Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

lotto vorhersage

geschrieben von ruud 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: lotto vorhersage
01. August 2006 12:25
Hi!

Das Thema lief lang, doch ich vermisse das Ergebnis. Nur die Quintessenz ist bekannt. @Tobias sprach sie aus.

@ruud, du sagst: "Hallo ich habe mal 25 zahlen unbeliebte zahlen..gestestet..nach gewinn..und ich moechte das jeder dieses test selber durchfuehrt 50/50chance..."

Du hast sicher nicht die geringste Vorstellung von dem, was du da vorgeschlagen hast:

Wiviel wird je Ziehung gewonnen? Davon kannst du mit gewisser Wahrscheinlichkeit 50% gewinnen? Einfach toll, nein gigatoll recherchiert, *grins*.

Welche Wahrscheinlichkeit willst du innerhalb des Zahlenbereiches realisieren? Soll Kl V oder IV sicher gewonnen werden, wenn 3 oder 4 Zahlen im Wahlbereich liegen? Wieviele Spiele sind für jeden der beiden Fälle nötig?

Wie ist die Gewinnverteilung? Bei den beiden untersten Klassen ist die ja so "hoch", dass es sich unweigerlich lohnen muss, *lach*.

Und jetzt kommt der Gag: Bei 10 Spielen will ich mich beinahe verpflichten, pro Jahr 4,5 mal in Kl V und 1,5 mal in Kl IV zu gewinnen. Klar, ich leg langjährig etwa die Hälfte drauf. -- Und das eine mal, wo ich vergess abzugeben, wäre die Kl II drin gewesen. Das obere ist machbar, tatsächlich über Jahre getestet. Mit dem unteren muss man immer rechnen.

Wie viele Spiele benötigt man, wenn man in 10 Wahlzahlen einen sicheren Gewinn haben möchte, wenn 3 im Bereich liegen?

Damals, als ich getestet hatte, war die statistische Häufung (langjähring) die 25. Sowas kann sich ändern. Jede Ziehung ist eine völlig eigene Situation.

Wie oft sind Zwilling, Drilling oder beides wahrscheinlich? - Was man sich draus macht, ist dann eine völlig andere Sache und spielt nahezu keine Rolle.

Ist schon mal aufgefallen, dass bei den Ziehungen interessante Dreiecke (schöne Asymmetrie) kommen? Natürlich wird man die richtigen niemals treffen, wenn man darauf spekuliert.

Nicht jeder Einsatz ist sinnvoll. Setzt man für ein Gewinnziel zu viel ein, verschlechtert sich die statistische Gesamtchance zusehends. Für ein Ziel zu niedrig zu bleiben, erhöht den reinen Zufallscharakter. Welche Einsatzhöhen sind sinnvoll?

Für welchen Einsatz entscheidet man sich, und wieviele Wahlzahlen passen günstig zum gewählten Einsatz? "Günstig" ist nur eine Verlaufsstatistik, die für die Zukunft vollkommen unverbindlich ist.

Das sind alles relevante Fragen, deren gründliche Aufarbeitung tatsächlich was bringen kann. Dabei sind immer nur die unteren beiden Klassen interessant. Auf 5 richtige zu setzen, erfordert bereits Tausende als wöchentlichen Einsatz. Das kann man dann so lange durchhalten, bis man pleite, sauer oder meist beides ist.

Wer sein Geld verjubeln will, 20 Wahlzahlen und nicht unter 40 Spiele, der Rücklauf kann durchaus um 60% sein. Damit is man verdammt gut, doch nach Eva Zwerg legt man dabei immer drauf. Einen 5-er hatte ich nie, dafür einen ausgleichenden Zusatzspieltreffer. Das war der exakte Punkt. Einen idealeren Ausstieg hätte ich kaum finden können.

Egal was man nimmt, es sind reine Glücksspiele. Staat und Gesellschaft kassieren je 25%. Die verdienen an meinem Nichtglück? Sehr lang ist's her.
Fette
Re: lotto vorhersage
07. November 2006 20:21
Sehr uninteressant!

Liebe Forscher, forscht weiter!

Und vergesst nicht, was Ihr dafür braucht.
Franz
Re: lotto vorhersage
10. November 2006 15:45
Thomas schrieb:

>
> Ansonsten "versaut" einem wohl bei fast allen
> Glücksspielen eine meist absichtlich eingeplante
> Zusatztchance (z.B. die Null beim Roulette) jede
> Strategie.


