Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Der Tod deines Großvaters

geschrieben von Lenny 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Re: Der Tod deines Großvaters
10. September 2008 17:31
Also ich will einfach mal meine ganz eigene Idee posten:

Stellt euch unser universum vor... so:alles schwarz mit vielen sternen, planeten usw. ...da muss doch irgendwo ein ende sein. (ich bezweifle einfach mal dass es wie so oft gesagt "unendlich"ist). Also hat dieses universum in dem wir leben eine form. Vllt eine Kugel oder eine Box oder oder oder. Doch wo ist diese (sagen wir einfach mal box)?? Vielleicht existieren mehrere davon..vllt sind dass die paralleluniversen....

also so denke ich mir das. Nach jahrelangem überlegen(naja ich bin erst 15..aber egal) ist diese theorie in meinem Kopf entstanden...

Außerdem denke ich sobald es mehrere möglichkeiten gibt öffnet sich ein neues paralleluniversum in dem du die andere option genommen hast.klar das sind soooooviele aber ich glaube es ist.
und wenn du deinen großvater tötest und wieder zurückkehrst bist du in einem p.universum. Und die welt in der du zurückgereist bist, da lebt ein 2. ich von dir weiter.

so seh ich die welt...
Re: Der Tod deines Großvaters
11. September 2008 21:45
Danke richy_2
Dass mach ich dann mal gleich morgen, weil heute ist es zu spät geworden.
Danke vielen Dank
Re: Der Tod deines Großvaters
12. September 2008 09:42
Lenny schrieb:
-------------------------------------------------------
> Stellen wir uns mal vor jemand könnte in die
> Vergangenhiet reisen.
> Physikalisch und Theoretisch ist es erwiesen das
> es klappen würde.
> Aber darum geht es jetzt nicht also.....
>
> Also, derjenige der es schafft in die
> Vergangenheit zu reisen würde seinen Großvater
> umbringen.
> Was würde passieren.
>
>
>
> Der Zeitreisende würde auf der Stelle
> verschwinden, wir kennen es aus Back to the Future
> Oder wäre das überhaupt möglich weil, wenn sein
> Großvater stirbt wird es ihn nie in Zukunft geben
> und damit könnte er auch nie in die Vergangenheit
> reisen.
> Oder würde sofort das Universum zusammenbrechen
> bzw aufgesogen.
>
> Oder ist dies hier der Beweis das ZEitreisen NIE
> möglich ist.


Hat Dein Problem nicht auch private psychologische Aspekte ?
Re: Der Tod deines Großvaters
16. September 2008 10:57
Großvater töten - wieso nicht dem Großvater die Haare färben ?

++++++++++++++++++++

Nebenbei : Wenn einer einem Mathematiklehrer VERBIETET, mathematische Formeln aufzuschreiben, dann kann dieser Arbeitslosengeld beantragen.

Wenn dies einem 15 - jährigen verboten wird, dann spielt er halt Nintendo.
Re: Der Tod deines Großvaters
25. September 2008 16:42
Hey richy_2,

Danke fürs kommentieren von meinem Eintrag.

(tu)
Re: Der Tod deines Großvaters
25. September 2008 16:56
und natürlich würde ich das
nicht in der Schule erzählen was ich denke.
Das ist mir klar.Schon gar nicht in (katolischer) Reli.:D

Auserdem weiß ich was mit Leuten passiert die zuviel,bzw. zu weit denken und zu laut über Ihr Weltverständnis nachdenken(--> siehe zb. Galileo) ...8-)
Re: Der Tod deines Großvaters
25. September 2008 17:18
ich bins noch mal...
ich hab mir den link mit dem intervew von David Deutsch
mal durchgelesen:
Wow! ,muss ma da einfach sagen.

Im Prinzip eine Idee wie meine ..nur so viel weiter gedacht-bis zu den Dinosauriern.Unglaublich.

