Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Beleidigende Antworten

geschrieben von Stephan Antares 
In diesem Forum können zur Zeit keine Beiträge verfasst werden. Bitte versuche es später noch einmal.
Stephan Antares
Beleidigende Antworten
04. February 2004 18:44
hallo, wer hat ne Ahnung, an wen ich mich hier im Forum wenden kann, wenn ich der Meinung bin, dass einige Antworten beleidigend sind?
gibt es hier einen Admin?
Re: Beleidigende Antworten
05. February 2004 02:06
Hi Stephan
CCM ist der Webmaster hier. Persoenlich beleidigen waere doof. Glaube so doof ist niemand hier, Ist doch auch irgendwie gut , wenn verschiedene Standpunkte aufeinandertreffen. Nur so kann man auch seinen eigenen Standpunkt verifizieren.
Und das wollen wir doch oder ?
ciao
richy
ccm
Re: Beleidigende Antworten
05. February 2004 08:15
Was gibt es denn? Bitte Mail an mich mit Links bzw. Mailweiterleitung.
Re: Beleidigende Antworten
05. February 2004 10:47
Ich glaube er meint mich.... allerdings ist meine Argumentation relativ sachlich, also weiß ich nicht, was er will.
Stephan Antares
Re: Beleidigende Antworten
06. February 2004 04:28
Zitat Andre:
Autor: André
Datum: 05.02.04 10:47

"Ich glaube er meint mich.... allerdings ist meine Argumentation relativ sachlich, also weiß ich nicht, was er will."
............................................................................

Hallo mein lieber Andre,
ich entdecke hier in einem Satz 2 Widersprüche:
du weisst, dass Du gemeint bist, beschuldigst Dich also quasi selbst, weisst aber nicht wass ich will?

eine "relativ sachliche" Argumentation?
hey, ich will von Dir lernen! "Relativ sachlich"...hm....ist das eine spezielle Art der Relativitätstheorie?

Ist das in etwa so, wie wenn einer sagen würde, er hätte ein relativ totes Kaninchen gesehen? Ist nur ne Frage...Na ja...ich bin ja hier das Dummerle.
Nichts für ungut.

Gruss Stephan
Stephan Antares
Re: Beleidigende Antworten
06. February 2004 05:21
Also früher , beim Kampfsport, war das so:
Wenn man die Bruchtest-Übung nur relativ richtig gemacht hatte, tat das absolut weh.
Re: Beleidigende Antworten
06. February 2004 14:36
Hallo Antares,

[quote]Hallo mein lieber Andre,
ich entdecke hier in einem Satz 2 Widersprüche:
du weisst, dass Du gemeint bist, beschuldigst Dich also quasi selbst, weisst aber nicht wass ich will?[/quote]

Wo ist in dem Satz ein Widerspruch? Rhetorik und Sprachverständnis sagen dir aber schon etwas?
Es ist eigentlich nicht sonderlich schwer zu erkennen, dass du meine Aussagen, um sie richtig zu verstehen, nicht so konkret interpretieren darfst - manchmal ist auch etwas Selbstironie enthalten, über die du ruhig lachen darfst.

So untersuchen wir diesen Satz einfach mal:

[quote]Ich glaube er meint mich.... allerdings ist meine Argumentation relativ sachlich, also weiß ich nicht, was er will.[/quote]

"Ich glaube er meint mich..."

"Glaube" habe ich verwendet, weil es die Aussage etwas abschwächt und zudem die Möglichkeit einräumt, dass du jemand anderen meinen könntest. Es ist also eine "vorsichtige" Formulierung - natürlich war ich mir sicher, dass du mich meinst, weil ich der einzige hier war, der dich kritisiert hat.

"allerdings ist meine Argumentation relativ sachlich,..."

Das Wort "relativ" gab es schon vor der Relativitätstheorie. Und umgangssprachlich bedeutet "relativ Sachlich" eben, dass ich weder unsachlich noch absolut sachlich war, also ein klein wenig persönlich geworden bin, aber eben nicht beleidigend. (Aber hast recht, relativ ist ein sehr "unscharfes" Wort. Ich habe ein relativ totes Kaninchen gesehen, finde ich als Formulierung dagegen ziemlich witzig. Wobei es so verstanden werden könnte, dass es noch lebt, aber eben nicht mehr lange ;) )

"... also weiß ich nicht, was er will."

Natürlich weiß ich was du willst - aber das bestreitet dieser Satzteil überhaupt nicht.
Damit drücke ich nur aus, dass ich dich nicht beleidigt habe und deswegen deine Aufregung nicht verstehe.

Nichts von dem was ich schrieb war irgendwie persönlich gegen dich als Mensch gerichtet - das würde ich mir gar nicht wagen.