Naja... in einer Quarks & Co. Sendung hat mal ein Physiker einen Minicomputer in seinen Schuh eingebaut welcher alle Bedingungen misst und ihm während des Drehs das Feld berechnet und ansagt in welches der Ball fällt. Er hat sein gesamtes Geld auf eine Zahl gesetzt und gewonnen. :)
Re: lotto vorhersage
04. December 2006 13:42
hallo,

bitte löscht derartige schwachsinns diskussionen aus dem netz. man interessiert sich ernsthaft für das thema und findet so einen scheiß

meiner meinung nach glaubt der mensch, weil er zufall nicht akzeptieren kann.

@ruud (hab nicht mehr alles lesen können): wenn du 6mal hintereinander eine 6 würfelst, dann ist sie beim 7. mal nicht unwahrscheinlicher als beim 1.
--> das dürfte eine antwort auf deine "unbeliebteste zahlen theorie" sein
du verwechselst wahrschienlichkeit mit statistik.
bei 60mal würfeln sollte laut statistik und wahrscheinlichkeit jede zahl 10 mal fallen (tut sie das? -- nein!)
nach dem 1. mal würfeln musst du deine rechnung schon korrigieren!!
also, stellst du nach 20 mal würfeln keine neue rechnung, sondern integrierst alte würfe, ist das schlicht unkorrekt und mathematisch völlig irrelevant.

wer auch nur ein bisschen davon versteht, der merke sich folgende fragmentierte aussagen:

bei lotto liegt die gewinnausschüttung unter 10prozent

wer spielt, hofft auf wunder, wer mit system spielt und daran glaubt, hofft auch auf wunder, wenn er das nicht tut, rafft ers leider nicht, oder kann sich mit zufall nicht abfinden.

bei roulette zerstört die "0" jegliches systematisches spiel

leute, pokert!
ruud00
Re: lotto vorhersage/lotto tip
10. March 2007 12:29
hallo

hey wer hatt mein thema gelöscht'?aa das war ja zu intressant daher.schnell weg!also neuste erkenntnis das man lottozahlen vorhersagen kann. 1. der zufall muss immer gleich laufen
2. samstag hatt seine zahlen
3. mittwoch hatt seine zahlen
4.1 karl bosch darf auch nicht alles erzählen
4.1 karl bosch hatt auch seine geheimnise
5 zahlen die unterdem häufigkeit durschnitt sind
5.1 werden schon bald sagen*ey ik been dran*
5.2 das ist wie formel 1.
6 lottozahlen haben doch ein gedächnis
6.1 es können nicht immer die gleichen zahlen kommen

*vertau nicht
länger deinem glück sondern dein verstand*
Re: lotto vorhersage
18. March 2007 19:15
gibt es eigendlich eine liste im netz, in der alle ziehungen gelistet sind?
nachlangerpausewiederda
Re: lotto vorhersage
19. March 2007 02:03
such dir einfach eine beliebige zahlenfolge aus. kannst ja 2000 zahlen zwischen 1 und 49 aneinanderreihen. dann hast du etwas, was den tatsächlichen ziehungen entspricht...
ruud00
Re: lotto vorhersage
21. March 2007 00:28
hey nachlangerpausewiederda sag mal wie meinst du das mit 2000`?erkläar mal hab es nicht verstanden..drück dich mal genauer aus...
Prof. oh. Titel
Re: lotto vorhersage
31. March 2007 19:02
Natürlich kann man die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen erhöhen!
Dies erzielt man indem man durch systematisches Tippen, über mehrere Ziehungen hinweg, ein System erstellt dessen Wahrscheinlichkeit sich von Ziehung zu Ziehung minimal erhöht. Wenn Lotto dann so. Wenn sie mehr Informationen zu so einem System haben wollen, dann nur gegen Geld.
nachlangerpausewiederda
Re: lotto vorhersage
31. March 2007 23:47
du schreibst 2000 zahlen zwischen 1 und 49 untereinander auf einen zettel. dann tust du so als wären das die zahlen der letzten ziehungen.

du kannst natürlich auch die tatsächlichen zahlen der letzten ziehungen benutzen. aber das ergebnis wird das gleiche sein. egal was du mit den zahlen machst, keine idee wird dich dem gewinn näher bringen.

die vorschläge wie man durch beobachtungen der zahlen gewinnt sind total sinnlos.

