Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Gesteuerte Erde

geschrieben von Baja 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Gesteuerte Erde
12. April 2005 15:47
also,als erstes wollt ich ma kurz anmerken,das dies einer der sinnvollsten seiten ist,dich bis jetzt zu sehen bekommen habe...

zum anderen hab ich mir mal so gedanken gemacht,das es vielleicht garnicht möglich ist unsere Erde zu erklären,denn es könnte ja so sein,das wir,beziehungsweise unsere welt,nur ein spiel ist.
also das es so ist,dass wir gestuert werden,das alles gesteuet ist,von irgendwo außerhalb,viell. von einem anderen Planeten,viel. auch von einem Ort hier auf der erde oder sonstwo....
irgendwo sitzen,leute,wesen,keine ahnung was dasmuss sich jeder selber denken,also da ist was das uns wie spielfiguren steuert alle unsere vorgänge und taten,alles was wir tun,und alles was passiert,ALLES,irgendwelche naturkatastrophen,kriege,tag und nacht,serben,geboren werden,eben alles.
alles ist nur ein spiel....
also das kann man sich ja vorstellen,und wie denkt ihr darüber,stellen wir uns einfach vor,es wäre so......



ich werde GEHASST
ich werde VERDAMMT
und ich VERGÖTTERE es!
Teetrinker
Re: Gesteuerte Erde
13. April 2005 16:08
Hallo Baja,

Das ganze Leben ist ein Spiel, jawoll, da stimm ich dir zu. Deshalb sollte man dieses Spiel nicht all zu ernst nehmen und den guten Humor behalten.

Der alte deutsche Philosoph, Arthur Schopenhauer sagte einmal:
"Der Mensch kann wohl tun was er will, er kann aber nicht wollen was er will"
________________________________________________________
Zu deiner Aussage, dass wir alle von irgendwelchen Wesen kontrolliert und gesteuert werden, find ich gar nicht so abwägig. Doch dass diese Wesen etwa Menschlicher oder gar Auserirdischer Natur sind halte ich eher für unwarscheinlich. Dafür ist die Welt und das Universum viel zu Komplex.

Mag sein dass das politische, wirtschaftliche und soziale Erdengeschehen, von fetten Ölkonzernen, Banken und von irgendwelchen Geheimräten versucht wird zu steuern und zu kontrollieren.
Vielleicht hast du von verschiedenen Weltverschwörungstheorien und den Illuminaten gehört? Im Prinzip wäre dies wohl möglich, doch glaube ich dass sich einige Menschen nicht kontrollieren und steuern lassen wollen und ihren eigenen Weg gehen, unabhängig und frei.

Kontrolle gibt es nicht! Kontrolle zu haben ist eine Illusion.



Andererseits sagt der buddhistischer Zen-Meister Rinzai:

"Sieh doch das Spiel
Der hölzernen Puppen auf der Bühne,
Sie springen und tanzen nach dem Manne
Der dahinter steht"

oder

"Auf der Marionettenbühne
Erscheint
Ein Körper,
Wandelt sich
Zu König, Fürst
Oder gewöhnlichen Mann -
Macht uns vergessen,
Dass da in Wirklichkeit
Nur eine Holzpuppe ist.
Narren
Nehmen diese
Für den wahren Menschen"

Mit diesen Gedichten weist Rinzai hin auf den >>Wahren Menschen ohne Rang und Namen<<.

Nun stellt sich die Frage, wer ist der Puppenspieler???
Und was ist der "Wahre Mensch"???
Fragen deren Antworten jeder für sich suchen muss.

Meine Meinung:
Der Puppenspieler ist höchstwahrscheinlich "Gott", weniger iregendwelche Geheimbündler oder gar Auserirdische, denn diese sind ja schließlich auch wieder Marionetten eines Puppenspielers.

Gott = Universum

Das Universum hat Gesetze:

§1 Keine Wirkung ohne Ursache. (Urasache-Wirkungsgesetz)

§2 Polarität (Yin Yang)

§3 E=mc²

§4 Gravitationsgesetz

usw. usw.


Nix für Anarchisten???

Oder gab und gibt es Universale Anarchisten, die die Gesteze der Physik und die des Universums auser Kraft setzen können.

