Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Überlegt mal....

geschrieben von Mili 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Überlegt mal....
19. February 2005 10:27
Ich geh in die 10 Klasse einer Realschule..und bin mir nicht sicher ob meine Überlegungen richtig sein könnten....bitte helft mir!

Also....ist es nicht möglich das wir schon wenn wir gedanken abrufen ...in einer anderen Realität sind??....und dann wieder durch die anbindung unserer Seele immer wieder zürück in unseren Körper kommen....
Ich habe oft Situationen im Alltag....wo mir alles ganz Plötzlich bekannt vorkommt , wie als ob ich es schonmal erlebt hötte...genau der selbe Moment....wie kann man das erklären??

Ich glaube auch...das die Mathematik immer ein Minimum an Fehlern hat....nahezu jede kompliziertere Rechnung....weil es meiner Meinung nach immer eine Abweichung gibt.

wenn 1/3 0.33333333... sind dann müssten 3/3 0.999... sein und nicht 1!
Dies zieht früher oder später Fehler mit sich...4/4 sind 1 da 0.25 * 4 1 ist aber 3 * 1/3 sind 0.99......

Das macht mich skeptisch.....
bbb
Re: Überlegt mal....
19. February 2005 12:56
Meinst du vielleicht, dass wir zwischen Realitäten hin und her wechseln und durch unsere Seele immer wieder zurück zur unseren "ur- Realität" zurück kommen?

Früher hatte auch schon Situationen, welche aber auch eine Illusion unserer selbst sein könnten, da wir ja erst im Nachhinein feststellen, dass wir diese Situation erlebt haben könnten. Wir verbinden also alt bekanntes mit dem was wir kurz davor erlebt haben und meinen es zu kennen.

Wegen Mathe ist es so, dass Mathe (Formel auch) und Zahlen, meiner Meinung nach, eine Vereinfachung komplizierterer Vorgänge ist. Man kann auch die vierte Dimension mathematisch mit einem Würfel erklären, so dass es jeder versteht und so verhält es sich dann auch mit den anderen sachen. Bei einer Vereinfachun (Darstellung im Bruch) gehen Details verloren und so ist es mit 1/3. So kommt es, dass das Detail bei 3/3 wieder ausgeglichen ist.

Skeptisch ist eigentlich unangebracht, weil über allem, was wir in irgendeine Erklärung oder Herleitung bannen, etwas größeres steht.

Re: Überlegt mal....
19. February 2005 13:09
Zu deiner mathematischen Frage kann ich dir eine ganz eindeutige Antwort geben: 0.9999...=1 (mit den Punkten hinter 9 soll eine Periode angedeutet werden).
Deine Beispiele mit 3*1/3 ist gar nicht schlecht! Du kannst es dir auch anders klar machen: 1/9=0.111... | 2/9=0.222... | 3/9=0.333... | ... | 8/9=0.888... | 1=9/9=0.999...

Aber wieso ist das so?
Dazu zwei einfache Überlegungen:
1. Bei 0.9 brauchst du einen Rest von 0.1 um auf 1 zu kommen (0.9+0.1=1); bei 0.99 brauchst du einen Rest von 0.01 um auf 1 zu kommen (0.99+0.01=1); ...; bei 0.9999999 brauchst du einen Rest von 0.0000001 um auf 1 zu kommen (0.9999999+0.0000001=1); bei 0.999... brauchst du einen unendlich kleinen Rest - also 0 - um auf 1 zu kommen (0.999...+0=1).
2. Es gibt ein einfaches Verfahren, um jede Dezimalzahl (z.B. 0.999...) in eine Bruchzahl umzuwandeln:

a=0.999... | *10 (1)
10*a=9.999... (2)

(2)-(1):

10*a-a=9.999...-0.999...
9*a=9 |:9
a=9/9=1

Wir haben hier also mathematisch korrekt bewiesen, dass 0.999...=1 ist.

Ich hoffe ich konnte dir bei dieser Frage helfen. Bei der anderen (Wechsel der Realität und Seelenanbindung) halte ich mich lieber zurück und lasse anderen den Vortritt.
Re: Überlegt mal....
19. February 2005 20:02
Danke....es hat mir Kopfzerbrechen bereitet....puh......

und das mit den Realitäten....ich meine das so...das ich z.B etwas Träume....und es genau so passiert...also ein Moment von 1-2-3 Sekunden...ich guck mich um und es passiert genau das selbe.....

