Kleiner Kurs : Wann endet die Physik im Chaos ?
08. December 2008 17:35
Ich bin eigentlich Informatiker ( mein derzeitiges Lieblingsspiel : " The Witcher " ! ), aber weil wenige hier integrieren oder differenzieren können, hier ein kleine Physikeinführung :

1) Viele Funktionen liefern eine Ortsangabe, wenn man einen Zeitpunkt eingibt.

Beispiel :

f( 20 Sekunden ) = 60 Meter

wenn f( t ) = 100 - 0.1 * t*t ( etwa Fallhöhe aus 100 Metern, bei konstanter Schwerkraft " 0.1 " ).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.08 17:36.
Re: Kleiner Kurs : Wann endet die Physik im Chaos ?
11. December 2008 19:33
2) Nun, (t*t)' = 2t.

Ich habe gerade einen Weg abgeleitet - sinnlos.

Leute, es geht um folgendes :

a) Ich will was über die Zukunft wissen, etwa den Aktienkurs der Deutschen Bank, denn : Wenn ich dieser 100.000 Euro leihe, dann zahlt sie das in 5 Jahren FREUDIG zurück - ......... wenn sie floriert !!!!

Sonst nicht !!!! ähhhhh ............

Wen ich einen Stein vom Münchner Fernsehturm werfe, schlägt er früher auf als der Schall ( " Vorsicht !!! " ) ankommt ?


b) Wer eine Badewanne Wasser ( kostet kalt 1 Euro ) auf 60 Grad erwärmen will,

muß sozusagen einen Wasserkocher ( 100 Watt, wird in 30 Sek. heiß )

1000 mal solange laufen lassen, also 500 Minuten oder 1 1/2 Stunden.

Die Kilowattstunde kostet vielleicht 50 Cent !
Re: Kleiner Kurs : Wann endet die Physik im Chaos ?
17. December 2008 09:44
3) Eine Iteraion ( wie etwa x = x*x+c ) kann man in eine DIFFERENTIALGLEICHUNG umformen, die nach deren INTEGRATION i.A. eine eindeutig definierte STETIGE
( d.h. KEINE Spungstellen, keine Unendlichkeitsstellen, also kontinuierlich, NICHT disket ) Funktion x - > f(x) ergibt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.08 09:45.
Re: Kleiner Kurs : Wann endet die Physik im Chaos ?
19. December 2008 10:55
Wie der Russische Atomphysiker wurde auch ich staatlich gefoltert - ist es da ein Wunder, daß gestern 24 Russen in Israel 8
0 Meter tief in der Abgrund stürzten ?