Ich glaube schon.
Der wahre Mensch, ist ein Anarchist im Universalem Sinne. Frei und unkontrollierbar.
Seh ich die Yogis in Indien, die Buddhistischen Mönche in Tibet und viele andere Menschen, die "übermenschliche" Fähigkeiten haben, welche durch die Naturwissenschaft nur spärlich erklärt werden können, so glaube ich, dass in jedem Menschen das Potential eines Universalen Anarchisten steckt und das derartige Fähigkeiten jeder Mensch besitzt und trainieren kann.

Einstein sagte schon, dass wir nur 5 - 10% unseres geistigen Potenitals nutzen. Was wäre alles möglich, mit dem restlichen, noch brach liegendem Potential?
Re: Gesteuerte Erde
13. April 2005 21:06
mit mir braucht man über diesen gott quatsch gar nicht anfangen zu diskutieren,denn ich bin kein christ und seh den mist so:
christen sind faule menschen,die garnicht denken wollen,die sich mit ihrem glauben aus der wahrheit rausreden,da sie angst vor der wahrheit haben.
sie richten sich ganz nach ihrem kleinen büchlein und tun alles was diese büchlein ihnen erzählt.
sie reden sich ein wenn sie gute meschen sind kommen sie in den himmel und wenn nicht in die hölle.
bauen sie mist beten sie n bissel zu gott und dann ist alles wieder im lot
sie erklären sich die welt auf unsinnige weise und reden sich so aus allem raus und rechtfetigen alles mit bibel versen und all sowas.das ist einfach faul....find ich



ich werde GEHASST
ich werde VERDAMMT
und ich VERGÖTTERE es!
Re: Gesteuerte Erde
13. April 2005 22:49
@ Baja:
ne etwas radikale ansicht, oder? es muss ja nicht gleich sein, dass etwas scheisse ist, nur weil du es nicht einsiehst. ich finde, dass dein letzter beitrag ziemlich engstirnig und voller klischees ist.
so ganz wie du das dir vorstellst ist es sicher nicht. ich selbst glaube an gott, was aber nicht heißt, dass ich jeden tag in die kirche renne oder so...
zu deiner frage ganz oben: was meinst du mit: unsere welt ist ein spiel? wie sollen denn ein mensch oder mehrere menschen uns steuern? wenn jemand uns steuern könnte, dann wäre es kein mensch mehr, sondern ein höheres wesen. gott? wenn das leben kontrolliert werden würde dann wäre es von schicksal beherrscht, was gleichzeitig die chaostheorie ausschließen würde. die frage stellt sich dann: ist das leben chaotisch oder vorherbestimmt?

@ Teetrinker:
super beitrag!
jakob
Re: Gesteuerte Erde
14. April 2005 01:22
tu nivel de argumentacion es BAJA
du erzaehlst uns irgentwas vonwegen das man nich ausschliessen kann das "alles nur ein spiel ist" und schliesst andere sachen (die letztenendes genauso wahrscheinlich sind) aus -> gott

ich gehoere keiner religion an - aus dem grund weil ich lieber suchend lebe und mich nich auf eine THEORIE verrennen will

im endeffekt laeuft Alles auf glauben hinaus , weil wir nie wissen werden


Teetrinker was meinst du mit Kontrolle und das es sie nicht gibt???

Re: Gesteuerte Erde
14. April 2005 06:07
Ich sehe das aehnlich wie baja, bezueglich dem "es sich einfach machen"



Beitrag bearbeitet (28.04.05 09:54)
Teetrinker
Re: Gesteuerte Erde
14. April 2005 15:51
Ich glaube an Gott, an das Universum und an das Leben.
Gottes Reich ist inwendig in uns.
Gott ist in mir und um mich herum.
Erleuchtete Wesen sind wir!

Hört sich vielleicht etwas spirituell an, aber dies ist mein Glaube.

Ich bin weder Christ, Jude, Moslem noch Buddhist, doch weiß ich, dass es Gott gibt und "er" bei mir ist.
Ich glaube nicht an die Dogmen der einzelnen Religionen, ich glaube für mich und an mich. Ich finde auch, sich an ein Buch oder eine Schrift zu ketten ist ignorant und dumm, sei es die Bibel, die Tora, der Koran, das kommunistische Manifest, mein Kampf oder die Unabhängigkeitserklärung der USA.

Die Wahrheit steht zwischen den Zeilen!