aber du kannst dein geld auch dem professor geben :-) der hat eine gute idee durch lotto geld zu verdienen. dummerweise ist die idee nur für ihn nützlich.
Julia
Re: lotto vorhersage
29. April 2007 12:22
Hi. und was ist jetzt bei dir rausgekommen, bist du deinem ziel schon näher? Mich interessiert Lotto auch sehr. Meiner Mama ihr Lebenspartner war vor gut 15 Jahren in der Reha und hat dort einen älteren Herren kennengelernt der den ganzen Tag am rechnen war. Er hat behauptet das er die Lottozahlen ausrechnet, alle haben den für verückt erklärt. Er gab ihm dann seine errechneten Lottozahlen und damit erzielte er dann einen vierer, gut das ist jetzt nicht so viel und es könnte auch Zufall gewesen sein, aber ich spiel jetzt schon seit 2 Jahren Lotto (seitdem ich 18 bin), bin bei jeder Ziehung dabei und hatte bisher höhstens einen dreier! Und nach Angaben des Herrn hatte er wohl schon des öfteren gewonnen (wenn mich nicht alles täuscht auch schon mal mit einem fünfer). Das hat mich beeindruckt und zu denken gegeben ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, Lottozahlen vorherzusagen
Re: lotto vorhersage
28. May 2007 13:19
Ich habe mal nach einem gespielt, so nach Computerprogramm und sogar nehrmals gewonnen. Zumindest hatte ich den Einsatz wieder raus und einen Kasten Bier:)-D!
Zum reich werden reicht es aber nicht:). Dafür muss man Politiker werden und dann kan man den Bürger offiziell beklauen.
Ich versuche es aber gelegentlich weiter!:X
Stevo0610
Re: lotto vorhersage
02. July 2007 20:06
Hallo,

mich würde mal interessieren wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist 3 Richtige von 49 zu haben (3 von 6 Kreuzen meine ich) Das kommt ja doch sehr oft vor, ich selbst habe obwohl ich selten spiele schon öfters das Glück gehabt meinen Einsatz wieder raus zu bekommen ;-)
Re: lotto vorhersage
06. July 2007 02:32
Es gibt tatsächlich ein Lottosystem, das immer gewinnt, mal 3 Richtige, mal 4 Richtige auch 5 oder 6 Richtige sind (allerdings seltener) möglich. Meistens gibt es bis zu 20x 3 Richtige oder 4 Richtige. So wie ich weiß, hat das System seit 1956 (Einführung des Lottos) noch in keiner Woche nicht wenigstens einen Gewinn gebracht.
Bekommen kann man die Lottozahlen bei BV-Versand, PF2040, 85375 Neufahrn
Re: lotto vorhersage
30. August 2007 03:17
ich beziehe mich direkt auf die aussage im anfangsthread,

weil ich aufgrund der uhrzeit keine zeit mehr habe die anderen threads durchzulesen, deshalb weiß ich nicht was meine voredner geschrieben haben.

ich erkläre mit zb diesen sachverhalt des überproportionierten auftretens der zahl 13 seit 1955 mit dem gesetz des ausgleichs, das mich im zusammenhang mit dem französischen roulette bereits beschäftigt hat.

wenn das geschlossene system der zufallsmaschine völlig einflussfrei von äußeren faktoren ist und alle kugeln die gleiche chance haben ist es nunmal so, dass bezogen auf eine nahezu unändliche anzahl von ziehungen gesehen in der schlussbilanz jede kugel - ich nehme demzufolge an auch jede denkbare kombination - gleich oft gefallen beziehungsweise gezogen worden sein müsste.

also darf man dieses überproportionierte auftreten der zahl 13 in einem zeitraum von etwa 50 jahren nicht überbewerten, denn im laufe ´der nächsten 50 jahre könnte sie dem gesetz des ausgleichs folgen dafür unterrepräsentiert sein und dafür meinetwegen beispielsweise die zahl 5, die in den letzen 50 jahren unterrepräsentiert war öfter fallen.

dieser ansatz beschäftigt viele leute im glücksspiel und beeinflusst viele zum beispiel entweder mit einer serie zu setzen oder dagegen.

ich hoffe ich sehe das richtig. ist jedenfalls meine meinung. mit mathematik kenne ich mich leider nicht so gut aus.

gruß FrAnK
Thom
Re: lotto vorhersage
03. December 2007 21:20
So, 43 Millionen Euro, so hoch war der Jackpot wohl noch nie zuvor. Grund genug für mich, diesmal auch mein Glück zu versuchen. Nun ja, und da ich bisher noch nicht meinen Tipp abgegeben habe, bin ich durch diverse Internetrecherchen auf diese Seite gestoßen.

Hier nun meine Frage, bzw. mein Gedanke: Ich bin Student & unter anderem mit der Wahrscheinlichkeitsrechnung & der Statistik vertraut, daher weiß ich, dass es weder eine bestimmte Wahrscheinlichkeit für irgendwelche Zahlen gibt (jede Ziehung ist ja unabhängig von der nächsten), noch glaube ich an "übersinnliche" Vorhersagen oder so'nen Schwachsinn.

