Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Chaos mal so

geschrieben von hemp 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
hemp
Chaos mal so
22. June 2005 13:45
Chaostheorie ist doch eigentlich Schwachsinn.
Die Physiker versuchen doch die Entstehung des Universums zu suchen. Leider sind wir im Moment nicht am Anfang des Universums weswegen wir es als nötig erachten, zurück zu rechnen,
wenn wir nun also mit der Chaostheorie behaupten, dass man nichts genau vorhersagen (berechnen) kann, wie kann man dann zurück rechnen zum Anfang des Universums? erklört mir das mal bitte [Hemp]

Ich halte die Chaostheorie für eine billige Erklärung, eine Ausrede. Wenn man einen Stein von einem Dach fallen lässt, kann man, wenn man alle Faktoren wie z.B Masse des Steins, Gravitationskraft und Luftwiderstand kennt, berechnen wie lange es dauert bis er auf dem Boden aufkommt. Also kann man, wenn man alle Faktoren kennt, auch kompliziertere Sachen berechnen. Das eizige Problem ist, das wir vielleicht nicht alle Faktoren wissen können. Wenn wir z.B. berechnen wollen wann welcher Wind wo zu einer bestimmten Zeit ist, so müssen wir auch wissen woher er kam also zurück denken, Richtung Ursprung. Und wer weiß wieviele Faktoren es gibt die wir nicht wahrnemen können. Auch wenn diese Faktoren nicht stak beeinflussend sind, auch sie wirken!
man könnte alles berechnen,
rein theoretisch,
vorausgesetzt man kent alle Faktoren und weiß wie man sie in der Formel einbauen muss.
Denkt drüber nach!!!!!!!

Dmitrij Butov
ccm
Re: Chaos mal so
22. June 2005 14:22
[quote]wenn wir nun also mit der Chaostheorie behaupten, dass man nichts genau vorhersagen (berechnen) kann[/quote]

Das hat hier niemand ernsthaft so behauptet. Insofern erübrigt sich der Rest Deiner Kritik.
jakob
Re: Chaos mal so
25. June 2005 03:05
wenn man alle faktoren
(also wie hier schon mal treffend gesagt wurde auch die stellung aller electronen am andern ende der galaxie)
und vor allem die formel hat (alle naturgesetzte)
......dann koennte man das schon alles ausrechnen
nur ...wieviel ham wa von der informacion????---->vielleicht 0.0000000000000000000000000194 procent
mal ganz optimistisch

soweit ich weiss beschaefftigt sich die chaosforschung genau mit der suche nach mehr informacion genau um das in bestimmten sistemen auszurechnen

.....aber das im universum??????????

wenn wir die genauen anfangs bedingungen des universums(einfachster ausgangspunkt fuer die ganze komplexitaet) und SEHR viel zeit HAETTEN...

aber..............
jakob
Re: Chaos mal so
29. June 2005 02:33
eigentlich sinds wohl ehr
0.00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000345 procent
Konfusius
Re: Chaos mal so
29. June 2005 13:20
das beispiel des doppelpendels zeigt ja gerade, daß man selbst unter der voraussetzung, daß alle anfangsbedingungen und gesetzte bekannt sind, den verlauf eines systems nicht immer vorausberechnen kann. manche systeme sind eben inhärent indeterministisch.

aber das *manche* systeme inteterministisch sind heißt nicht, daß *alle* indeterministisch sind.

und häufig sind auch indeterministische systeme berechenbar. in gasen zb ist das verhalten der teilchen zufällig. trotzdem ist das verhalten von anhäufungen großer zahlen an gasteilchen (kurz: gasen ;) im hohen maße berechenbar.
Gandalf
Re: Chaos mal so
29. June 2005 22:14
Also erst mal zu Klarstellung: Die Chaostheorie ist alles andere als indeterminsitsch. Man muß nur zwischen 'Unvorhersagbarkeit ' und 'Undurchführbarkeit' unterscheiden


1) die praktische Undurchführbarkeit

Klassische Systeme (falls es sie gäbe), sind 'unvorhersagbar' weil sie so empfindlich auf die Anfangsbedingungen reagieren.

Wir haben nicht unbegrenzt Zeit, Energie und Speicherplatz(!) um alle Berechnungen durchführen zu können. Das hat nichts mit 'Indeterminsimus' zu tun! (Konfusius)

2) die grundsätzliche Unvorhersagbarkeit von Quantensystemen, die für uns defintiv als indeterminsitsch anzusehen sind

Quantensysteme sind zwar bei weitem nicht so empfindlich für unterschiedliche Anfangsbedingung, sind aber unvorhersagbar, weil sie verschiedene Werte annehmen können. Auch noch so viel Rechenarbeit kann niemals die Unvorhersagbarkeit verringern.

Auf der anderen Seite treten bei Quantensystem nicht-zufällige Interfenzerscheinungen auf, die sich durchaus für Berechnungen eignen...

jakob
Re: Chaos mal so
30. June 2005 18:32
gibt es einen beweis das ein indeterministisches sistem indeterministisch ist??????
hemp
Re: Chaos mal so
30. June 2005 18:39
vielen dank war eindeutig
Gandalf
Re: Chaos mal so
30. June 2005 19:38
Zitat:

gibt es einen beweis das ein indeterministisches sistem indeterministisch ist??????


Die 'Bellschen Ungleichungen' gelten als Widerlegung dafür, daß es keine 'versteckten Varaiblen' gibt, - wenn es das ist was Du meinst.

Allerdings halte ich den Indeterminismus der Quantenphysik, nur für scheinbar, weil nur auf 'unser Universum' zutreffend. Im 'Multiversum' (nach der VWT von H. Everett und folgenden) sollte allerdings die Wellenfunktion weiterhin untiär sein.

jakob
Re: Chaos mal so
03. July 2005 03:30
was hats mit diesem multiversum auf sich
hab den begriff schon n paar mal gehoert aber....
Re: Chaos mal so
04. July 2005 23:43
@gandalf
Klasse Seite :-)