LIVED DOG
Re: Allwissender Dämon
26. July 2005 22:40
Vielleicht geht es auch andersrum...der Oberdämon konstruiert sich so alles zusammen, wie er es vorher von sich gegeben hat...natürlich hat er die gesamte Macht über alle Geister (auch über die Sinne wie Gefühle etc.)...
Ich erinnere mich an den Film Matrix, als der Franzose der Tusse ein Stück Kuchen bestellt hatte und sie dann "willig" wurde...
Also kann man auch den "freien Willen" in eine bestimmte Richtung schubsen ;) (das passt noch zu meinem vorigen Post im Thread "gesteuerte Erde", wo ich doch noch den Willen vergessen habe).

->Ein Schaf, daß man der Wolle (im übertragenen Sinne) beraubt hat :))
Re: Allwissender Dämon
26. July 2005 23:17
Das unangenehmste am La Placeschen Daemon ist , dass dieser schon an der Heissenbergschen Unschaerferelation scheitern wird.
Aber es ist nicht weniger unangenehm,
dass sich fuer diesen hypotetischen Hochleistungsrechner (mehr ist das nicht) der Name DAEMON eingebuergert hat.
Und so manche nun anscheinend glauben, die Thematik habe etwas mit Geisterbeschwoerung zu tun :-)

@dog
Lies mal in "gesteuerte Erde" den Thread von Teetrinker.
Ich denke auch wie er, wir sind weitaus mehr als so Prograemmchen in einer Matrix.
D.h. wenn wir den Mut dazu haben.
ciao



Beitrag bearbeitet (26.07.05 23:23)
Re: Allwissender Dämon
03. August 2005 19:09
Hi Mike,

was meinst Du mit "bedeutenden Physiker"?
Was meinst Du mit "bis vor 1940"?

Was ist mit Enrico Fermi, Galileo Gallilei, Archimedes?
Wie viele Nobelpreise für Physik gingen vor 1940 nicht an Deutsche? Und warum?
Re: Was soll das?
04. August 2005 05:24
Mike geschrieben:

Ich dachte, wir wären in einem
> wisssenschaftichem Forum und nicht an einer philosophischen
> Fakultät!


Also dieses Argument ist mir jetzt nicht ganz einleuchtend. Willst DU damit sagen, dass die Philosophie nichts mit Wissenschaft zutun hat? Kann ja wohl nicht Dein ernst sein, oder? Schliesslich ist die Erkenntnistheorie ja wohl Grundstein für jede Art der Wissenschaft geworden. Mal ganz davon abgesehen, dass die Philosophie sowieso heute den Anspruch der wissenschaftlichkeit an sich selber stellt. Anders als zum Beispiel die Religion.


gruß
Allldaris
Re: Allwissender Dämon
04. August 2005 10:39
LIVED DOG geschrieben:


> Ich erinnere mich an den Film Matrix, als der Franzose der
> Tusse ein Stück Kuchen bestellt hatte und sie dann "willig"
> wurde...
> Also kann man auch den "freien Willen" in eine bestimmte
> Richtung schubsen ;)

*LOL* Das hättste wohl gerne.. Ich sag nur : Pures Wunschdenken.
Weil Du dir ne Torte wünschst, die Frauen willig macht, ist deswegen noch lange nicht die Welt determiniert. Und der Wille schon gar nicht!

gruß
Alldaris
Re: Allwissender Dämon
04. August 2005 10:43
... Obwohl... wenn ichs recht überlege.... Bei mir zuhause hab ich auch sone Torte. Nur heisst die "Rotweinflasche" *grins*


gruß
Alldaris



Beitrag bearbeitet (04.08.05 10:52)

---
gruß,
Alldaris


... und wenn am Ende alle Stricke reissen, dann häng ich mich auf!

Homepage: http://people.freenet.de/Sandy.dynalias.org/
Forum: http://30967-0.forum.alluwant.de/
cc
Re: Allwissender Dämon
14. August 2005 20:41
Mosquito
Re: Allwissender Dämon
22. August 2005 07:24
Hi Runde!

Ich geh davon aus, dass ihr ernst meint, was ihr geschrieben habt. Daueru(h)rknall, Dejavú usw. Wenn ich mir dann noch das derzeitige Standardmodell anschau, mag ich mich ehrlich gesagt nicht mehr mit Wissenschaft beschäftigen. Ich kann ausschließlich meiner Objektivität trauen, denn meine Subjektivität ;) hab ich immer geübt.

