Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

"Amok in Schule" (ist sehr wichtig)

geschrieben von Martin 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Hi
Brauche dringend eure hilfe!!!!!!!!!!!!!
Ich muss etwas über das Thema "Amok in Schule" Präsentieren
Ich hab schon genügend Bücher und Filme ( Bowling for Columbine, Ich knall euch ab....)

Habt ihr Ideen!
schreibt sie mir einfach!
Danke im Voraus (((-:.
fraktaler nichtlinearer apfelmännchen-amoklauf?
Erdbeerquark
Re: "Amok in Schule" (ist sehr wichtig)
16. March 2005 20:18
"Elephant", ein Film von Gus van Sant über das Columbine Attentat
Hi Martin,

es kommt nicht darauf an, wieviel Bücher man hat, sondern welche.

Wenn Du gut Englisch sprichst, solltest Du "On killing" vor Grossman lesen. Es befaßt sich damit, wie Kinder durch Videospiele zu mördern dressiert werden.

Als abstract:

Der Autor geht davon aus, daß der Mensch an sich ungern andere Menschen tötet. Diese Neigung sei auch in Kriegszeiten zu spüren, was dazu führt, daß im Felde viele Soldaten gar nicht oder bewußt daneben schießen. Zur "Verbesserung" der Effektivität der Truppe habe das (amerikanische) Militär daraufhin ein Trainingsprogramm unter "realen Bedingungen" entwickelt: statt auf Pappkameraden wurde nun auf Viedaobilder echter Menschen geschossen, um die Hemmschwelle im ernstfall zu senken.

Aus diesem Trainingsprogrammen seien die "Ego-Shooter" genannten Viedeospiele entwickelt worden. Diese hätten bei Kindern denselben Effekt wie ihre militärischen Vorbilder beim Soldaten: die Hemmschwelle herabzusetzen, einen Artgenossen zu erschießen.

Außerdem seien derartige Geräte erstklassige Trainingsmethoden: andere Autoren haben betont, wie gut z. B. die Columbine-Attentäter getroffen hätten, obwohl sie - anders als der Amokläufer von Erfurt - nicht sonderlich geübt im Umgang mit scharfen Waffen gewesen sein sollen.

Naja; ich brauche wohl nicht zu betonen, daß Colonel Grossman umstritten ist. Das ist ja wohl jeder, der sich zum Thema Psychologie äußert.

Ich persönlich warne davor, den Amok in der Schule getrennt von anderen Amokläufen zu sehen. Ob nun junge menschen ihre Familie oder ihre Schulkameraden hinichten, ob nun Erwachsene das Blut ihrer Kollegen vergießen oder zur nächsten Grundschule fahren, um Kinder niederzumetzeln, das sind doch nur Facetten ein und desselben Problems.

Spannend ist nur die Frage: welches Problems? Und wie verhält es sich z. B. zu Selbstmordattentätern?

Viel Spaß

Grägar
endgegner
Re: "Amok in Schule" (ist sehr wichtig)
24. March 2005 17:56
>>Es befaßt sich damit, wie Kinder durch Videospiele zu mördern dressiert >>werden.

der scheint ja voll die Ahnung zu haben, hehe ( den Autor meine ich)