Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Zufall ?

geschrieben von Ameise 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: Zufall ?
15. September 2005 20:23
DieNatur istein Gesetz , aber kein Gesetzgeber.Sie ist eine Ordnung, aber keiner der die Ordnung herstellt.
Re: Zufall ?
15. September 2005 23:23
Seit fast 20 Jahren laufen bereits Tests dieser Art und PEAR spricht von markanten Ergebnissen. Demnach ist die Kraft der menschlichen Gedanken oder des Bewusstseins oder der Psyche imstande, digitale Systeme zu lenken. Die Elektronik der binären Kommunikation ist empfänglich für menschlichen Regungen - eine phantastische Aussage. Eigenartigerweise halten sich die offiziellen wissenschaftlichen Medien in der Berichterstatung zurück, es bestehen Berührungsängste mit dem weitgehend von Scharlatanen besetzten Gebiet.
Der Leiter der Abteilung Robert Jahn sagt als Erklärung der Ergebnisse:"Haben wir es nur mit dem Austausch elektrischer Impulse im Gehirn zu tun, wie die Mediziner behaupten? Ich glaube nicht daran und tendiere mehr zu den alten Koryphäen der Quantenphysik, die meinten unser Bewusstsein und unser physisches Umfeld sei ein und dasselbe."
Nach Jahn könnten die menschlichen Bewusstseinsebenen in irgendeiner Weise mit der äuseren Welt zusammenhängen. Untersucht wurde deshalb, ob bestimmte Menschentypen oder bestimmte Stimmungen besonders erfolgreich in der Beeinflussung der Elektronik sind. PRINZIPIELL SIND ALLE MENSCHEN IN DER LAGE, EINFLUSS IN DIE ELEKTRONENFUNKTION ZU NEHMEN, allerdings kristallisieren sich doch einige Favoriten heraus. Frauen sind in manchen Aufgabenstellungen erfolgreicher als Männer. Gruppen sind dann erfolgreicher als Einzelpersonen. wenn sie sich gleichzeitig auf eine Sache konzentrieren. Bei zwei Personen zusammen ist die Kombination Frau/Mann erfolgreicher als gleichgeschlechtliche Kollegen. Verliebte sind noch mal erfolgreicher.
WER ODER WAS DIRIGIERT DAS GANZE ? (Die Nichtlokalität als Erklärung?!)
Schönen Gruss an richy

Asa
Re: Zufall ?
13. October 2005 03:15
Ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen aber ich möchte einfach mal auf diese arogante antwort von seras antworten ..
Also ich finde das unmöglich dass du so schreibst als sei deine meinung richtig ist und das grund axiom der welt oder so, aber ich zB finde dass du voll den blödsinn geschrieben hast, denn soetwas wie eine zelle kann sehrwohl durch zufall entstehen. es ist ja nicht so dass sie auf einmal da ist, sondern es ist vllt einfach zuerst etwas ähnliches entstanden was einfach widerstandsfähiger war als alles andere, (aber ganz und gar nicht komplex sondern sehr simpel)und weil es so schön war und damals auch jeder gedult hatte konnten auch mehrere davon - durch zufall - entstehen.. und weil dann irgentwann eine bessere zelle entstanden ist die noch besser überleben kann hat die sich noch besser weiterentwickelt und so weiter ..
das versteht doch jedes kind
aber natürlich nur meine bescheidene meinung ;)
Re: Zufall ?
13. October 2005 15:04
@Seras

Hallo,
du schreibst immer davon, dass die Naturwissenschaften nur Lügen verbreiten und die Wahrheit nur durch den Glaube an Gott gefunden werden kann.
Du hackst ständig auf verschiedenen Evulutionstheorien herum ohne wirklich etwas über deine eigene Theorie zu schreiben. Es ist übrigens nicht so, als wären die einzelnen Zellen an Kilometerweit entfernten Orten entstanden. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass das alles in sogenannten Black Smokern passiert ist. Vielleicht liest du mal was darüber.
Egal.
Ich möchte von dir wissen, wie deiner Meinung nach das Leben entstanden ist und wer dieses Leben aus welchem Grund geschaffen hat. Warum gibt ein Gott den Menschen die Fähigkeit zu denken und damit die Fähigkeit an einem Gott zu zweifeln. Und warum zweifelt der mensch so oft an der Existenz eines Gottes? Weil er sich einen Gott nicht vorstellen kann aber überall bestätigungen für Naturwissenschaftliche Gesetze findet.
Also:
Wie entstand das Leben deiner Meinung nach?
Warum ist es entstanden?

Und schreib bitte einen eigenen Text. Die reinkopierten sind zu lang und schweifen oft zu weit ab. Ausserdem will ich deine Meinung hören und nicht die von einem Prediger.

Danke
Stefan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.05 15:07.
Re: Zufall ?
24. May 2007 20:11
Zufall hat etwas mit Kausalität(Ursche-Wirkung) zu tun. In der klassichen Phisik gipt es starke- und schwache Kausalität, aber in der Quantenwelt gibt es keine Kausalität, weil die Quantenwelt aus Wellen und Teilchen gleichzeitig besteht (Welle-Teilchen dualismus).Eine Welle hat ein minimum und ein maximum d.h. es gibt in der Quantenwelt nur aufentalswarscheinlichkeiten. Diese Welt verhält sich unvorhersebar und zwar grund sätzlich (heisenbegsche Unschärferelation).
Konfusius
Re: Zufall ?
11. June 2007 02:10
Die Frage nach dem freien Willen ist mM weder mit Zufall noch mit Notwendigkeit zu erklären. Ob mein Verhalten durch Naturgesetze vorherbestimmt ist oder es einfach ausgewürfelt wird, in beiden Fällen entscheide nicht ich.