Die Interpretationen sind falsch. Vergangenheit und Zukunft sind unbestimmt. Sie sind aber auch zu 100% determiniert. Habe ich eine Wirkung, ist sicher, dass eine Ursache war. Und es ist sicher, das wieder eine Ursache anknüpft. Das Pendel hat einen Totpunkt erreicht, nun... wird es durch dezente Erdbebenwellen von meiner Stereoanlage irritiert. Also haben wir doch was 100-%-tiges. Das ist so sicher, dass sogar der Daemon keine Chance bekommen kann.

Dumm ist nur, dass Erlebnisse - auch im Traum - ausgesprochen intensiv sein können. Das mag ein Leben lang geprägt bleiben, unbeschadet einer eigenmächtig eingeschateten Vernunft.

Die Welt ist magisch, oder sie ist es nicht. Teilmagisch wäre nicht denkbar. Und da die Leute auch dann Lotto spielen, wenn sie nicht gewinnen werden, ist die Welt wohl nicht magisch.

Salvete
Mosquito
Re: Allwissender Dämon
27. August 2005 20:18
hallo mosquito
"Vergangenheit und Zukunft sind unbestimmt. Sie sind aber auch zu 100% determiniert"
erklär mal:-)!!das was Sie danach schreiben erklärt ja nicht Ihre behauptung, Sie schmeißen nur noch mehrere vermutungen in den raum....
außerdem glaub ich erst das meine interpretationen falsch sind wenn Sie beweise vorlegen!!schlau klingen kann ja jeder...:-)
(nix für ungut)
Moosquito
Re: Allwissender Dämon
27. August 2005 21:50
Hallo herr keuner!

>> schlau klingen kann ja jeder <<

Ich denke nein, doch versuchen mag es wohl jeder können.
Re: Allwissender Dämon
27. August 2005 22:09
Tja, Mosquito.

Netter Versuch =)
Mosquito
Re: Allwissender Dämon
27. August 2005 22:21
Nun ja Alldaris,

ich registrierte es allerdings als provozierenden Versuch, s. meine Reaktion. ;)
Re: Allwissender Dämon
28. August 2005 11:58
hallo mosquito,
"ich registrierte es allerdings als provozierenden Versuch"

scheinbar hatte ich erfolg!
Nun haben Sie meine Kritiken berücksichtigt, aber sich nicht um eine Lösung meines Problems gekümmert. Ich versuche niemandem seine Illusionen zu nehmen, aber Vermutungen müssen begründet werden...
Mosquito
Re: Allwissender Dämon
28. August 2005 13:46
Hallo herr keuner!

>> scheinbar hatte ich erfolg! <<

Wird wohl so sein. Falls es deine Absicht war, die Folgen der Provokation darzustellen, hattest du Erfolg.

>> Nun haben Sie meine Kritiken berücksichtigt <<

Kritik ist der Interessierten, Provokation ist der Unverschämten.

>> aber sich nicht um eine Lösung meines Problems gekümmert <<

Bin ja auch nicht dein Seelenklempner.

>> Ich versuche niemandem seine Illusionen zu nehmen <<

Wie schön für alle.

>> aber Vermutungen müssen begründet werden <<

Die Vermutun g war: "schlau klingen kann ja jeder."

Du musst es begründen? Dann tu es.


ein Mosquito



NachPS: Nicht nur die Mathematik kennt Prioritätenregeln. Selbstverständlich bestehen solche Regeln auch im Umgang. Komme Bud Spencer schräg, dann gibt es eine auf die Löffel, egal, was du sonst noch gequakt haben magst.

Nun, entstand Dämmerlicht?

