Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Die Weltenformel

geschrieben von Tom 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: Die Weltenformel
19. June 2006 18:01
> sie müssen sich ineinander verhaken .
Sind an den Wellen Oesen angebracht ?

> Interferationen der Frequenzen
Glaube die Mehrzahl heisst Interferenzen

> erst nehme man gewisse Gamma-Frequenzen ...
> dann nehme man em-strahlen,

Diese Gamma Frequenzen sind kein EM Welle ?
Wie lange muss das ganze koecheln :-) ?

>
1 und 3 sind 4
4 und 9 sind 13
13 und 27 sind 40

bitte um untersuchung
>
Wenns weiter nichts ist:
Alle drei Berechnungen scheinen mir korrekt.
ciao
Hallo alle.

Meine Überzeugung:

es gibt eine weltformel die aber nicht aus unserer perspektive einsehbar ist...und niemals sein wird...nicht in diesem universum denn solange wir hier sind können wir nix determinieren ohne die resultate zu beeinflussen also zu fälschen.
JAHWE (Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs) hat das Universum so gemacht das wir die Zukunft nicht berechnen können. Ein Geist mit einem freien Willen kann nicht die folge der zeit in der er gefangen ist bestimmen. Aber der der nicht in ihr ist schon.

Wie schon Jesus sagte als er auf "dieser Erde" war: Das weiß nicht einmal ich. Das weiß nur der Vater!(Zeitpunkt in der Zukunft).

Obwohl ich glaube das wir dieses System nie völlig erkennen werden solange wir zeitlich bergrenzte wesen sind habe ich doch spaß daran die wunderbaren gesetze und muster die der Herr festgelegt hat zu erforschen. Ich bin jetzt 18 und will bald Physik studieren. Gott stehe mir bei.

Danke Leute.
kos
Re: Die Weltenformel
25. June 2006 21:33
Gott stehe uns allen bei...
Re: Die Weltenformel
15. July 2006 03:16
Khan schrieb:
-------------------------------------------------------
> drei von vier


Gammastrahlen sind genau so "EM" wie Mikro oder Radiowellen!!


Das scheint doch sehtr interessant das Ganze, dem müsste man nachgehen.. interferationen sind möglich..
karo
Re: Die Weltenformel
15. July 2006 21:03
Nehmen wir mal an, dass jemand die Weltenformel findet und tatsächlich publiziert.Und nehmen wir mal an, dass diese Formel eine Erklärung für alle Bereiche der Wissenschaft hat.
Was würden die Menschen danach tun?
Die Wissenschafter, Physiker, Biologen, Soziologe (usw,) hätten nicht nur nichts mehr zu tun, sie wären wohl auch ihrer Lebensmission beraubt. Keine Motivation mehr.Nichts mehr zu entdecken.
Wir hätten keine Fragen mehr. Nur noch Antworten. Es gäbe keine berühmten Wissenschafter mehr, weil das schon alles die Weltenformel erledigt hätte.
Würde es nicht auch langweilen über nichts mehr diskutieren, Theorien aufstellen und streiten zu können. Es gäbe nicht einmal mehr verschiedene Meinungen.
Ich glaube nicht, dass eine Weltenformel uns glücklicher machen würde.
epsilon 5
Re: Die Weltenformel
23. August 2006 13:22
Die Weltenformel kann nur erklären wie etwas ist und niemals warum etwas ist. Darum wird sich auch mit der Entdeckung der TOE nichts ändern. Wahrscheinlich macht die Menschheit wieder einen Fortschrittssprung in gewissen technischen Belangen und weiss auch etwas mehr. Aber das Warum wird die Menschheit nie herausfinden können, das bleibt Sache "Gottes".
Re: Die Weltenformel
19. September 2006 14:30
ws ist die weltenformel henau und was könnte man mit ihr anfangen?
Re: Die Weltenformel
19. September 2006 22:52
Hi anna
Mit dem Begriff "Weltformel", "Theory of Everything" bezeichnet man auf der einen Seite irgendein hypothetisches System von Gleichungen, das in der Lage ist die komplette Welt zu beschreiben. Solch ein System kann es aufrund logischer Aspekte jedoch nicht geben. Der Mathematiker Kurt Goedel hat dies bewiesen. So kannst du zum Beispiel nichteinmal ein Buch schreiben, dessen Inhalt es ist sich (das Buch) selbst zu beschreiben.