Allerdings bin ich ebenfalls mit der Physik vertraut. Haben also alle Kugeln identisches Gewicht & werden die Kugeln bei ausnahmslos JEDER Ziehung in identischer zahlenreihenfolge in die "Lottoziehkugel" befördert & diese sich ebenfalls bei jeder Ziehung im Moment des Eintreffens der Kugeln in der gleichen Position befindet, wie in jeder Ziehung, & zu guter Letzt ebenfalls die Zeit der Umdrehungen der sich drehenden "Lottoziehkugel" bis hin zur 1., 2., etc. Ziehung der einzelnen Kugeln immer gleich ist, müssten dann nicht VIEL häufiger gleiche Zahlen gezogen werden? Im Prinzip mag grob gesehen das "Chaosprinzip" herrschen, aber wenn die Rahmenbedingungen jedesmal exakt gleich sind (wovon ich als Laie nun mal ausgehe), dann müsste den Gesetzmäßigkeiten der Physik zugrunde liegend doch bei jeder Ziehung ein bestimmtes, identischs Phänomen hervortreten, soll heißen, bestimmte Zahlen werden öfter gezogen, weil sie sich nach beispielsweise 10 Sekunden an gleicher oder zumindest ähnlicher Stelle befinden, wie zuvor (verursacht durchs zentrale Aneinanderstoßen der Kugeln, Erdanziehung, blabla), andere hingegen müssten sich demnach eher in schlechter Position befinden.

Naja, wenn ich meinen Gedanken nun schwarz auf weiß lese, mag es schon ziemlicher Schwachsinn sein, aber andererseits, wir sprechen hier von 49 Kugeln, die immer in gleicher Reihenfolge in die große Kugel fallen, des Weiteren dreht sich die große Kugel immer sehr langsam, was ein wirkliches Mischen wohl nicht zulässt & die Zeiten sind doch auch immer identisch.

Irgendwelche Kommentare?

Ok, soviel dazu. Ab nächster Woche ist's mir sowieso egal, dann hab ich meine 43 Mio. € ;-)
Re: lotto vorhersage
04. December 2007 00:29
Hi
Das Ziehungsgeraet ist ein physikalisches System.
Wuerden die Ziehungen immer identisch verlaufen und waere das Geraet ein Inertialsystem, so wuerden sich immer die selben Zahlern ergeben.
Beide Voraussetzungen sind aber nicht gegeben.
Die Zufaelligkeit der Ziehung basiert wohl auptsaechlich auf den Phaenomenen der Chaostheorie. Kleinste Aenderungen der Anfangsbedingungen und Randbedingungen fuehren zu voellig verschiedenen Ziehungen.
Aehnlich wie beim Billiard ueber mehrere Stoesse.
Re: lotto vorhersage
07. December 2007 15:49
Einstein hat mal gesagt:,, Was der Mensch nicht vorhersagen kann, nennt er Zufall." Ich denke, nur weil wir noch keine Möglichkeit haben die Morgigen Zahlen zu sehen, heißt es nicht, dass es absolut unmöglich ist. Selbst wenn: Dann baut man einfach ne Zeitmaschine, fliegt in die Zukunft und holt sich die Information. Natürlich ist das alles paradox aber nicht unmöglich...
Matthias
Re: lotto vorhersage
09. January 2008 20:05
So ich möchte auch meinen senf dazugeben nach meinem Stand gibt es ein Gesetz das jede Lottozahl beim zihen dieselbe wahrscheinlichkeit haben MUSS.Das heißt ganz konkret das in einer Statistik ide sagen wir mal eine Goggaplex (hoffentlich hab ich das richtig geschrieben) eigentlich fast alle Zahlen gleich oft vorkommen müssen ein paar abweichungen wird es zwar geben aber das ist der zufall dieser existiert glaub ich auch in der chemie radioaktive elemente zerfallen nicht gleichmäßig das ist AUCH zufall.Wie ich auf das thema gekommen bin ich hab bei google einfach chaostheorie eingeben.
Ansonsten verzeiht mir meine Rechtschreibfehler und verbessert mich wenn ich was falsches gesagt habe
Re: lotto vorhersage
23. October 2008 14:05
29.000 Leute wollen die Lottozahlen wissen ?

Und den Existenzbeweis des Lebesque - Integrals will keiner wissen ?

Schon mein alter Professor sagte zu seinen 800 Erstsemestern im großen Hörsaal in der ersten Vorlesungsstunde :

" 20 Leute später zur Diplomprüfung, und 780 an die Putzeimer ! "