Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Zeitreisen-Chaostheorie-Quantenphysik Teil1

geschrieben von Satyr 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Satyr
Zeitreisen-Chaostheorie-Quantenphysik Teil1
20. December 2004 22:13
Hallo Leute!
Da Chaostheorie eigentlich NICHT meine "Kernkompetenz" darstellt (cooles Wortgebilde *ggg*),ich im Zuge meines Hobbys aber immer wieder darüber stolpere habe ich mich entschlossen,über einige Verständnisprobleme Informationen einzuholen!
Mein eigentliches Hobby ist Astronomie und Quantentheorie aber ohne ein wenig Chaos gehts wohl nicht?!?!
Tja-Relativitätstheorie und die daraus resultierenden relativistischen Folgeerscheinungen sagen ja Zeitreisen zukunftsorientierter Natur voraus!!!
"Zukunftsorientiert" meine ich in die Zukunft reisend!
Aber in die Vergangenheit???
Nun,ich habe da in ein paar Büchern und Fachzeitschriften geschmökert und lasse hier in meiner Geschichte auch einige Forscher zu Wort kommen.
Ich sags gleich vorneweg,sonst meinen Einige ich schmücke mich mit fremden Federn!
Und los gehts!!
Ich nehme an,jeder kennt das klassische Großvater-Paradoxon?!
Ok-ich erläutere es sicherheitshalber nochmals:
Angenommen, eine Person ,ich nenne sie einfach Angelina (wegen der süßen Jolie *lechts*), besitzt eine Zeitmaschine.Gestern hat sie damit einen Abstecher ins Jahr 1930 gemacht,um ihren Großvater zu treffen,der damals noch jung und unverheiratet war.Weil die Besucherin Details aus seinem Leben kannte,von denen er noch niemandem erzählt hatte,ließ sich der etwas verstörte Großvater in spe schließlich überzeugen,daß die eigene Enkelin vor ihm stand.Aufgeregt erzählte er seiner Freundin von den Ereignissen.Diese hielt die Erzählung aber für einen ziemlich plumpen Annäherungsversuch und kurz darauf fand sie ihren Begleiter nur noch seltsam.Somit kam eine Heirat der beiden nie zustande und darum wurde auch nie Angelinas Mutter geboren.Wie aber ist Angelina dann zur Welt gekommen,wenn es ihre Mutter nie gab?
Daraus erfolgt die Frage:Kann Angelina durch eine Zeitreise die Romanze ihrer Großeltern zerstören oder nicht??Beide Ansätze werfen Probleme auf.Wenn Angelina ihre eigene Geburt verhindern KANN,entsteht ein offensichtlicher Widerspruch.Wenn sie es NICHT kann,stellt sich sofert die Frage,was sie daran hindern sollte.Wird sie jedesmal wenn sie den Ablauf der Zeit ändern will von einer seltsamen Lähmung befallen???
Geschichten wie diese gelten meist als schlagendes Argument GEGEN Zeitreisen.Von solchen Einwänden haben die Physiker sich überreden lassen,ein chronologisches Prinzip aufzustellen,das Ausflüge in die Vergangenheit schlichtweg verbietet.Doch die Gesetze der Physik verbieten solche Abenteuer nicht unbedingt!!!
Einfache Reisen in die Zukunft-ohne Rückkehr in die Gegenwart-bereiten den Physikern hingegen keine Probleme.Einsteins Relativitätstheorie ist der Schlüssel dazu.Man muss nur die Austronauten hinreichend beschleunigen (relativistische Geschwindigkeiten beginnen bei 2/3der Lichtgeschwindigkeit) und schon verstreicht die Zeit für sie wesentlich langsamer!Das Warum und Wieso lest bitte selbst nach-es gibt ausreichend Literatur zu diesem Thema (Stichwort: Zwillingsparadoxon).
Jetzt will ich erläutern warum manche Physiker auch Reisen in die Vergangenheit für machbar halten.Dazu müssen wir erst den physikalischen Begriff der Zeit betrachten.Einstein verknüpfte den Raum und die Zeit zu einem vierdimmensionalen Raum-Zeit-Gebilde.Darin repräsentiert jeder 4-dimmensionale Punkt ein sogenanntes Ereignis,das bedeutet einen bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit.Der Lebenslauf eines Menschen bildet in der Raum-Zeit einen 4-dimmensionalen Wurm,dessen hinteres Ende Ort und Zeit der Geburt und dessen vorderes Ende Ort und Zeit des Todes markiert.Die