Danke für den link.
Re: Der Tod deines Großvaters
25. September 2008 22:24
Hi Anne

Die Idee der Viele Welten basiert bei Deutscher auf der Unschaerfe der Quantenmechanik.
Und im Prinzip duerfte man auch um Schulunterricht die Viele Welten Interpretation verwnden. Sie ist zwar exozisch aber im Prinzip schon gleichberechtigt mit anderen Erklaerungen.
In der Schule wird aber die Kopenhagener Deutung verwendet. Die sagt im Prinzip, dass man keine Erklaerung fuer die seltsamen Phaenomene auf der atomaren Ebene hat.
Dass die Messung (bei der die Teichen scheibar erst entstehen) fuer eine Erklaerung zwingend notwendig ist.
Hier gibt es ein gutes Video zur Unscharfe :
Aber das ist sehr schwieriges Material.
http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-unschaerferelation-2002-ID1208358507623.xml
>
Auserdem weiß ich was mit Leuten passiert die zuviel,bzw. zu weit denken und zu laut über Ihr Weltverständnis nachdenken
>
Ja, man sollte es nicht zu weit treiben. Weil man nicht alles verstehen kann.
Muss man auch nicht :-)

Und Religionsunterricht ...
Also ein Paralelluniversum steht in keinem Widerspruch zu Gott.
Blos scheint er bischen komplizierter zu agieren.
Und das mit den Dinosauriern. Naja ist so wue den Spaghetite und dem Reis.
Entweder oder ...
Nur im kleinen, auf Quantenebene scheint es dieses nicht mehr so ganz zu gelten.
Und man koennte nun wie Deutscher annehmen, dass hier alle Moeglichkeiten eines Teilchens, alle mikroskopischen Paralellwelten in unserer Welt sich ueberlagern.

Viele Gruesse



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.08 23:05.
Re: Der Tod meines Großvaters
27. October 2008 10:10
Selina schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
> ich bin gerade mal 14 Jahre und vor fast 3 Wochen
> ist mein Opa gestorben. Ich habe es erst gar nicht
> realisiert. Nach der Beerdigung war es schon
> realistischer aber ich komme damit nicht klar,
> dass mein Opa niemehr zurückkommt ich kann das
> nicht verstehen. Ich weiß nicht mal mehr was ich
> tun soll ich denke immer an ihn. Er war ein Teil
> meines Lebens. Ich war eine seiner Lieblinge hat
> er immer gesagt. Kann mir denn niemand helfen??


Vielleicht gehorcht der Vatikan auch der Chaostheorie - oder er bildet diesbezügliche Seelsorger aus.

Für Trauernde gibt es psychologische Betreung, von der Krankenkasse.


Übrigens : Ich frage mich oft, welchen Sinn es haben sollte, Atomphysiker zu beleidigen - schon Karl der Große hatte NUR Respekt vor sich selber.
smee
Re: ein Problem das man nicht lösen kann
29. October 2008 00:04
Selina schrieb:
-------------------------------------------------------
> hallo,
> ich bzw. meine freundin hat ein Problem. Ich
> brauche eure Hilfe.
> also, meine Freundin hat eine Beste Freundin und
> meine Freundin hat sich in die verliebt, was
> eigentlich unmöglich normalerweise ist, aber
> trotzdem hat sie sich in sie irgendwie verliebt
> und die freundin von ihr weiß es aber nicht, weil
> sie Angst hat das ihre freundschaft auseinander
> gehen kann. Aber sie hat ihr gesagt, dass sie ein
> Geheimnis hat aber sie kann es ihr nicht sagen.
> Ach und noch was ihr ist das schon 2x so gegangen
> und hat es denen immer gesagt und immer hat die
> Freundschaft darunter gelitten. Soll sie es ihr
> jetzt auch sagen und die Freundschaft riskieren
> oder nicht. Bitte um eine Antwort und zwar eine
> Schnelle.
>
> vg


denke du wendest dich hier ans falsche publikum ^^
Re: Der Tod deines Großvaters
29. October 2008 20:35
Wieso smee????
Re: Der Tod deines Großvaters
30. October 2008 09:08
Selina schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wieso smee????


naja versuchen wirs mal:
unmöglich ist es ja nicht das sie sich in diese verliebt hat, sonst wärs ja keine tatsache :)
ehmn... naja 2 möglichkeiten wenn ich das sehe:
* es ihr sagen oder
* es ihr nicht sagen

kommt drauf an was sie will...

