Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Wettervorhersage mit der Chaostheorie

geschrieben von R. Bauer 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Hallöle,

ich muss am Freitag ein Vortrag über die Chaostheorie halten und hänge gerade an der Wettervorhersage.
Der Wetterdienst der Region konnte mir dabei auch nicht weiterhelfen und nun wende ich mich an euch.

Ich habe mich schon viel darüber informiert, aber es hängt doch noch an einigen Stellen,

Schreibt doch bitte, was ihr davon wisst.
Schon mal vielen Dank !!!
Re: Wettervorhersage mit der Chaostheorie
05. December 2008 10:54
Die laminare Strömung (lat. lamina „Platte“) ist die Bewegung von Flüssigkeiten und Gasen, bei der keine Turbulenzen (Verwirbelungen/Querströmungen) auftreten. Das Fluid strömt in Schichten, die sich nicht vermischen. In diesem Fall handelt es sich (bei konstanter Strömungsgeschwindigkeit) meistens um eine stationäre Strömung.

Zur Darstellung des Unterschiedes zwischen laminarer Strömung und turbulenter Strömung hat der Physiker Osborne Reynolds im Jahr 1883 einen Färbeversuch einer Wasserströmung in einer Rohrleitung vorgenommen und festgestellt, dass sich die Verwirbelung in der Rohrleitung erst ab einer bestimmten Strömungsgeschwindigkeit einstellt. Als Beurteilungskriterium wird hierzu die Reynolds-Zahl Re angewandt.

Das weiß der Student im 1.Semester, weil es schon der Schweizer Bernoulli wußte !

Wann die Strömung abreißt weiß niemand !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.08 10:55.