Nachricht bearbeitet (06.02.04 14:49)
Stephan Antares
Re: Beleidigende Antworten
06. February 2004 18:09
Ach lieber Andre,
nimm nicht alles so tierisch ernst.
Grüssle Stephan
Re: Beleidigende Antworten
06. February 2004 22:44
he he es ist koestlich wissenschaftlich interessierte Mensche streiten zu sehen. Hi Hi relativ totes Kanninchen :-))))



Nachricht bearbeitet (07.02.04 13:48)
Re: Beleidigende Antworten
07. February 2004 10:36
Hm Richy, kennst du den Film "IQ-Liebe ist relativ" ? Der Film ist vielleicht Geschmackssache, aber Albert spielt da mit (natürlich nicht der echte ;) ) und die ganzen Seitenhiebe im Film fand ich an manchen Stellen irgendwie witzig. :)
Re: Beleidigende Antworten
07. February 2004 13:53
gehts da um Einstein ? Muss ich mir mal anschauen. Im TV gibts so wenig zu lachen, habe ich daher auch abgemeldet. Habt ihr die Test links von Bozetti ( unter neue Software) mal geklickt :-)
Stephan Antares
Re: Beleidigende Antworten
08. February 2004 08:10
Hallo Richy, der Streit könnte fürs erste beigelegt sein.
Im Quanten Forum hat Andre gepostet, dass es ihm in gewisser Weise leid tut, etwas zu heftig und zu unfair reagiert zu haben.

Ist ok denke ich.

Gruss Stephan

----------------------------------------------------------------------------
Re: Beleidigende Antworten
08. February 2004 16:07
Hi Stephan
Hab mir das Quanten-Forum mal angeschaut. Recht abstrakt :-) Jedenfalls gut, dass sich Eure Gemueter bischen abgekuehlt haben :-). Mit meinem Faible zu Burkhard Heim stehe ich hier auch so ziemlich alleine da. Es ist ja aber keine Pflicht, dass andere Heims / meine Weltanschauung teilen. Inzwischen sehe ich Heim auch etwas kritischer (also nur etwas :-) und das ist auch gut so. Vielleicht wie beim Essen:
Einer mag Fisch oder sonst was, der andere nicht. Ist jemand von Euch schonmal auf die Idee gekommen jemand davon zu ueberzeugen, dass ihm "Forelle blau" schmecken soll ?
Aber fuer alle anderen Faelle hat Andre schorn recht. Primaer zaehlen Fakten. Zum Beispiel durch Verifikation in der Natur. Ersatzweise durch Literaturangabe. Aber das sollte man auch nicht uebertreiben. Denn das ist auch nur die Hoffnung dass die Literaturangaben in den Literaturangaben der Literatur ... 00 konsistent sind. he he paar Fremdwoerter kenn ich auch, benutze ich aber ungern.
Noch besser wenn es sich um ein mathematisches Modell handelt, dass ich verifizieren moechte. Daher auch min Faible zu Heim.
Bei solcher Art Diskussion faellt mir auch immer wieder TESLA ein.
Wir messen die magnetische Feldstaerke in Telsa. Warum Tesla aber inzwischen fast ein Reizwort ist ? Und welche Seite ist dafuer verantwortlich ? am Ende gar wirklich die Energiekonzerne, oder doch die Cheater unter den Esoterikern ? Jedenfalls schade um Tesla.
ciao
richy
Re: Beleidigende Antworten
09. February 2004 03:11
> was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht ...

also so habe ich das mit der Forelle blau ja eigentlich nicht gemeint :-)
eher die Geschmaecker sind eben verschieden.
"alles Geschmackssache", auch ein oft benutztes Wort unter Musikern. Dort ist das dann wirklich ohne Hintergedanken gemeint.
Eine Art allgemein akzeptierter Rettungsanker, wenn die Vorstellungen zu weit auseinanderdriften. Classic meets Hip Hop. Classic meets Rock.
Jazzer bearbeiten kommerzielle Songs und umgekehrt. 12 Ton Musik. Mathematisch konstruiert. Klingt wie Scheisse , aber eben alles Geschmackssache :-) Komisch in der Musik haben alle Platz.

> demnächst befasse ich mich mal mit Heim ...
mal als Vorwarnung ! Heim ist wie wenn man Einstein und Goedel zusammen 30 Jahre in eine WG steckt und dann nachschaut was sie denn nun erarbeitet haben. In letzter Konsequenz stelle ich mir das so vor :

EINSTEIN :
Hat in der Zeit eine Vorliebe fuer das Akkordeonspielen entdeckt. Ausserdem schaemt er sich wegen der Atombombe und lebt nun auf dem Lande. Er leitet dort den ortlichen Musikverein und denkt darueber nach auch mal ne Oper fuer das doerfliche Akkordeonorchester zu schreiben.
(Angelehnt an den musikalischen Kopf von ABBA)

GOEDEL:
War ja schon immer seltsam. Hat dies letztendlich erkannt und sich in den letzten Jahren praktischen Themen verschrieben. Sich daher auch voellig von der Mathematik abgewandt. Arbeitet nun im Aufsichtsrat eines grossen Konzerns, dessen Namen ich hier nicht nennen moechte.
Am Rande bemerkt. Dieser Konzern stellt Beutelsuppen her :-)

>Er kann komlizierteste Zusammenhänge in die einfachst möglichen Worte > kleiden.

