Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Esoterik

geschrieben von richy 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Esoterik
17. March 2003 06:29
Hallo
Ich bin gestern erstmals auf einen Physiker Namens Burkhard Heim gestossen. Anscheinend hat sich um diesen herum so eine Art Esoterikzelle gebildet. Ich definiere Esoterik negativ. Als Wissenschaft
der Denkfehler in der Anfangsphase. Dies schliesst natuerlich nicht aus,
dass ich sehr wohl offen fuer Phaenomene bin, die sich nicht wissenschaftlich erklaeren koenne. Und ich diese nur aufgrund dessen schlicht ignoriere. Muesste ich ja auch die Chaostheorie ignorieren.
An Horoskope kann man auch insofern glauben, dass die Jahreszeit der Geburt den Mennschen praegt. Oder Planetenstellungen Einfluss auf den
Sonnenwind haben und dieser sogar verheerennde Folgen haben kann.
Es ist also kein absoluter Bloedsinn.
Eine fundierte Seite zu Burkhard Heim scheint mir diese zu sein.
http://people.blinx.de/behemoth/protosimplex/px_mywayd.htm
Dagegen zeigt diese Seite meiner Meinung nach eine typische esoterische Vorgehensweise.
http://www.datadiwan.de/netzwerk/index.htm?/heim/he_000d_.htm
Neben den Punkten zur Definition zu Pseudowissenschaft faellt mir dabei immer auf, dass Esoteriker/innen meist sehr frue in ihrem Gedankenkomplex einen "Beweis" der Form anfuehren:
Da dem so und so ist folgt daraus der Esoterikstoff :-)
Natuerlich ist die Folgerung immer falsch und nicht bewiesen.
Aus dem Esoterikstoff laess sich dann natuerlich alles moegliche ableiten. Eine ganze Lebensphilosophie, die auf einen winzigen logischen Trugschluss aufgebaut ist, mit oft fatalen Folgen.
Dieser Bernhard Harrer argumentiert:

Hypothese A: Die Welt ist Physis und als solche mathematisierbar und quantifizierbar. Was nicht mathematisierbar ist, existiert nicht.

Hypothese B: Es existiert eine unbekannte übergeordnete Weltganzheit. Die Physis ist nur ein uns zugänglicher Teilbereich dieser Ganzheit.

Die Hypothesen sind eigentlich ok. Dann zeigt er, dass die Hypothese
A weniger wahrscheinlich ist. Dass die Hypothese falsch ist kann er
natuerlich nicht beweisen.
Und dann kommt der typische Esoterikschritt.
ZITAT
Da die beiden Hypothesen A und B mit einer Entweder-Oder-Verknüpfung verbunden sind, folgt: Wenn Satz A nicht richtig ist, so ist Satz B richtig.
Das bedeutet: Es existiert eine unbekannte übergeordnete Weltganzheit, in der die Physis nur einen Teilbereich darstellt.
ZITAT ENDE
Ist das nicht eine unerhoerte mathematische Frechheit *grrrrrrrrrrrrr
Und typisch da .... bla .... gilt
Natuerlich sind die beiden Hypothesen nicht mit einer Entweder-oder-Verkuepfung verbunden. Auch wen der Typ versucht sich mal mathematisch auszudruecken.

Hypothese A: Autos bestehen aus Leberwurst
Hypothese B: Autos bestehen aus Salami
Da Autos ueber 10 Jahre haltbar sind, Leberwurst aber nicht , ist die
Hypothese A zu verwerfen.
Damit ist bewiesen dass Autos aus Salami bestehen.

Und besonders schlimm ist, dass dieser Burkhard Heim wohl ein anerkannter Physiker ist. Der wuerde sich im Grabe umdrehen.

So Grenzwissenschaft finde ich total Interessant. Ich habe mal versucht
naeheres ueber TESLAS Arbeit herauszufinden. Das war unmoeglich.
Das komplette Thema zu Nicolas Tesla ist fest in der Hand der Esoteriker.
Schade, ein Physiker dessen Namen sogar eine SI Eiheit traegt in den
Haenden eines Kasperlestheaters.

Was haltet ihr davon. Kennt ihr neben TESLA noch andere Querdenker.
Z.B. diesen Berliner, der eine Langzeitgluehbirne etwickelt hat.
Mist hab den Name vergessen.
BTW Nicht Edison hat die Gluehbirne erfunden sodern ein Deutscher.
Mist auch den Namen vergessen.
Und warum halten chinesische Gluehbirnen 10 mal laenger als "normale" ?
Tja warum wohl :-)
ciao
richy
richy
Re: Esoterik
17. March 2003 07:28
Hallo
Eine kurze Theorie zu Burkhards Theorie findet ihr hier
http://www.aw-verlag.ch/Documents/Materie-Energie-Information.pdf
Uiiiii ist das abgefahren. @Greogor Ich habe diese quantisierte Zeit
immer als einen Splin von mir betrachtet. Uuuups sie gehoert auch zu
Burkhards Theorie. Ein Zeitquant dauert bei Ihm momentan 10**-22 Sekunden. Bei ihm wird das durch die Teilung seiner kleinsten Raumeinheit
den Metronen erklaert. Mein Differenzen Differential Problem waere damit geloest und auch euer kleinstes Raumteilchenproblem.
Das Universum als Rechner der mit 10**-22 sec getaktet ist.
Ultrakurzzusammenfassung:
Seine Theorie umfasst eine 4D Raumzeit, die um eine Informationsdimension und eine Informationssteuerungsdimension erweitert sind. Dabei versteht er Information nicht im Sinne von Shanon.
(Bem: Shanon versteht Information als rein quantitativen Begriff. Dem
log aus der Auftrittswahrscheinlichkeit eines Signal. EInfaches Beispiel:
Ein ewig andauernder Sinuston enthaelt natuerlich keie Information)
Die Zeit verbindet dabei diese zusaetzlichen imaginaeren
Raeume. Materie Gravitationswellen Elementarteilche werden durch eine spezielle Differentation beschrieben, die er Kondensation nennt. Die
Differentation wird nicht durch den Grenzwert d->0 gebildet sodern
d-> die Metronen.
r1,r2,r3 sind die Raumdimensionen und real
r4,r5,r6 spannen einen imaginaeren Raum auf r4 ist die Zeit
Gravitationswellen sind bei ihm z.B. eine Kodensation im rein imagiaeren Raum. Fuer uns daher nicht wahrehmbar.
ABer lest doch eifach selbst weiter -)
http://www.aw-verlag.ch/Documents/Materie-Energie-Information.pdf

Nicht schlecht Herr Specht
Aber auch ganz schoen abgehoben :-)
ciao