Wo ist denn hier der Grinsersmilie? Das da: ==> :D
Re: Allwissender Dämon
04. September 2005 18:33
danke für die aufschlussreiche und weiterbildende konversation ...PLATSCH...das wars wohl mosquito.
Re: Allwissender Dämon
16. January 2006 16:13
Ich hab vor kurzem was Interessantes zu diesem Thema gelesen und werd des jetzt mal so weit es mir möglich ist wiedergeben, aus dem einen Grund, ich betrachte den Laplace´schen Dämon als Etwas, das die Grenze der Logik die wiederum Grundvoraussetzung für die Erklärung physikalischer Phänomene ist, verwischt und für mich nix anderes ist wie der Versuch die Existenz eines Wesens zu beschreiben oder zu begründen das außerhalb unseres Verstandes liegt.
Also es gibt da ja sowas wie EEG´s mit denen man unseres Hinrströme messen kann. Das heißt in unseren Köpfen werden Energiewellen freigesetzt und über die Elektroden kann man dies messen. Man weiß nun,dass je nachdem in welchem Zustand man sich befindet, also Streß oder Konzentration oder auch Schlaf und Traum, verschiedene Wellen gegenüber den anderen dominant sind. Im Schlaf sind es glaub ich die sogenannten Gamma-Wellen. Wellen sind ja nix anderes wie Energie und da es den Welle-Teilchen-Dualismus gibt, kann man diese Energie aus unseren Hirnen auch als Teilchen auffassen. Es ist ja bekannt das man den Aufenthaltsort eine bestimmten Teilchens zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht exakt bestimmen kann.
Laplace stellte sich nun die Frage warum zum Beispiel ein Neugeborenes weiß, dass es an der Brust seiner Mutter saugen muß um zu überleben oder warum ein junges Rehkitz fünf Minuten nach seiner Geburt die ersten Gehversuche macht um vor Angreifern flüchten zu können. Oder warum manche Menschen durch eine innere Eingebung wissen das sie in Gefahr sind (Instinkt) so wie man das bei Tieren noch sehr ausgeprägt beobachten kann. Er begründete das ganze damit, daß er annahm das jedes Teilchen im Universum aus Energie besteht und man den Aufenthaltsort dieses Teilchens nicht bestimmen kann oder umgekehrt kennt man den Aufenthaltsort eines Teilchens so kann man nicht den Zeitpunkt bestimmen zudem es sich dabei aufhält. Das Paradoxe daran ist das wenn uns das EEG anzeigt das in einem Gehirn gerade ein Energieteilchen eine Welle abgesendet hat, weiß man nicht aus welcher Zeit dieses Teilchen ist,Zukunft oder Vergangenheit? Da alle Energie in einen abgeschlossenen System gleich null ist würde das heißen das die Energie in unserem Universum auf alle Zeit besteht. Aus diesen Überlegungen heraus nahm Laplace nun an das es sowas wie ein kollektives Unterbewußtsein gäbe in dem alles Wissen der Welt gespeichert wäre, nix anderes wie Energie und auf das jedes Lebewesen zugriff hätte. Das heißt wenn man schläft und träumt wird Energie in Form von Gamma-Wellen gemessen die sich aber überall befinden kann also in der Vergangenheit oder Zukunft. Das würde dann auch erklären warum es sowas wie ein Deja-vu-Erlebnis gibt, daß man nämlich nur schon einmal eine von unendlich vielen möglichen Zukunftspfaden beschritten hätte und dann genau diesen Pfad später einschlägt. Oder warum Kinder mehr Phantasie haben als Erwachsene, warum es Menschen gibt die hellseherische Fähigkeiten besitzen. Vielleicht wissen die einfach nur wie man auf dieses kollektive Unterbewußtsein zugreift, wie man diese Fähigkeit die nach Laplace in jedem von uns wohnt, da wir nix wie Energie sind, besser zu nutzen wissen.
Wenn jemand von euch mit dieser Ausführung nix anfangen kann, dann kann ich nur wärmstens das Buch "Null" empfehlen von wems is weiß ich nicht mehr aber ist ja leicht rauszufinden.
Re: Allwissender Dämon
23. January 2006 23:09
hallo!
ja,dave du hast das buch "null" von adam fawer gelesen. ich vermute, ohne mich auf das buch zu beziehen, dass der laplace´sche dämon ebenso eine gewisse existenz besitzt, wie auch die heisenberg´sche unschärferelation. es ist ja bekannt, dass noch keine endgültige verknüpfung zwischen relativitätstheorie und quantentheorie gefunden wurde. denke aber, dass das fehlende glied in der quantenmechanik zu suchen ist. unser gehirn ist zu dingen in der lage, die uns immer wieder überraschen. manche nutzen diese überraschungen um ein spirituelles erlebnis daraus zu machen. ich kenne diese überraschungen. bin aber nicht besonders interessiert an spiritualität.
Adriqn
Re: Allwissender Dämon
24. January 2006 22:57
Ein Deja-vu ist nichts anderes als eine Fehlinterpretation des Gehirns, wobei eine Erinnerung mit dem Gesehenen verknüpft wird.