Alle Fundamentalisten, wissenschaftilicher, religiöser (auch atheistischer) oder politischer Weise sind engstirnige und unzufriedene Dummköpfe, die zu faul sind, die Grenzen ihres Verstandes, dem nur Logik bekannt ist, zu überschreiten, um Neuland zu betreten.


@ Jakob

In gewisser Weise scheint es uns, wir haben Kontrolle über etwas, z.B. über unser Auto. Wir fahren jeden Tag in die Arbeit, in die Schule und glauben unser Auto unter Kontrolle zu haben. Oder noch besser, gegebenenfalls wir sind Reiter und sitzen auf dem Rücken unseres Pferdes fest im Sattel, haben alles unter Kontrolle. Plötlich schreckt das Pferd auf und geht unerwartet durch. Es flippt total aus und rennt wie gestört durch die Pampa. Unsere Kontrolle ist jetz dahin. Nun kommt es auf uns an, ob wir noch auf dem Pferd sitzen oder ob wir bereits am Boden liegen und die Kontrolle verloren haben. Sitzen wir noch auf dem Pferd, werden wir, adrenalingeladen, versuchen die Kontrolle wieder an uns zu reisen um die Situation zu bereinigen und um wieder heil nach Hause zu kommen.

Kontrolle zu haben gibt Sicherheit, aber man weiß nie, was einen im nächsten Moment erwartet. Deshalb, ist Kontrolle eine Illusion.
Re: Gesteuerte Erde
27. April 2005 21:24
ich weiß nicht aber baja's theorien von wegen da is jemand der uns steuert und alles is ein spiel und so find ich vollkommen durchtrieben und , man könnte sagen, etwas paranoid

1. wenn uns jemand steuert, ist das bestimmt kein wesen das uns ähnelt und dieses wesen wird bestimmt dann auch von jemanden gesteuert..
außerdem welche gründe bewegen das wesen dazu uns zu steuern? der spieltrieb? das es mit uns spielen will?
dann wären wir sowas wie eine welt in einer noch größeren welt, wie diese russischen puppen, nur ganz anders ;)

2. gott gibt es
aber nicht in der einfältigen materiellen vorstellung die manche von uns vllt haben, sondern auf jeden fall in der geistigen welt, in den köpfen aller menschen die an gott glauben
das kann wohl keiner bestreiten

ich persönlich glaube aber nicht an einen (materiellen...) gott, an den teufel, an irgendwas, was ich noch nicht gesehen habe...
ich glaube prinzipiell nur an dinge die ich mit meinen sinnen wahrnehmen kann

aber diese dinge find ich auch nicht so wichtig, da ich sie für mich schon abgeschlossen hab

wirklich interessant finde ich zb. dinge wie die entstehung des universums, ob das all begrenzt is oder ob man nur am ende des alls (da es ja laut einstein unendlich groß ist) wieder zum startpunkt kommt (was ich glaube) also als ob ein käfer einen apfel entlang laufen würde und einmal drumherum läuft und wieder dort is wo er begonnen hat zu laufen und außerdem wie die menschheit enden wird und vor allem ob sich das universum wieder zusammenzieht mit allen molekülen und atomen und einen urknall erzeugt der alles wieder von vorne ablaufen lässt

interessant ist auch... ein typ in nem vollkommen anderem forum hat heute einen post bezüglich der chaos theorie gemacht und hätte er das nicht gemahct wär ich nicht auf dieses forum gestoßen was nicht nur auf mich veränderungen wirken lässt sondern auch auf meine umwelt...
Skynet
Re: Gesteuerte Erde
28. April 2005 12:59
Ich sag nur "MATRIX" !!! :)

@ Baja :

Du sagst, dass du nicht an Gott oder an religiöse Dinge allgemein glaubst!!
Richtig?

Was sollen dann bitte immer diese drei Sätze bedeuten:

ich werde GEHASST
ich werde VERDAMMT
und ich VERGÖTTERE es!

