Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Strassenverkehr

geschrieben von fusion 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
fusion
Strassenverkehr
30. March 2003 18:27
Hallo, kennt jemand von Euch einen Beitrag (Link) zu Verkehrschaos, der vermieden werden kann, wenn sich manche Fahrer sich nicht an die Verkehrsregeln halten.
Hallo Fusion,


bist Du Dir sicher, dass Du Chaos und Chaostheorie nicht verwechselst? :)


Gryße,


ccm :o)
richy
Re: Strassenverkehr
31. March 2003 20:15
hallo
man kann einen Verkehrsstau durch die nichtlineare Transportgleichung beschreiben.Dabei betrachtet man die Autos nicht als Massepunkte, sondern die Verkehrsdichte rho. Die lineare GL lautet dann
drho(x,t)/dt + C*drho(x.t)/dx =0
Im nichtlinearen Fall ist die Transportgeschwindigkeit C "verkehrsdichte" abhaengig. C=f(rho). Quasi wenn die Autos bei hoher Verkehrsdichte langsamer Fahren muessen gibt es den Stau. Nichtlineae DGL. Das Ganze hat also schon etwas mit Chaostheorie zu tun. Die nichtlieare Transportgleichung heisst glaube ich auch Burgersgleichung. Vielleicht findest Du da bei google etwas.
ciao
richy
richy
Re: Strassenverkehr
01. April 2003 05:25
PS:
Mein spezielles superpraezises FDTD Verfahren fur hyperbolische partielle
Differentialgleichungssysrteme besteht aus einem einseitigen supergenauem Integraloperator 3 ter respektive 4 ter Ordnung und einem zentrierten supergenauem Differentialoperator 4 ter respekive 6 ter Ordnung. Der Integraloperator ist mittels Fourierapproximation 3 ter Ordnung bestimmt. Dabei wird zusaetzlich eine Taylorapproximation
als Nebenbedingung mittels Lagrange vorgegeben.
Es egibt sich ein Integraloperator 4 ter Ordnung.
Ebenso wird der Differentialoperator im Fourierbereich 4 ter Ordnung
entworfen. Wiederum werden mittels Lagrange zwei Taylorbedingugen
angehaengt, so dass der Differentialoperator letztendlich 6 ter Ordnung
ist.
Normalerweise verwendet man als Intergraloperator ja das Runge Kutta
Verfahren 4 ter Ordnung. Mein Integraloperator ist diesem Verfahren
weitaus ueberlegen und auch speziell an nichlineare Probleme in Fluss -
Erhaltumgsform angepasst. Daher erfuellt mein FDTD Verfahren auch
quasi automatisch die Ranke Higenoite Bedingug.
Die mathematische Bestimmung meines Integraloperators ist exorbitant
kompliziert. Kein Mensch koennte die Koeffizienten fuer diesen Integraloperator in angemessener Zeit "von Hand" bestimmen.
Aber das Mathematikprogramm MAPLE kann diese Koefizienten sehr
wohl recht schnnell bestimmen.
Die Bestimmung der optimierten Koeffizienten des Differentialoperators
4 ter , 6 ter Ordung ist weniger kritisch.
Zur Stabilisierug kann man bei Bedarf eine kuenstliche Viskositaet benutzen. Einen kuenstlichen Daempfungsterm.
Randbedingungen kann man bei einem System ueber Entkoppeln des
Systems mittels Eigenwerte vorgeben.

ciao
richy
fusion
Re: Strassenverkehr
01. April 2003 19:36
Vielen Dank für Eure zahlreichen zuschriften. Diese werde ich mir zunächst einmal zur gemüte nehmen. Ich komme sehr bald wieder darauf zurück. Bis später !
Re: Strassenverkehr
12. July 2003 10:43
Ich muss ein Referat über " STAU AUS DEM nICHTS" HALTEN UND WOLLTE FRAGEN OB MIR VIELLEICHT IRGENDWJEMAND VON EUCH WAS VON EUREM WISSEN ZU KOMMEN LASSEN KÖNNT
Re: Strassenverkehr
10. April 2005 12:09
*g* ich muss auch was drüber schreiben
ich bräuche nur mal n guten link
muss auch nciht so ausführlich sein.
danke für eure hilfe im voraus