In der Physik versteht man unter "Weltformel" (Die Bezeichnung wird dort weniger verwendet) eine Zusammenfuehrung verschiedener Einzeltheorien zu einer gesamten Theorie.Schroedingergleichungen, Maxwellgleichungen, Grundgleichungen der ART stellen fuer gewisse Aufgabenbereiche bereits kleine "Weltformeln" dar.
Die grosse Aufgabe die noch nicht geloest ist besteht vor allem in der Zusammenfuehrung der Quantenmechanik und allgemeinen Relativitaetstheorie.
Das waere "Die vereinheitlichte Feldtheorie", von der man erhofft , dass sie auch Antworten gibt z.B. zur Gravitation, Gravitonen,Gravitationswellen, Entstehung von Elementarteilchen, Dynamik des Universums, Klaerung der Frage ueber Paralleluniversen, Zufall ...
Stringtheory oder Schleifenquantengravitation oder die Theorie von Burkhard Heim waeren solche Ansaetze. Wobei letztere die Aufgabe bereits geloest hat, aber Heim kein anerkannter Wissenschaftler ist.
ciao
Re: Die Weltenformel
18. October 2006 11:35
HiTom

Zuerst möchte ich dir sagen das dieser Gedanke Interressant ist aber was ich bisher an Antworten gelesen habe ist doch eher dagegen doch aber glaube ich dass wir die Menschen uns vielleicht einen ausgang Über die bekanntgabe der Welformel ausrechnen können aber die Variable die zu dieser Lösung führen würde ist undefinierbar. Undefinierbar weil in wirklichkeit keine Ahnung haben wie sich die Menschen entscheiden da sie unberrrechnbar sind
Re: Die Weltenformel
12. January 2007 10:53
Es gibt sie wirklich... Ich denke, also bin ich! Und wer kennt diesen Spruch nicht von einem berühmten französichen Mathematiker.
bruno
Re: Die Weltenformel
12. January 2007 11:00
Hey Tom... du hast gesagt das man damit alles "ausrechnen" kann, und wenn Dogma sagt das menschen an sich unberrechenbar sind, kannst du den Punkt mit der Soziologie eigentlich rauslassen oder nicht ? ^^ Weil da ist der erste Hacken der "Weltenformel"... ich glaube eher das die Weltenformel etwas anderes bewirkt, das sie nützlich für die quantenphysik ist und uns das universium "erläutern" soll, weil eigentlich wissen wir alle ganix ^^ sind wir weit entwickelt mit unserem wissen ? Naja, die menschen rotten sich selber aus, also nix da mit Weltenformel, oder die Menschen behindern sich selber in der Forschungsarbeit und im Leben ;) oder es werden Religiöse Kriege wegen der Weltenformel geführt... und davor sollte man wohl eher angst haben.
Re: Die Weltenformel
15. February 2007 23:10
Natürlich würde es alles in Frage stellen, dass wir bisher kennen und natürlich würde niemand diesen Menschen für voll nehmen, der diese Formel "herausbekommt". Was man aber schlicht und ergreifend nicht vergessen darf ist die Tatsache das höchstwarscheinlich 99% der Menschen, die diese Formel lesen, mitbekommen oder anderst zur kenntniss nehmen sich nicht den Kopf zerbrechen würden über die Frage:"Was wäre wenn ....". Der eine Prozent, der übrig bleibt würde warscheinlich versuchen diese Formel weiter zu bilden oder "verbessern". Der eine würde würde über den anderen sagen er sei lediglich verrückt daran zu glauben oder nicht daran zu glauben. Dies nennt man dann das stupide verhalten der Menschheit was wir schon von anbeginn der Menschheit an uns haften haben. Ich bin ehrlich ich würde mich zu dem einen Prozent dazuzählen. Und wie stehts mit euch ????
Re: Die Weltenformel
20. February 2007 23:44
hab jetzt keine lust mir hier alles durchzulesen....aber an dem ersten post von ccm muss ich nochmal anstoß nehmen:

eine weltformel, die alle ereignisse erklärt kann (meiner meinung nach) nicht entdeckt werden, da - wie ccm schon sagte - sie sich selber/bzw ihre entdeckung/ihr ganzes wesen beinhalten müsste.
sie müsste also ihre existenz erlären, genauergesagt die ursache ihrer existenz, was nicht funktionieren kann, da sie ja die ursache ist...die ursache für eine ursache muss aber davor liegen, was nicht möglich ist, da die formel ansich der usprung ist...die einzige möglichkeit wäre, dass sie nicht innerhalb der uns vier bekannten/bewiesenen dimensionen befindet, da es ihr dann möglich ist in der raumzeit keinen platz einzunehmen.
wir menschen sind aber nur in der lage diese dimensionen zu untersuchen und innerhalb dieser dimensionen etwas zu beweisen, der rest bleibt theorie.

und ich glaube ab nichts, was nicht bewiesen werden kann;)

(achja, ist euch mal aufgefallen, dass ihr euch wie ein kirchenverein anhört, wenn man "weltenformel" durch "gott"ersetzt? nicht böse gemeint, ist mir nur so aufgefallen)


mfg und so....ich bitte darum mich darauf aufmerksam zu machen, wenn ich blödsinn rede, man ist ja lernbegierig^^
Re: Die Weltenformel
27. February 2007 23:45
Hi
Ich finde den Begriff Weltenformel oder TOE auch nicht so guenstig.
Allerdings wirkt die Alternative "vereinheitlichte Quantenfeldthorie" fuer manche eher abschreckend.
Stimme dir zu, dass ein System sich nicht vollstaendig selbst erklaeren kann.
Dies geht nur von ausserhalb. Kurt Goedel hat dies mathematisch auch gezeigt und ein gutes Beispiel ist das Buch, dass sich selber im Inhalt beschreiben soll.