Das mit Mathe ist geklärt....danke.....
Chrys
Re: Überlegt mal....
20. February 2005 22:29
Zeitwahrnehmung ist relativ.
Und in bekannten Situationen ist es gut vorstellbar, dass im Bewusstsein Bilder oder Vorstellungen auftauchen über eine Zukunft, die dann mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch eintritt.

Deja vu ist für mich ein Gefühl, wenn irgendwelche Begebenheiten zusammenkommen, d.h. Gedanken und Gefühle, sowie vlt äußere Umstände, die in ihrer Kombination zum einen selten vorkommen, zum anderen gerade so in der kombination nun zusammenkommen un so in der vergangenheit schon mal da waren.
es gibt auch noch die theorie, dass bei einer fehlerhaften Synchronisation bzw. fehlerhaften Kommunikation der linken und rechten Hirnhälfte ein deja vu-Gefühl auftritt.
ccm
Re: Überlegt mal....
21. February 2005 12:34
die einfache erklärung:

zwei zahlen sind unterschiedlich, wenn sich eine differenz bilden lässt. zwischen 1 und 0.999... ist keine differenz bildbar, also sind sie gleich.
Gast
Re: Überlegt mal....
21. February 2005 13:34
@ccm: wirklich?

lässt sich eine Differenz zwischen Pi und e bilden (beides sind irrationale Zahlen)? Eigentlich ist eine Differenz zwischen einer beliebigen Zahl und einer irrationalen unmöglich! Trozdem müssen sie deshalb nicht nicht gleich sein!
Ich denke aber trotzdem, dass auf Basis der Mathematik immer eindeutig gezeigt werden ob zwei Zahlen gleich sind. Es geht hier nicht darum, ob Details beim Umwandeln von Brüchen in Dezimalzahlen verlohren gehen.
Probleme gibt es allerdings in der Tat bei irrationalen Zahlen. Hier kann ich leider nur mit Näherungen arbeiten. Die "Details" stecken dann allerdings in den Definitionen dieser Zahlen (z.B. Pi:=Umfang/Durchmesser).
ccm
Re: Überlegt mal....
21. February 2005 14:16
Beweise, dass es keine Zahl x != 0 gibt, für die gilt: x=pi-e
Chrys
Re: Überlegt mal....
21. February 2005 21:18
klar gibt es die zahl, sie wird allerdings höchstwahrscheinlich irrational sein.
Mr. 0815
Re: Überlegt mal....
22. February 2005 01:50
Der von dir gesuchte Effekt heist "Deja V'ue"

Der Mensch denkt, das er eine "eben erst ablaufende" Situation schoneinmal erlebt hat.

Dieses Deja V'ue kann sich im Sekundenbereich als auch im Minutenbereich abspielen. Es soll sogar Fälle von über einer Halben Stunde geben.


Rein Wissenschaftlich betrachtet steckt jedoch nicht viel dahinter.
Der Effekt beruht darauf das alle Nervensignale eine Vorlaufzeit von ca. 0,5 Sek haben. D.h. bis ein Signal "wirklich" verarbeitet wird, vergeht eine halbe Sekunde.


Dies kann man sehr leicht im Test mit einem Freund erfahren....
Man muss dabei seine Hand so halten als ob man ein "imaginäres" Glas hält... sozusagen eine "offene" Faust. Der Freund muss sich einen 10-20 cm langen Bleistift nehmen und diesen über der "glashaltenden" Hand platzieren. Er muss diesen nun nach einer gewissen Zeit x durch deine Hand fallen lassen OHNE dir vorher ein Signal zu geben. Während des Falles siehst du die Situation .... und versuchst deine Hand zuzumachen. Also den Bleistift zu fangen.

Dis wird dir jedoch nicht gelingen... da ca. 1/2 Sek. vergeht bis dein Gehirn das Signal bekommt. Irrtümlicherweise wird oft angenommen, das die Zeit beim Muskelanspannen verloren geht. Aber dies stimmt nicht! Auch die Signalverarbeitungszeit geschieht im Gehirn in Nanosekundenbereichen.