Ist das nicht auch irgentwie nen bisschen religiös oder was meinst du damit???!!!
Re: Gesteuerte Erde
28. April 2005 13:17
wollt auch mal sagen, teetrinker saugut, :)

ich glaube der mensch ist schon steuerbar unter der berücksichtigung seines "freien" willens, wenn sich sich der mensch also in diverse abhängigkeiten begibt, so kann er durch die gefahr des verlustes dieser abhängigkeit gesteuert werden, da man annehmen muß, dass er auf diese abhängigkeiten nicht verzichten will. anhaftung an irdische dinge oder so würde ich es nennen. unsere welt scheint nun zur zeit so strukturiert zu sein, möglichst viele dieser ahängigkeiten zu erschaffen, die von der wahren erkenntnis des menschseins nur ablenken. dinge wie das auto, fernseher, playstation oder so in der richtung würde ich als beispiele anführen, vielleicht sogar den suchtcharakter gewisser drogen. es fällt dem menschen schwer sich davon zu trennen, obwohl diese dinge keinen esitentiellen wert haben. aber durch den verlust würde dem menschen etwas fehlen und er ist mehr oder weniger von diesem schein abhängig. und wer darum weiß, nutzt dieses auch aus um ein "spiel" am leben halten zu können das nach seinen "gesetzen" funktioniert. so wird man zum puppenspieler, durch abhängigkeit der anderen von einem selbst. tja, und da unsere welt eine einzige große abhängigkeit zu sein scheint, sind wir auch alle steuerbar. man kann sich nur klar machen, das dies ganze brimborium nicht wichtig ist und möglichst versuchen die abhängigkeit nicht zur tür reinzulassen, lossagung. aber die abhängigkeit ist zu groß, als das energie für die lossagung verwendet wird, die energie wird darauf verwendet diesen abhängigkeiten nachzugeben, denke es is "gesellschaftlicher" druck. kapier es das du abhängig sein mußt, oder verlasse diese welt der nebensächlichkeiten. ich würde sogar sagen, die zeit hat gezeigt das der mensch geblendet werden will, denn niemand wird wohl sein eigenes schicksal mit dem eines landstreichers tauschen wollen, obwohl der innere reichtum des landstreichers durchaus größer sein könnte und er eine art freiheit(unabhängigkeit) genießt, von denen der abhängige (marionette) nicht mal glaubt, dass es sie gibt. aber am ende war es der freie wille, der den mensch dahin führte wo er nun steht, vielleicht sollte man ja manche türen lieber nicht öffnen. was ich sagen wollte, der mensch ist steuerbar durch abhängigkeit. bzw. die illusion abhängig zu sein. :)
Moonie
Re: Gesteuerte Erde
22. May 2005 07:20
Ich sehe die sache eher so das sich baja und richy die sache sogar noch einfacher machen wie christen.
Denn du bist derjenig der sagt es sei ein spiel in dem du gelenkt wirst und jeder andere auch. Das heisst für mich das du dich von all deinem Handeln, Denken und tun distanzierst und jegliche Verantwortung von dir weist.
Den du bist ja nicht verantwortlich für dein tun.
Das christentum der budhismus und all die anderen weltreligionen sind wenn man sie in ihren grundelementen betrachtet auch nicht auf die anbetung eines gottes ausgerichtet.
Sondern auf die "anbetung" eines weltbildes das in so gut wie jeder religion, wenn die lebensweise der religion beachtet wird, zu einem möglichst gesellschaftlichem handeln führt was wiederrum ein allgemein gutes zusammenleben führen sollte.
Nicht die Religionen sind das Schwachsinnige sondern das was der Mensch daraus gemacht hat.
Ich Persönlich glaube definitiv an keinen "Gott" in "körperlicher oder anderer gestalt der denkfähig ist und zu direktem handeln fähig."
Gott könnte man verallgemeinernd nach meiner anschauung am besten als alles umfassendes system beschreiben, nachdem alles aufgebaut ist und abläuft.
Das soll nicht heissen das der Weg des Menschen vorherbestimmt ist sondern lediglich das jede aktion eine reaktion hinter sich zieht die je nach der aktion genau vorherbestimmt werden kann.

Leider ist es in unserer heutigen gesellschaft soweit das sich der Mensch nicht mehr mit der Aussage der Religion befasst sondern nur noch darauf hört was irgendwelche Menschen über Religionen sagen seien es nun priester oder zeugen jehovas oder sonst was.
Die allgemeinheit hört nur noch auf die Worte aber nicht mehr auf die aussage von worten.
Jemanden oder etwas anzubeten ist meiner meinung nach eine verletzung der eigenen menschenwürde.
Denn in dem Augenblick in dem ein Mensch ein "Wesen" anbetet, sei es nun das göttliche wesen unser aller vater der schöpfer oder an budha oder an sonst etwas erniedrigt er sich selbst und verletzt somit sein kostbarstes gut seine eigene Würde und seinen eigenen Stolz.
Und solange es leute geben wird die sich von solchen irrglauben lenken lassen wird es mord und krieg geben denn niemand hört auf die botschaften einer religion die frieden und freiheit bringen könnte.

