der Esoterik zu.

> der das universelle Chaos nicht erträgt ...
Wenn du dein Zimmer aufraeumst, erhoest du aufrgund der Abwaerme die du produzierst global gesehen die Unordnung, das Chaos. Ordnung kann man nur lokal erzeugen.Global muss man es also soundso ertragen :-)

> ...ist die Chaostheorie doch kein Gegensatz zum Determinismus, oder?!

Wie eingangs erwaehnt. Sie betrachtet determinierte Vorgaenge.
Undeterminiert muesstest du dich der Quantenmechanik bemuehen.

> Wenn man das Chaos nicht berechnen kann,

Man kann es auf dem Rechner simulieren. Die Mandelbrotmenge ist eine solche Simulation. Man kann jedoch nicht auf einen Schlag sagen:
Diese Gleichung hat diese oder jene Loesung.

ciao
richy



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.06 08:21.