Was das nun mit Deja V'ues zu tun hat:

In seltenen Ausnahme Fällen gelingt es deinem Gehirn ... ohne das Verarbeitungszentrum zu Arbeiten (Dies nennt man auch REFLEX).
Das bedeutet das dein Körper, dann die Hand 0,5 Sek. schneller schliessen kann (obwohl du es deiner Hand erst 1/2 Sek. später "befiehlst")

Genau daher kommen Auch Deja V'ues!
Dein Gehirn verarbeitet eine Bestimmte Situation Refelexartig.
Das heisst das das Kurzzeitgedächtnis die Information "ohne" die halbe Sekunde Vorlaufzeit abspeichert. Aber dein Gehirn interpretiert (das gesehene) erst nach den 0,5 Sek. (obwohl es schon im "Speicher")

Dies merkt das Gehirn jedoch und ruft die (eben erst gesehene) Information aus deinem Kurzzeitgedächtnis ab, während gleichzeitig die Information (von den Augen) an das Gehirn übertragen wird.

Solche Reflexprozesse können sich über mehrere "Situationen" hinziehen und Das Gehirn bleibt quasi in einer Schleife hängen....

Hoffe dieses komplexe Thema ein wenig erklärt haben zu können.
Doch sei gesagt, das dieser Text nicht "wirklich" Bewiesen ist.
Die Prozesse sind "noch" zu Undurchsichtig. Aber ich sehe das so ähnlich wie mit der RelativitätsTHEORIE... Die ist auch nicht 100%ig bewiesen aber es sprechen verdammt viele Fakten dafür!
Re: Überlegt mal....
22. February 2005 07:12
Ok...Danke

Weil es hab mich echt erschreckt...wie oft es mir in letzter Zeit passiert ist.
Inzwischen hab ich keine Deja V'ues mehr (noch nicht). Echt ein komisches Gefühl.
Danke für deine Antwort, nun weis ich wenigstens was das ist.
ccm
Re: Überlegt mal....
23. February 2005 00:38
Also das Apostroph ist mir doch sehr Suspekt. V'ues. Nein, so schreibt man das nicht ;)
Mr. 0815
Re: Überlegt mal....
23. February 2005 17:30
Hehe ich war micht nicht sicher wie man es genau schreibt :)

Deja vues ?

Spass bei Seite... ich glaube die Apostrophen waren so:
Déjà Vu ... ach... najaa .... soweit .... isses ja auch nicht weg von meinem ;)

Das ganze hab ich auf einem Seminar über Nervenzellenforschung gelernt.
Und finde es (wenn es stimmt) total faszinierend!
Re: Überlegt mal....
23. February 2005 17:58
Aufjeden!

Aber wodurch wird das ausgelöst??? Stress???oder sonst was??

Oder kommt es einfach so?
Re: Überlegt mal....
23. February 2005 23:02
ich habe einmal in einer billigen serie gehört, dass
man eine Erfahrung zu schnell im Gehirn abspeichert, wenn man denkt sie einmal erfahren zu haben...
Das kann richtig sein(denke ich)

Es müsste:
1/3=0,3333333333333(periodisch) sein
dass heißt 0,1111111111(periodisch) =0
denn 10-0,333333333(p) -0,3333333333(p)-0,33333333333(p) ist was?
Re: Überlegt mal....
23. February 2005 23:37
Leute,

déjà-vu - Erlebnisse (kommt aus dem Französischen und bedeutet "schon gesehen") wurden bislang NICHT eindeutig geklärt.

Vermutungen: Tastächliche erlebtes Ereignis (verdrängt) oder Phantasie (verdrängt) und weitere psychische Erscheinungen, dann neurochemische Ursachen und so weiter...

