Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Problem bei Iteration von John Briggs

geschrieben von Unbekannt 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Unbekannt
Problem bei Iteration von John Briggs
29. December 2004 17:12
Auf Seite 98 von "Die Endteckung des Chaos" von John Briggs, geht es um die Iteration und ihr dauernd wiederholender Zyklus bei einfacher Ordnung.
Hierzu behauptet er, dass 0,828282 * 2 gleich 0,656565 ist.
Jedoch behauptet mein Taschenrechner etwas anderes ;-)
Ich komme auf 0,656564
Habe ich etwas nicht beachtet, wo liegt mein Fehler?
Bitte um schnelle Antwort geht um Facharbeit und hab nicht mehr sehr viel Zeit ; (


Danke
Hallöchen,

Weiß zwar nicht ob dir das was hilft, aber mein Taschenrechner meint, dass 0,828282 Mal 2 größer als eins ist, nämlich 1,656564.
Vielleicht hast du ja die Eins am Anfang vergessen?!!

Hinweis: Kann sein, dass er mit 0,828282 0,82 Periode also eine Zahl mit unendlich vielen 82 en hinterm Komma gemeint hat und sein Ergebnis nicht abgerundet hat.
unknown
Re: Problem bei Iteration von John Briggs
30. December 2004 10:44
Bei dieser Rechnung lässt man die ganzen Zahlen weg.
Aber das mit der 0,82 Periode haben mir gestern auch zwei Mathe-Studenten gesagt. Ich glaub' das ist es. Schade, dass er dies aber nicht in seinem Buch erwähnt.
Satyr
Re: Problem bei Iteration von John Briggs
06. January 2005 12:44
Hallo!
Ich besitze das Buch ebenfalls aber:
Bei meinem Exemplar erwähnt er sehr wohl das Wegfallen der ganzen Zahlen!!!Darauf gibt es nur 2 Erklärungen---->1, Es existiert ein Unterschied zwischen den Büchern (eher unwahrscheinlich) oder 2, Der oder die Unbekannte(r) kann nicht genau lesen!!!
Ich zitiere:
Der Trick ist folgender-->Wir verdoppeln auch weiterhin die Zahlen, lassen aber jedesmal den ganzzahligen Anteil weg und behalten nur die Dezimalstellen bei.
Ist ebenfalls auf Seite 98 die 5te Zeile nachzulesen!!!!
Grüße aus Wien
Satyr

foobar
Re: Problem bei Iteration von John Briggs
06. January 2005 18:13
Bei welcher Zahl beginnt die Iteration denn?

Viele Taschenrechner rechnen intern genauer als auf dem Display.

Wenn die Verdoppelung der vorhergehenden Zahl intern an der signifikanten stelle (erste nicht mehr darstelllbare) größer als 4 war (bzw von daab gerundet größer als 4 ...), dann passiert genau sowas. Dazu braucht es nicht zwingend eine periodizität in der Zahl, wobei das natürlich auch sein kann.