Der Mensch ist in den meisten Fällen ein Ignorantes Schwaches Wesen das seine unsicherheit dadurch versucht zu verbergen, das er die vergebung sucht, einen gott anbetet, sein handeln durch beichten ungeschehen machen will, Gewalt ausübt in jeglicher form die es gibt, Arrogant und überheblich ist und vorallem selbstzerstörerisch.
Gelenkt wird dieses Handeln von jedem selbst in gedanken, taten und worten. Doch durch diese unausgereiftheit des menschlichen denkens wird sein Handeln Kontrolierbar nicht von einem höheren wesen sondern vom umgang, Umgebung und Einfluss.
Das heisst für mich: Das Handeln und Denken des Menschen ist die summe aus glauben, erziehung, umfeld und VERSTAND was den grössten teil ausmacht.

So ich hoffe ich hab für diese uhrzeit gramatikalisch noch einigermassen sinnvoll und verständlich gepostet ich wünsche euch allen noch einen schönen sonntagt ;)

MFG Moonie
Re: Gesteuerte Erde
22. May 2005 13:17
Sehe nur wie baya, dass Religion eine Droge fuers Volk ist. Eine vorbestimmte Erde, was sollte diese fuer einen Sinn haben ?
Woher sollte der Big Boss ohne uns wissen, was Liebe und Leid ist ?
Er denkt sicherlich darueber nach. Vieleicht sind unsere Seelen seine Spieler. Autsch, schon wieder die Arschkarte :-)



Beitrag bearbeitet (22.05.05 21:31)
Re: Gesteuerte Erde
22. May 2005 23:01
@Moonie

>Das christentum der budhismus und all die anderen weltreligionen sind wenn man sie in ihren grundelementen betrachtet auch nicht auf die anbetung eines gottes ausgerichtet.

????

Beim Buddismus stimmt das natürlich , aber die anderen Religionen sind
jawohl alle darauf ausgerichtet .
Re: Gesteuerte Erde
02. June 2005 22:24
Gehasst, verdammt, vergöttert ist auf ein Lied bezogen...
LIVED DOG
Re: Gesteuerte Erde
26. July 2005 22:00
Hallihallo,

also ich stelle den Geist so wie eine Art Algorithmus vor, der auf eine bestimmte Weise funktioniert und mit anderen Dingen (Geistern) reagiert.
D. h. ich stelle mir vor, daß der Geist in jedem Teil steckt und der Geist bestimmt wie sich das Teil verhält indem es steckt.
->Die Menschen früher sahen in Visionen (oder vielleicht auch real) auch Maschinen die von Geistern gesteuert wurden!

Das Bewusstsein, der Wille usw. sind wohl Teilaspekte der ganzen Seele.
Man kann sich die Teile auch als Module oder Funktionen vorstellen:
->Da gibt es das sehen, hören, riechen etc...
Manche Wesen verfügen über weniger Module, können also z. B. nicht sehen oder hören...
Auch der Mensch verfügt wohl über nicht das ganze Spektrum wo gibt ;),
auch wenn er alle Sinne hat die einen gesunden Mensch auszeichnen...

Unser Bewusstsein ist wohl dahingehend fokusiert, daß wir uns als Mensch sehen mit unseren Funktionen und unserer körperlichen Gestalt...
->Man hat ja bestimmt schonmal vom Phantomschmerz gehört...
Da hat z.B. ein Beinamputierter schmerzen im Bein, obwohl es gar nicht mehr da ist!
D. h. es können Schmerzen empfunden werden, obwohl kein materieller Körper mehr vorhanden ist.

