Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Der Doppelgänger

geschrieben von S.R 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
S.R
Der Doppelgänger
09. August 2005 19:05
Hallo. Als erstens möchte ich sagen dass ich wenig Ahnung über die Chaostheorie habe.
Vor einigen Monaten habe ich das Buch von Jose Saramago "Der Doppelgänger" gelesen, und möchte jetzt eine Illustration Arbeit darüber machen.

In das Buch geht es in erste Stelle um Tertuliano Maximo Afonso, ein Geschichtslehrer der ein sehr eintöniges Leben führt bis er per Zufall entdeckt dass in die selbe Stadt wo er wohnt einen Mann gibt dass genauso aussieht wie er. Eine Blutsverwandtschaft ist ausgeschlossen. Ab diesen Moment lässt ihn die Sache keine Ruhe und er versucht rauszufinden wo dieser Mann wohnt, was er beruflich macht und wie sein Leben so ist dass theoretisch auch seins hätte sein können.
In verlauf der Geschichte lernen sich die zwei kennen. Die zwei Männer sind nicht nur genetisch identisch sondern in ihren Leben gibt es immer parallelen wenn es um ihren Äußeres geht, z.B. sie besitzen die gleichen Narben die sie sich gleichzeitig zugezogen haben und sie trugen zeitgleich die selben Frisuren.
Wie es nicht anders hätte kommen können, endet das ganze tragisch.
Am ende erfährt man dass es nicht nur einen Mann gibt dass mit die Hauptperson genetisch identisch ist sondern mindestens noch einem.

Der Buch Autor hütet sich davor das ganze eine Erklärung zu geben, daher ist meine Frage am euch ob sich so ein Phänomen mit die Chaostheorie erklären lässt.
Es ist nicht unbedingt erforderlich um das Buch zu illustrieren aber es wurde mir helfen die Geschichte besser zu verstehen.
Danke für eure Hilfe.
S.R
Re: Der Doppelgänger
10. August 2005 16:01
scheint ein interessantes buch zu sein, hab vorher noch nie etwas davon gehört!
naja also ich könnte mir das nur mit wahrscheinlichkeitsrechnung erklären, aber da ich ja kein mathematiker bin...
wahrscheinlich hat das buch einen tieferen sinn den man jedoch nur herausinterprtieren kann wenn man es gelesen hat.es muss sich meines erachtens nach um eine fiktive geschichte handeln, da mir dieses -zur gleichen zeit die gleichen narben und die gleiche frisur- ein wenig...naja wie soll ich sagen ...spanisch vorkommt!
S.R
Re: Der Doppelgänger
10. August 2005 18:26
Hallo Herr Keuner. Die Geschichte ist fiktiv. Aber ich glaube dass die Handlung auf die Chaostheorie basiert. Und Spanisch ist sie nicht, sondern Portugiesisch :+).
Ist aber wirklich ein interessantes Buch dass sich zu lesen lohnt.
Vielleicht hat das Buch einen tieferen Sinn wenn man das nötige Hintergrundwissen besitzt. Das ganze kommt mir vor wie ein System das durcheinander gekommen ist oder ähnliches.
Re: Der Doppelgänger
12. August 2005 01:41
Einen Doppelgänger gibt es nach LaPlace's Wahrscheinlichkeitsrechnung 1:(Anzahl aller Menschen). Die Chaostheorie schließt für mich ein das es keine Religion gibt, da ich bis jetzt mitbekommen habe, das die Welt auch nur durch Zufall (Chaos) entstanden ist. Chaos ist die bessere Ordnung, also ist es meiner Meinung nach möglich das ein ganz ähnlicher Typ wie ich, genau das gleiche macht, und vielleicht auch zur gleichen Zeit. Schließlich könnte ein Flügelschlag eines Schmetterlings in Europa, einen Taifun in Asien hervorrufen.