Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

chaos und Ordnung - Diplomthema

geschrieben von placebo 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
hallo,

ich studiere kommunikationsdesign und werde in meiner diplomarbeit mich mit ordnung und chaos auseinandersetzten und versuchen sie grafisch umzusetzen. mit der chaostheorie hab ich mich noch nicht auseinandergesetzt, doch vielleicht könnt ihr mir hier ein bisschen mit literaturhinweisen weiterhelfen (in jede richtung, also nicht nur die mathematische sondern vielleicht auch philosophisch, psychologisch).
die these die ich behandeln werde lautet, daß menschen mit dem chaos nicht umgehen können und somit immer ordnung bilden um zu existieren.
ich bin leider jetzt auf der arbeit und bin per zufall auf diese seite gestossen....somit kann ich jetzt nicht noch genauer alles beschreiben - aber vielleicht ergibt sich das dann auch durch die diskussion die hier entstehen kann...

danke für die hilfe und bis dann
@Placebo

Hola Placebo,

1. Wenn du auf die mathematische Tour kommst in der DA, dann schindest du zwar Eindruck bei deinem Betreuer, weil er/sie nix verstehen wird und du in der kurzen Einarbeitungszeit (willst ja noch andere Aspekte behandeln) auch nicht wirklich. Folge: bringt dir wenig und anderen nix.

2. Trotzdem irgendwie löblich, dass sich Geisteswissenschaftler für die Naturwissenschaften interessieren. Google doch mal nach nichtlineare dynamische Systeme. Chaostheorie als Ausdruck ist unter den echten Mathematikern nicht so angesehen, weil das so poplärwissenschaftlich missbraucht wurde
(->Schmetterlingsflügelschlag...)
Kleine Änderung der Anfangsbed. bedeutet große Änderung des Erg., evtl. Existenz von Orbits (Ordnung?)...

3. Literatur: Geh in die Bib, leih dir den Bronstein aus (grosse graue Mathematikformelsammlung). Da ist die Theorie grob abgerissen.

Viel Glück