Jesus hat wohl auch schon Geister ausgetrieben und dies lässt darauf hindeuten, daß es schon Wesen gab, die, man kann es sich als eine Art Programm vorstellen, Geister programmieren, erzeugen oder was auch immer konnten...
Diese Programme sind wohl, in negativer Art, als eine Art Virus, Trojaner etc. zu sehen und sind auch damals als unreiner Geist bezeichnet worden...
Ich nenne hier u. a. mal Schlaf wandeln, Tourette-Syndrom, Schizophrenie etc. (dann kann man sich besser vorstellen was ich meine)...
Also wie andere Wesen den Körper angreifen (vergewaltigen, Foltern etc.) können, ist dies auch mit dem Geist möglich...
Wer also glaubt Herr über sich selber zu sein, sieht schon am körperlichen Beispiel, daß dem nicht so ist...auch wenn es schwer fällt ist Leiden hier unumgänglich, so daß ich persönlich auch nicht an einen guten Gott (oder an ein gutes höchstes) glauben kann...die Wahrheit zeigt eigentlich das genaue Gegenteil...

Hoffe ich habe mich nicht zu umständlich ausgedrückt...
LIVED DOG
Re: Gesteuerte Erde
26. July 2005 22:36
@Lived Dog
Kann es sein dass du von Beruf Programmierer bist ? :-)
Deine Gedanken verstehe ich schon. Aber wie erklaerst du dir den Aspekt, dass z.B. Schizophrenie mit Medikamenten,also chemisch, erfolgreich behandelt werden kann ? Wobei ich damit nicht behaupten moechte, dass der gesammte "Geist" nur Chemie ist.
Beides ist notwendig: Hardware und Software.
Die Vorstellung, dass z.B. ein psychissch gestoerter Mensch von einem boesen Geist befallen ist ... Das mag bildich gesehen zutreffen, aber dies auf die Realtitaet zu uebertragen finde ich schon sehr gewagt.
Was bei solchen Menschen meist nicht richtig funktioniert ist das Zusammenspiel zwischen Geist und Koerper. Hardware und Software.
Nehmen wir mal an so ein Mensch hoert Stimmen:
Das sind keine Geister, sondern derjenige spricht mit sich selbst ohne dies zu bemerken.
Und der Spracherkennungsalgo des Gehirns versieht die eigenen Worte mit dort abgespeicherten Stimmen.
So verhaelt es sich auch oft bei paranormalen Erscheinungen.
Wahrsager sind z.B. meist nichts weiter als ueberdurchschnittlich sensible Menschenkenner.Das geht eben so weit , dass sie sogar abschaetzen koennen, wie sich dieser Mensch wohl in naechster Zeit verhalten wird.
Dazu noch ein paar Kenntnisse in Statistik und fertig ist die Vorhersage.
Allerdings koennte ich auch eine Geschichte ueber Geister erzaehlen, die schon sehr erstaunlich ist.

BTW: Hab die Beitraege hier zum ersten Mal richtig durchgelesen.

@Teetrinker
Deine Threads sind wirklich interessant. Der Mensch als Revoluzzer :-)
Kann deinen Meinungen nur zustimmen. Bis auf:

>Einstein sagte schon, dass wir nur 5 - 10% unseres geistigen Potenitals >nutzen
Diese Aussage wird gerne von Scientologen missbraucht.
Einstein hat den Satz so nie gesagt, ganz einfach weil er nicht stimmt.
Wobei er auf einige Menschen vielleicht zutrifft :-)


Auch eben grad aufgefallen:
Mooni kritisiert zunaechst meine Aussage, dass Religion eine Droge fuers Volk ist , um dann im Thread zum selben Resultat zu kommen :-)
... was der Mensch aus der Religion gemacht hat
So rein theoretisch ist ja auch Kommunismus eine feine Sache. Blos was letztendlich zaehlt ist die real existierende Komm.. aehem Religion.
ciao



Beitrag bearbeitet (27.07.05 15:02)
LIVED DOG
Re: Gesteuerte Erde
26. July 2005 22:53
@richy
Nee, bin ich nicht, aber irgendwie kann ich es so am besten erklären (und nebenbei glaube ich schon, daß ich mit Computern ganz gut auskenne)...
Um dabei zu bleiben, kann ich mir daß Gehirn als Schnittstelle zum Geist erklären.
Entweder reagiert der Geist in den Tabletten (wie ich gesagt habe, steckt in jedem Teil, Atom oder wie auch immer, ein Geist) gut mit dem Geist des Menschen oder aber jemand will, daß es so abläuft (Konstrukt).
Konstrukt, kann man sich dann wie im Computerbereich einen Dämon vorstellen, der bei einer bestimmten Aktion (in diesem Fall Tabletten reinziehen) aktiv wird...