Ich habe den Eindruck, daß viele Menschen den Zufall/das Chaos als ein Schlupfloch betrachten, durch das man dem Determinismus entkommen und Dinge wie Gott oder den freien Willen einführen kann. Das funktioniert aber nicht. Zufall ist weder Freiheit noch göttliches Wirken sondern einfach nur zufällig.

Aber wo kommt der freie Wille dann her? Keine Ahnung. Meine persönliche Antwort ist: Indem die Zufälle und Notwendigkeiten der Atome aus denen ich bestehe mich bestimmen, bestimme ich mich selbst. Denn ich *bin* die Atome aus denen ich bestehe.

[i]Die wahrscheinlichkeit das, das universum durch zufall entsteht ist 1 zu 10 hoch 10 hoch 120.[/i]

Wenn ich die Warscheinlichkeit bestimmen müsste, daß die erste Karte auf einem Stapel von 52 Karten ein Pik ist, dann würde ich sagen (9/52)*100%. Habe ich jedoch geschummelt und mir heimlich die unterste Karte angesehen und sie war ein Pik, dann ist die Warscheinlichkeit (8/51)*100%. War die unterste Karte kein Pik, dann ist die Warscheinlichkeit (9/51)*100%.

Warscheinlichkeit ist lediglich ein Maß für unsere Unkenntnis. Die Entstehung des Universums ist um so unwarscheinlicher je weniger ich darüber weiß.
Re: Zufall ?
11. June 2007 18:28
Hi Konfusus
Der freie Wille ist eine Angelegenheit der geistigen Ebene-Einstein meint genauso wie Schopenhauer eine Emotion.

a) Es gibtalso zufaellig geistige,abstrakte Vorgaenge
b) Dann gibt es noch den determinierten Zufall. Den kennen wir hier ja alle :-)
c) Und dann gibt es noch den physikalischen Zufall, die Unschaerfe der Quantenebene.

Und daraus setzt sich letzendlich ein Zufallsprozess zusammen.
Eine komplizierte Ueberlagerung.
Sind das voellig unaebhaengige grundverschiedene Zufallsarten ?
Klar die Verhulst Gleichung ist determiniert und kausal.
Aber nimmmal die Nachkommaziffern von Pi. Sind die kausal ?
Oder die Ziffernfolgen der Primzahlen.

Der freie Wille ist keine religiose Frage sondern tatsaechlich eine Frage des Determinismus. Kann dir dazu ein Gedakenmodell bieten :
Der radioaktive Zerfall ist nur determiniert, wenn du unter 100% gleichen Bedingungen die selben Zerfallsintervalle erhaeltst. Mit 100% meine ich nicht
99,999% sondern 100%. Die erreicht du nur indem du den selben Prozess betrachtest.
Du hast die Zerfallsrate im Versuch A bestimmt.
Nun unternimmst du eine Zeitreise drehst die Zeit zurueck um Versuch A als Versuch B zu wiederholen.
Es gibt zwei bzw mehrere Faelle

1) Die Welt ist determiniert. Das ist der einfachere, der den Versuch katastrophal ausfallen laesst. Die Zeitreise ist wie wenn du einen Film zurueckspulst.
(BTW muss mir hier das Stichwort Juliagenerator notieren)
Versch B wird identisch Versuch A sein. Alles ist determiniert wie auf einem Filmstreifen. Natuerlich auch dein Verhalten. Du hast keinen freien Willen. Und du sitzt bis in alle Ewigkeit in dieser Zeitschleife fest.

2)
Die Rueckreise soll schlagartig gehen.
Bischen komplizierter sich zu ueberlegen, warum du die Daten des Referenzversuches nicht auf einem materiellen Traegerspeichern kannst. Du musst sie dir merken !
Das ist auch ein entscheidender Hinweis fuer die Zusammenhange, die ich auch noch nicht vollstaendig ueberbicke (physischer / geistiger Zufall). Bin gerade dabei.
Nun fuehrst du Versuch B durch und wenn er unterschiedlich ist zu Versuch A, dann ist die Welt nicht determiniert. Das kannst du aber nur beurteilen wenn dir aufgrund der Zeitreise dabei die Versuchsergebnisse im Gedaechtnis nicht verloren gehen. Die geistige Ebene also zeitunabhaengig ist.
Und dann wird der Versuch wahrscheinlich andere Zerfallsintervalle liefern.
Diese sind ja nichtkausal ! Wie du es von deinen Gedanken fordern musst um dies zu ueberpruefen. Und nebenbei bist du bei der Zeitreise dann und nur dann wenn die Welt nicht voellig determiniert ist in einem Paralelluniversum gelandet.
Denn alle unscharfe Quantenprozesse werden einen anderen Ausgang haben und daher sich der Filmverlauf aendern. Dann hast du einen freien Willen ! Und du wirst nicht in der Zeitschleife haengenbleiben,sondern der Film geht ganz normal weiter.
Wenn auch in einem Paralleluniversum.
3) Die Zeireise ist nicht schlagartig und die Welt nichtdeterminiert.
Dann kannst du Versuch B niemals wie Versuch A durchfuehren.
Du landest schon bei den Startbedingungen auch in einem physikalischen
Paralleluniversum. Der Versuch ist dann aber auch ueberfluessig.

Keine schluessige Beweisfuehrung. Eher ein Gednkenexperiment um sich dem Zusammenhang freier Wille und quantenzufall intuitiv zu naehern.

ciao

> Aber wo kommt der freie Wille dann her ?
Physikalisch aus der Quantenebene.
Geistig aus dem nichtmateriellen Hintergrund
Heim wuerde sagen (x5,x6) und/oder (x7..x12)



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.06.07 18:38.