Auf der Erde können deswegen Lebewesen existieren, weil die Temperatur zwischen
-50°C bis 50°C liegt.
Wie kommt das?
Die Oberflächentemperatur der Sonne ist knapp 6000K und die des Universums ist knapp 3K.

Wie kann es sein, dass Lebewesen eine niedrigere Entropie haben als der Rest des Universums?
Um ein System vom Zustand hoher Entropie zum Zustand geringerer Entropie zu erreichen, benötigt es immer Energie, die dem System zugeführt wird.
Die Pflanzen benutzen die Energie, die in jedem Photon steckt, um Photosynthese zu betreiben. Vor der Photosynthese sind Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlenstoff in Molekülen gebunden, die eine mittlere Entropie haben. Nach der Photosynthese ist ein Zuckermolekül da, das eine geringere Entropie hat als die einzelnen Bausteine.
Wenn Lebewesen den Zucker mit der Nahrung aufnehmen, wird die chemische Energie, die in den Zucker steckt, umgewandelt z.B. in Wärme.
Wärme ist ein Zustand der höchsten Entropie.

Die Sonne und die Erde sind Systeme, die durch die Gravitation bedingt sind.
Gravitation ist eine Kraft, die der Entropie entgegenwirkt.

DNS-Stränge oder Aminosäuren sind Systeme, die durch den Elektromagnetismus bedingt sind. Elektromagnetismus ist eine Kraft, die der Entropie entgegenwirkt.

Lebewesen sind Systeme niedriger Entropie, verglichen mit dem Universum, das eine sehr hohe Entropie hat, ist das gar nichts.
Re: Selbstorganisation der Materie
19. August 2008 02:42
Harun Yahya ist wege Vergewaltigung und Erpressung in der Tuerkei rechtskraeftig verurteilt worden. Und zuletzt 2008 wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung.
Zudem ist er ein Antisemit und wird auch im in Deutschland (Verfassungbericht) als kriminell eingestuft.
http://www.chaostheorie.de/read.php?7,8725
Vielleicht haben die Neonazis ineresse an seinem "Werk".



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.08 15:27.
Mensch x
Re: Selbstorganisation der Materie
16. February 2011 09:47
...an den Todgeweihten

Du siehst Jesus als die Inkarnation des Lebens. Das ist aus meiner Sicht falsch, denn lange bevor es den gab existierte eine breite Vielfalt an Leben.
Auch kann man die Notwendigkeit der Entwicklung von Lebewesen vom Niederen zum Höheren nicht leugnen, da sie erforderlich ist, um einen Organismus an seine Umwelt optimal anzupassen.
Allerdings ist immer die Frage, wer das ganze in Gang gesetzt hat, denn ohne Intelligenz und einen konkreten Bauplan kann sich auf Basis von Zufall soetwas Kompliziertes wie das Leben nicht entwickeln.