>
wir menschen sind aber nur in der lage diese dimensionen zu untersuchen und innerhalb dieser dimensionen etwas zu beweisen, der rest bleibt theorie.
>
Dem stimme ich nicht zu. Physikalisch laesst sich auch in der Raumzeit nichts beweisen. Man kann nur verifizieren. Wenn zusaetzliche Dimensionen keinerlei
Einfluss auf unser Universum haben. Tatsaechlich, dann kann man sie vergessen.
Andernfalls laesst sich ihr Einfluss jedoch indirekt verifizieren.
Zum Beispiel die Viele Welten Interpretation der Unschaerferelation.
Oder das Bemuehen der Stringtheoretiker einen physikalischen Nachweis ihrer Strings, z.B. ueber das Gravitationsgesetzt fuer sehr kleine Abstaende zu erbringen.

>
ist euch mal aufgefallen, dass ihr euch wie ein kirchenverein anhört,
wenn man "weltenformel" durch "gott"ersetzt?
>
Das sind also nicht unbedingt die physikalischen oder abstrakten Dinge die wir
letztendlich nicht erfassen koennten.
Sondern es ist letztendlich die Existenz eines Gottes.
Meinst du das mit deinem satz ?
ciao
richy
Xelod
Re: Die Weltenformel
10. April 2007 00:44
ja, ungefähr das habe ich gemeint.
und zu deiner auffassung von "beweis"---da muss ich erstmal drüber nachdenken ;)
Re: Die Weltenformel
24. May 2007 19:51
Es gibt auf der einen Seite die klassische Formel für Energie E=mc² und auf der anderen Seite die quanten Formel E=fh. Es gibt vier Naturkräfte
1. Gravitation
2. Elektormagnetismus
3. schwache Kenbindungskraft
4. starke Kernbindungskraft
Bei hohen energiehen ist die schwache kernkraft und die elektomagnetische kraft das gleiche (elektoschwache Kraft),d.h. bei extrem hoher Energie müssen alle vier kräfte sich vereinen lassen.Im Urknall waren wohl alle Kräfte vereint.
Und die Formelen E=mc² und E=fh mussen auf den Urknall anwendbar sein, denn im Urknall war das Universum ein quantenmechaniches.
Re: Die Weltenformel
17. September 2007 20:05
Ich habe mich mit der neuen Theorie beschäftigt die da heißt:

Die Theorie der Schleifenquantengravitation (engl. loop quantum gravity), auch Loop-Quantengravitation oder Loop-Theorie genannt.

Diese Theorie sagt das es kein Urknall gab, sondern nur ein ausdehnen.

Eure Meinung interessiert mich!
Re: Die Weltenformel
19. September 2007 11:17
Hi Thomas
Die Loop Theorie ist eine diskretisierte Form. Ebenso wie die Heimsche Theorie. Dort fand ebenso kein Urknall statt. Die Ergebnisse der Heim Droescher Theorie liefert keine andere Theorie. Daher ist dies momentan mein Favorit. Allerdings ist sie nicht anerkannt.
oX
Re: Die Weltenformel
21. September 2007 00:25
wäre mal interessant herauszufinden
ob die schleifenquantentheorie ein spezialfall
in der heimschen ist..

wenn ich mir die ganzen neuen theorien
die um die gunst von theory of all buhlen
anschaue kommt es mir so vor
als ob die alle anleihen von der heimschen machen
muesste mal einer kucken was fuer spezialfaelle
sich aus der heimschen ergeben...

dann koennte man the "physiketablisment" mit neuen ideen vollblubbern
Maddio14
Re: Die Weltenformel
07. December 2007 15:59
Einstein hat sehr lange darüber nachgedacht, ist aber nie zu einer Formel gekommen, die alles erklärt. Das schöne ist, dass du es dir unnötig kompliziert machst. Du musst nicht die Biologie und alle anderen Naturwissenschaften einbeziehen. Es reicht die Physik. Aus ihr sind ja schließlich alle andern Dinge entstanden. Außerdem kann man in der Biologie und der Chemie keine Formeln aufschreiben, die sich mit physikalischen Formeln vergleichen ließen. Aber würde man es schaffen und es würde bewiesen werden, würdest du bzw. würde man erst einmal den Nobelpreis bekommen, und du/man würde wohl weitaus berühmter als Einstein Newton Galilei Kopernikus Aristoteles Oppenheimer Hawking und all die andern Genies zusammen werden.
Ich hoffe das das irgendwann irgendeinen gelingt. Ich warte schon mein ganzes Leben auf die Antwort.