Im Gegensatz zur Maschine können wir aber "erleben", d. h. wir sind uns unserer Gefühle, Gedanken etc. bewusst (manchmal auf jedenfall ;)
Re: Gesteuerte Erde
26. July 2005 23:00
> Gehirn als Schnittstelle zum Geist
Genauso sehe ich das auch. Praeziser: Die Elementarteichen sind alles kleine Schnittstellen zum Geist. Abhaengig von der Komplexitaet ist dann der Bewusstseinszustand. In den Tabletten steckt also kein Geist.
D.h. keiner mit grossartigem Bewusstsein. So sehe ich das.
Sie veraendern nur die Struktur der Komplexitaet.

> Konstruktor
hmm die Welt als objektorientiertes Programm.
Ja das waere auch nach meinem Geschmack. Der Big Boss hat dann irgendwo gewisse Klassen abgelegt. Und von denen wird abgeleitet.



Beitrag bearbeitet (27.07.05 00:13)
LIVED DOG
Re: Gesteuerte Erde
27. July 2005 10:35
Nein, ich meinte nur, daß Wesen in einer anderen Welt im Erwachsenenalter so aussehen könnten wie hier auf der Erde Kinder, aber eben doch geistig erwachsen und doch eine andere Art haben.
Viele Männer mögen "starke" Frauen nicht, wobei man stark auch durch abgehärtet (oder kühl) ersetzen könnte.
Man kann dies wohl mit Frauen vergleichen die (Leistungs)-Sport treiben und einen durchtrainierten Körper haben, anstelle eines zierlichen oder wohl proportionierten Körper.
Hier auf Erden ist es natürlich fatal, wenn man Pedophile Neigungen hat und es ist eine geistige Krankheit.
Aber wodurch diese Neigungen entstehen, kann ich nicht sagen.

Ich bezweifle nur, daß alles von der eigenen Seele bzw. vom eigenen Geist kommt.
Re: Gesteuerte Erde
27. July 2005 12:30
erstmal zu richy...
schizophrenie hat nichts mit dem geist zu tun und ist deshalb mit medikamenten behandelbar weil das gehirn einen (oder mehrere) gewisse(n) stoff(e) durch einen defekt nicht mehr eigenständig produzieren kann.Deshalb müssen diese stoffe eben künstlich beigefügt werden.Es gibt allerdings mehrere Arten von schizophrenie und da ich kein mediziner bin...

okay zu baja-
du sprichst echt krass radikal gegen das christentum.wieso?ich bin zwar christ(getauft, gefirmt), stimme aber mit vielen christlichen bräuchen, lehren nicht überein, außerdem find ich die kirche scheisse.ich finds scheisse das es ein oberhaupt wie den papst gibt und ich finds scheisse das es tausende von arschkriechern gibt die seine stelle einnehmen wollen.aber was ich am beschissensten find ist, dass die kirche viele hundert jahre lang die geistige entwicklung(auf wissenschaftlicher basis) des menschen behindert hat und das abertausende sterben mussten weil sie keine christen waren oder keine werden wollten!!aber aus fehlern lernt hoffentlich auch die kirche...
...ich finde allerdings das es gut ist wenn es in den köpfen der menschen einen "gott" gibt, auch wenn er nur dazu da ist den menschen kraft zu geben, ihnen geborgenheit zu schenken, sie zu trösten oder ihnen das gefühl von liebe zu vermitteln---auch wenn er nur in ihren köpfen existiert!denn im grunde sagt das neue testament nichts schlechtes aus...es wird höchstens falsch interpretiert(wobei das heutzutage auch nicht mehr der fall sein dürfte, da die bibel im gegensatz zu manch Brecht, Nietzsche, Shakespeare oder auch Schiller WAHNSINNIG EINFACH zu interpretieren ist).und genau aus diesem grund folge ich der theorie Nietzsches, dass es nur einen einzigen christ gegeben hat und dieser von seinen geliebten menschen gekräuzigt wurde...und zwar aus neid!warum??weil es menschen waren...die zeiten ändern sich aber die gefühle tun es nicht.wenn jesus heute leben würde....die menschen würden ihn nicht verstehen und ihn umbringen!


zu teetrinker....
...du hast wohl zu viel "CURSE" gehört.und der hat ja bekanntlich die weisheit mit dem löffel gefressen!!!

vielen dank!