Und zur EEG-Messung. Bei dieser Messung werden elektromagnetischen Überlagerungen des gesamten Gehirns oder eines Teils in Form einer Kurve wiedergegeben. Daraus kann man aber niemals irgendwelche Gedanken/Träume/Erinnerungen lesen. Eine Analogie dazu wäre: Wenn man mit einem Stethoskop (Hörgerät) an einer Motorhaube lauschen würde, und aus dem Motorgeräusch das Funktionsprinzip und die einzelnen Teile des Motors ableiten würde.
Adriqn
Re: Allwissender Dämon
24. January 2006 23:55
Und nochwas zum Schicksal.

Ich glaube, dass das Universum deterministisch aufgebaut ist. Und nur unser Unvermögen, alle Faktoren zu erfassen macht es uns unmöglich den Zufall (welcher im eigentlichen Sinne nicht existiert) zu entschärfen. Die Vergangenheit ist bereits geschrieben, genauso wie die Zukunft oder Gegenwart.

Und was unser freie Wille anbelangt: Das ist nur eine Illusion. Wir können uns nur scheinbar frei entscheiden.
Die Gedanken/Träume/Entscheidungen usw. sind das Resultat der obersten Struktur welche das Bewusstsein wahrnimmt. Alle unteren Stufen wie; neuronale Prozesse, chemisch-biologische Abläufe, atomare Vorgänge usw. werden uns nicht bewusst. Und weil wir keinen Einfluss auf diese unteren Strukturen haben, haben wir auch keinen freien Willen.

Wir repräsentieren nur die Nadel des Plattenspielers. Und was gespielt wird, kann so eine Nadel leider nicht entscheiden. Sie muss sich so verhalten wie es bereits auf der Platte geschrieben steht. Aber alles was sie seit dem Beginn der Musik (Urknall) gespielt hat steht bereits fest, wie auch alle anderen Musikstücke bereits feststehen, die es noch auf der Platte hat.
Dave
Re: Allwissender Dämon
27. January 2006 09:23
Hallo Leute! Ich hätte da mal ne Frage? Was ist der Laplacsche Dämon in Worten gefasst, also ich will nicht wissen aus welchen Gründen man dieses Gedankenspiel widerlegen kann, sondern mich würde einfach mal interessieren was es damit jetzt genau auf sich hat? Und dann verstehe ich nicht ganz warum man nicht aus Erfahrungswerten etwas interpretieren oder etwas feststellen kann. Ich meine in der Physik ist es doch auch nicht anders. Wenn ich beispielsweise das Torsionmodul feststellen will oder die Viskosität oder sonst irgendwas, was ich da bevorzuge, sind die "harmonischen Schwingungen", dann macht man doch auch nichts anderes als die Meßergebnisse zu interpretieren. Also was machen die dann in einem Schlaflabor? Die messen die Hirnströme und stellen fest, das jenachdem in welcher Schlafphase man sich befindet, unterschiedliche Wellenlängen dominierend sind. Wie weit diese Messungen dann interpretierbar sind kann ich nicht genau beurteilen. Aber ich meine man ist auf dem Gebiet der Hirnforschung ja auch schon so weit das man hingeht und teilt das Gehirn in verschiedene Zuständigkeitsbereiche auf. Was ich auch nicht so ganz verstehe ist die Aussage man könne aus diesen Messungen nicht die Gedanken oder Träume ablesen. Vielmehr hab ich gesagt, das Träume und Gedanken aus Energie bestehen und das in Verbindung mit der heisenbergschen Unschärferelation, man meinen könnte zum Zeitpunkt der Messung ist es unmöglich auch noch vorherzusagen aus welcher Zeit diese Energie her ist. Klingt ein wenig merkwürdig aber besser kann ich des jetzt auch net formulieren. Also wenn Träume Energie sind und nur die Person die gerade etwas träumt auch "weiß" was sie träumt so können andere trotzdem in diesem Moment die Energie messen die das Träumen überhaupt erst ermöglicht.

Jetz was zum freien Willen und dem Schicksal und so. Auf der einen Seite sagts du es ist unmöglich den Zufall zu entschärfen und dann gehst du hin und meinst die Zukunft und die Gegenwart stünden bereits fest. Verstehe ich nicht ganz wie das zusammenpassen soll? Du glaubst also es gibt genau eine feststehende Zukunft, ich glaube man hat die Wahl zwischen unendlich vielen. Warum soll es nicht möglich sein eine eigene Entscheidung zu treffen, wenn man die Konsequenzen sowieso nicht kennt, oder kennt das Unterbewußtsein, das nach deiner Meinung ja alles steuert doch schon alle Antworten und lenkt deshalb unsere Handlungen?
Aber warum soll es dann nicht möglich sein auf das Unterbewußtsein Zugriff zu erlangen z.B. beim Träumen?