Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Chaos-, Spiel- und Systemtheorie

geschrieben von stups 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Chaos-, Spiel- und Systemtheorie
02. February 2005 16:33
Im Rahmen meiner Abschlussarbeit beschäftige ich mich mit den oben genannten Themen bezogen auf das Sponsoring. Interessant, aber es verlangt auch einiges ab. Vor allem habe ich bislang noch keine weiteren Beipiele gefunden, die sich exact mit der gleichen Thematik beschäftigen. Bewege ich mich alleine auf weiter Flur...

Deswegen meine Fragen, die mich schon seit Tagen beschäftigen? Können tatsächlich diese Theorien ineinander greifen? Wenn ja, welche sorgt für die Struktur im Sponsoring? Ist das Sponsoring überhaupt zu "ordnen"?
Welcher der Theorien beginnt zu wirken bevor die anderen einsetzen können?

Vielleicht hat sich schon einer von euch Gedanken darüber gemacht und Lust mir einen kleinen Tipp zu erteilen ;-)

ccm
Re: Chaos-, Spiel- und Systemtheorie
03. February 2005 16:58
Hu, da hast Du Dir aber was aufgehalst. Ich finde die Themenwahl durch die Theorien etwas merkwürdig.

Die Systemtheorie ist eine Supertheorie, aus der Biologie und Soziologie kommend, mit der sich schlicht jedes Phänomen erklären lassen soll(te).

Die Spieltheorie kommt aus der Ökonomie und versucht das Verhalten von Akteuren bzw. die besten Strategien zu erklären.

Die Chaostheorie... nun das steht hier irgendwo ;)

In der Wissenschaft sollte man vorsichtig sein, argumentativ sich die Sahnehäubchen aus verschiedenen Theorien einfach rauszugreifen - das kann zwar auf den ersten Blick einleuchtend erscheinen, bei genauerem Hinsehen aber auch als "Theorie-Tourismus" entlarvt werden...

Das Sponsoring lässt sich natürlich spieltheoretisch betrachten, da es ein ökonomischer Vorgang ist. Es sollten sich spieltheoretische Parameter ausmachen lassen, mit denen man das ganze en detail untersucht.

Die Systemtheorie könnte das komplexe System des Sponsorings erfassen und beobachtende Positionen scharfstellen.

Die Chaostheorie könnte vielleicht kombiniert mit der Systemtheorie in Richtung systemisches Management gehen, das nicht versucht durch einfach Handlungen genaue Resultate zu erzielen, sondern durch Irritationen bestimmte Möglichkeiten wahrscheinlichen werden zu lassen...