Längsachse des Wurmes markiert die "Weltlinie".Der Winkel, den die Weltlinie in einem bestimmten Punkt mit der Zeitachse bildet,ist ein Maß für die momentane Geschwindigkeit des Objekts.Die Weltlinie eines Lichtstrahles wird im üblichen Maßsystem unter einem Winkel von 45 Grad eingezeichnet.Ein Lichtblitz bildet in der Raum-Zeit den sogenannten Lichtkegel.Weil nach den Gesetzen der Relativitätstheorie nichts sich schneller als das Licht bewegen kann,vermag die Weltlinie eines physikalischen Gegenstandes niemals den Lichtkegel zu durchstossen,der von einem Weltpunkt seiner Vergangenheit ausgeht.Weltlinien, die dieses Kriterium erfüllen,nennt man "zeitartig".Daraus folgt,würde man sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen,so würde man sich gleichzeitig in die Vergangenheit bewegen!!Aber wie gesagt funktioniert das laut RT nicht!!Somit haben alle physikalischen Gegenstände zeitartige Weltlinien.Nach den Feldgleichungen der ART verzerren allerdings die im Universum vorhandenen Massen die Raum-Zeit und somit auch die Weltlinien.Auf diese Weise wird die Gravitation als Folge der Raumkrümmung beschrieben:Die Massen verkrümmen den Raum und der gekrümmte Raum sagt den Massen wie sie sich zu bewegen haben.
1, Geschlossene zeitartige Kurven
Vorausgesetzt,die Raum-Zeit werde durch ein extrem massereiches Objekt-etwa ein schwarzes Loch-so stark verzerrt,daß einige Weltlinien geschlossene Schleifen bilden.Solche Weltlinien wären in jedem Punkt der Schleife zeitartig,obwohl sie lokal allen vertrauten Eigenschaften von Raum und Zeit entsprächen,wären sie ein Tor in die Vergangenheit.Versuchte man,einer solchen geschlossenen zeitartigen Kurve genau und bis zum Ende zu folgen,stieße man auf das eigene frühere Ich und würde von ihm verdrängt.
Doch wenn man dieser Zeitschleife nur ein Stück weit folgen würde,könnte man in die Vergangenheit zurückkehren (zB.:sich selbst die Hand schütteln oder seine Vorfahren besuchen).Zu diesem Zweck müsste man entweder eine natürlich entstandene Zeitschleife nutzen oder durch Verzerrung der Raum-Zeit eine künstliche erzeugen.Eine derartige Zeitmaschine wäre kein Fortbewegungsmittel,sondern an sich ein Weg in die Vergangenheit,den ein herkömmliches Gerät- etwa ein Raumschiff -nehmen könnte.Allerdings nutzt sich so eine Zeitschleife nach mehrmaligen Gebrauch ab.Nach einer bestimmten Anzahl von Umläufen ist sie mit Weltlinien-Würmern regelrecht vollgestopft!
Enthält unser Universum jetzt oder in Zukunft geschlossene zeitartige Kurven??Tja-darüber kann man nur spekulieren ;-))
Bis jetzt sind wir noch weit entfernt solche Gebilde zu finden.Doch vielleicht werden sie samt den Paradoxien der Zeitreise künftigen Zivilisationen zugänglich sein.Betrachten wir deshalb einmal genauer,welche Prinzipien der klassischen Physik und der Quantenphysik durch Zeitreisen überhaupt verletzt würden.


Ok-seid nicht böse aber ich leg mich jetzt aufs Ohr!Morgen gehts weiter!!!Versprochen!
Grüße aus Wien
Satyr

Satyr
Re: Zeitreisen-Chaostheorie-Quantenphysik Teil1
22. December 2004 20:57
Hallo Richy!
Nun ich bin Elektroniker,aber das einem das Ohmsche Gesetz erläutert das Zeitreisen in die Vergangenheit nicht möglich sind verwirrt mich schon.
Und ich dachte wenigstens die läppische Gleichung hätte ich behirnt......
Tja-so kann man sich täuschen!
Grüße aus Wien
Satyr

Satyr
Re: Zeitreisen-Chaostheorie-Quantenphysik Teil1
22. December 2004 21:17
Hi Richy!
Habe gerade meine Unterlagen durchgesehen...
Nun -die wissenschaftliche Abhandlung des Ohmschen Gesetzes habe ich gefunden und ich denke schon das man damit mehrere Tafeln füllen kann,aber einen Gegenbeweis für Zeitreisen???
Das habe ich übrigens am Kraftwerkerlehrgang im schönen Ruhrgebiet (Essen) bei euch Germanen "reingedrückt" bekommen!! :-))
Grüße aus Wien
Satyr