vermutlich quält sie diese frage, sonst würdest u dir nicht extra die mühe machen hier rein zu schreiben. also denke ich sollte sie ihr sagen. egal was raus kommt, sie hats hinter sich und muss nicht ständig daran denken, was sie sagen könnte. ist wie mit ner schweren prüfung, hauptsache man hats hinter sich -> zweit rangig ist natürlich dann das ergebnis. sollte dies nicht so gut sein hat mans wenigstens vor augen und kann sich anderen dingen witmen oder nachgehen.
Re: Der Tod deines Großvaters
31. October 2008 22:12
Ja also sie liebt sie wirklich nicht wie eine schwester sondern wie nen freund nur weiblich
Re: Der Tod deines Großvaters
05. December 2008 18:55
Stimmt - mein Großvater ist tot.
Aber was geht das Dich an ?



Diskret

---------

Wenn man sich ein Signal S ( ( a,b ) -> N ) auf ( a,b ) aus N nimmt., dann kannt man es mit genau log( b - a ) diskreten Schwingungen 101010101, 110011001100, 111100001111000011110000, ..... filtern WEIL ...... ja weil die FFT ja auch funktioniert.



( Satz von Dauer )



Beachte : (a,b) sollte aus mindestens 8 Stützstellen bestehen ( Shannon Kriterium )







Die als unabhängig anzusehende Justiz umfasst säkulare und religiöse Gerichte. Die säkulare Gerichtsbarkeit ist dreistufig gegliedert: Die sogenannten „Friedensgerichte“ dienen als Gerichte erster Instanz, über ihnen sind die „Bezirksgerichte“ angesiedelt, die als Appellationsgerichte oder in bestimmten Fällen als erstinstanzliche Gerichte fungieren; hierüber, an der Spitze des pyramidenförmig organisierten Gerichtssystems, steht der Oberste Gerichtshof mit Sitz in Jerusalem. Aus den Richterinnen und Richtern des Oberen Gerichts bildet sich auch das „Hohe Gericht für Gerechtigkeit“ („Beit-Din Gawoah LeTzedek“ = „BaGaTz“ genannt), dessen Spruchkörper, je nach Bedeutung des Falles, mit drei, fünf oder sieben Richterinnen und Richtern besetzt sind. Dieses Gericht ist das höchste Appellationsgericht in Grundsatzfragen und bietet (ähnlich dem Bundesverfassungsgericht) die (praktisch häufig genutzte) Möglichkeit, gegen die Regierung zu klagen und ihre Maßnahmen auf deren Rechtmäßigkeit überprüfen zu lassen, sie ggf. sogar auszusetzen. Fragen des grundsätzlichen Arbeitsrechts fallen unter die Gerichtsbarkeit des Oberen Arbeitsgerichts. Die Richterinnen und Richter der weltlichen Judikative werden von einem von der Judikative gebildeten Ausschuss ernannt. Die Ernannten stammen aus Kreisen der bewährten Juristen. Ehefragen (namentlich Eheschließung und Scheidung) fallen unter die Gerichtsbarkeit der religiösen Gerichte.
abc
Re: Der Tod deines Großvaters
03. November 2010 22:17
das ist der beweis das zeitreisen nie möglich ist. es ist theoretisch zwar möglich die vergangenheit zu sichten (z.B. von einem anderen Planeten aus, da man mit mit Überlichtgeschwindigkeit in die Vergangenheit blicken kann usw.), aber nicht in sie einzugreifen. ansonsten würde es parallele wirklichkeiten geben.
oberstreuer
Re: Der Tod deines Großvaters
05. November 2010 01:14
Ich vermute dass sofern es einem gelingen sollte in die vergangenheit zu reisen es nicht möglich sein wird seinen großvater zu töten. irgend etwas geht immer schief.
Entweder hat die Waffe mit der man auf seinen großvater zielt ladehemmung oder man erschießt aus versehen einen falschen usw...
ich glaub nicht dass es möglich sein wird so seine eigene Vergangenheit zu beeinflussen. DAs ist auch der Grund warum es nicht möglich ist Hitler oder andere große kriegsverbrecher zu töten.
Soviel zu meiner Theorie.