Das Gegenteil von déjà-vu-Erlebnis heißt jamais-vu-Erlebnis (Gefühl von Fremdheit)

Zur Bruchrechnung:

Ich bin kein Experte, aber ich denke ein wenig Logik hilft da schon auf die Sprünge:
Teilt man einen Apfel in drei Teile (wie groß die Teile tatsächlich sind, spielt jetzt keine Rolle) auf, hat man in der Gesamtheit einen ganzen Apfel. Es gibt keine Differenz, Diskrepanz. (Natürlich sind physikalische Nebenerscheinungen zu vernachlässigen). 3 * 1/3 = 3/3 = 1

Bildet man aus einem Bruch eine Dezimalzahl aus der Menge der reellen Zahlen, so kann man den Inhalt nicht 100%ig darstellen - Ausnahme: Perioden. Diese sind wieder in die Form der Brüche umwandelbar. D.h. hier spielt die Interpretation eine wichtige Rolle.

Wendet doch einfach den Limes an.

0,1111PERIODE ist nicht 0 lieber Rider.

Le Beef Baron

Chrys
Re: Überlegt mal....
24. February 2005 19:46
man braucht doch aus deja-vus kein problem zu schnitzen - ich finds irgendwie witzig und das gefühl ist doch auch schön, wo is das problem?
Elenor
Re: Überlegt mal....
24. February 2005 22:30
Hallo an alle!

Ich habe mit Begeisterung heute das erste mal euer Forum gelesen und mein Kopf ist jetzt so voller neuer Informationen und wil gar nicht mehr aufhören zu denken, wenn das nicht was gutes ist :)

Zu deja vues wollte ich nur kurz erwähnen was mir beim Lesen eingefallen ist. Ich habe mal gehört dass Kindheitserinnerungen von Leuten oft gar niemals passiert sind, sondern dass sie diese nur durch ähnliche Erfahrungen und Einflüsse unbewusst hergeleitet haben. Und da dachte ich mir, dass deja vues einen Zusammenhang damit haben könnten.

Zu dem Beispiel das Systemengineering vorgebracht hat, mit dem Apfel den man in drei beliebige Teile teilt, wollte ich sagen, dass ich das so nicht ganz versteh. Denn, egal wie du einen Apfel oder sonst etwas zerteilst, gibt es immer einen Ausschuss, beim Apfel zum Beispiel Saft oder Schale die wegfallen. Also ist der Apfel nicht mehr wirklich ganz wenn man genau ist.

Ich bitte um Nachsicht wenn meine Denkansätze total falsch sind, bin kein gelernter Physiker oder Wissenschaftler, sondern nur sehr interessiert an Themen wie diesen :)

Liebe Grüße,
Elenor
Re: Überlegt mal....
25. February 2005 00:13
Der Apfel sollte lediglich ein Symbol darstellen, ein Element einer mathematischen Menge. Ich hätte genauso einen Kuchen oder einen Seifenspender nehmen können.

Ich habe bezüglich der Verluste eindeutig darauf hingewiesen, dass physikalische Nebenerschinungen vernachlässigt werden sollen. Das sind Zemperatur-, Schnittverlust-, Zustandsänderungseinflüsse, d.h. Wechselwirkungen und materielle Verluste. :)

Ich wollte nur an einem Beispiel verdeutlichen, dass NICHTS im Sinne von Meterie auf dieser Welt verloren geht!

(Im Universum etwa doch? Schwarze Löcher etc.?)

Klärt mich auf!
Mr. 0815
Re: Überlegt mal....
25. February 2005 00:29
Ich bin mir Da nicht sooo sicher ;)

Okay die Mathematik ist für mich ne Runde Sache ... (zumindestens der Teil, den man LOGISCH lösen kann)

Aber ob in der Physik wirklich und universell der EES (Energieerhaltungsatz) gilt... wage ich zu bezweifeln...

Für mich ist dies kein Axiom, sondern eine Darstellung die auf "unsere" Erklärungsversuche der "Welt" stimmig ist. Aber gerade im Bereich "Chaos" wage ich mich mal mit der Prognose das, dass Chaos noch einiges durcheinanderbringen wird.

(Ja... mir isses aufgefallen) :D

Was wäre, wenn Energie (in welcher Form auch immer) z.B. in Singularitäten Chaotisch existent bzw. nicht-existent ist ?
Also ohne Bezug auf Aktion=Reaktion !
Sondern einfach "ohne System"<->Chaotisch

Btw. Weiss einer wie man sich 0-Dimensionalität vorstellen kann ?