Fuer mich ist das das erstebenswerteste Ziel.
BTW:
Warum hat Kant eigentlich nie richtig deutsch gelernt ?
@andre
nicht boes gemeint, aber manchmal kommt es mir echt so vor


Das mit den Koordinationspunkten oder Seth habe ich leider nicht verfolgt. Hat das was mit dem Pr. Dr. Mueller Raum Zeit Berater Kursus zu tun ?
Eingetragenes Warenzeichen :-)
Also Stephan. Dieser Hokus Pokus ist ein Fake. Da bin ich mir zu 99% sicher.
Vielleicht ist auch Heim ein Fake. Ich denke die Welt heutzutage ist so kompliziert, man kann gar nicht mehr alles verstehen.

Bleiben vielleicht die Moeglichkeiten:
1) den ganzen Kaese zu ignorieren (einfach leben geniessen)
2) sich den sinnvollsten Fake auszusuchen
3) selber nachrechnen

> Aber was, wenn wir die wichtigsten Fakten noch gar nicht kennen?
> Versuchen wir es dann doch nicht allzuoft mit Vorurteilen?

Ja klar du hast recht. Aber auch Andre hat recht.
Und sorry seiner Argumentation muss ich Vorrang geben.
Wir leben nun mal in einer Welt in der eben ein Steinchen auf das andere aufbaut. Du kannst nicht sagen hey alles bisherige ist Quatsch. Das ware ausserdem eine ungeheuerliche Ignoranz gegenueber allen Menschen die sich auf einer gemeinsamen Basis Gedanken machen. Seit tausenden von Jahren. Dabei moechte ich gar nicht an so was wie unsereins denken, die eben blos mitlaufen, ihren Senf dazu geben. Mal ehrlich. Im Grunde sind wir doch alle zu bloed. Aber deswegen ist es nicht sinnlos. Denn die Richtung bestimmen wir !

Thematisch weiss ich nicht was Andre besonders an Dir kritisiert. Ich vermute fast es ist Deine Argumentationsweise. Mal in einfachen Worten:

Ich denke progressiv ! Progressiv ist viel besser als konservativ, denn diese Art von denken hat uns dahin gebracht wo wir jetzt sind.
Und wir stecken mitten in der Scheisse !!!

Das ist schonmal der erste berechtigte Trugschluss

Wer weiss, ob wir mit progressivem Denken nicht momentan noch schlimmer in der Scheisse stecken wuerden.

Aha nur weil meine Gedanken progressiv sind haelts Du sie fuer falsch !
Du hast Vorurteile. Das ist negativ. Du bist negativ. Deshalb sind Deine Gedanken negativ. Deshalb sind Deine Gedanken falsch.

Nix fuer ungut Stephan , aber glaube schon, das Du teilweise so argumentierst . Und das geht eben nicht durch.

ciao
richy



Nachricht bearbeitet (09.02.04 14:34)
Stephan Antares
Re: Beleidigende Antworten
09. February 2004 09:00
Hi Richy,
offenbar kam einiges bei Dir anders rüber als ich es gemeint habe.
Liegt wahrscheinlich an mir.

Ich geb`s auf.
Ciao
Re: Beleidigende Antworten
09. February 2004 14:15
Hallo Leute,

da bin ich mal eine Woche offline, und schon geht hier die Post ab. Zufall?

Schätze, es ist zu spät, um in Eure Diskussion noch ernsthaft einzusteigen (und schätze auch, ich habe das zu spät bemerkt).

Aber ich kann noch was Unernstes beitragen, nämlich zum Thema "relativ totes Kaninchen": Kennt Ihr den Film "Die Braut des Prinzen"? Unbedingt sehen! Da gibt es eine Szene, wo der Hauptheld umgebracht wird, aber nur zum größten Teil; deshalb kann ihn ein Zauberer wieder zum Leben erwecken, was nicht möglich gewesen wäre, wenn er ganz tot gewesen wäre; dann hätte er nur noch seine Taschen nach Kleingeld durchsuchen können.

Und das ist keineswegs der einzige oder beste Gag des Filmes; ganz abgesehen davon, daß es darin auch noch die beste Fechtsequenz gibt, die ich kenne.

Grüße

Grägar
Re: Beleidigende Antworten
11. February 2004 12:21
Hm, ne, den Film kenne ich nicht, werde aber mal mit Google danach suchen.


Zitat:
--
Warum hat Kant eigentlich nie richtig deutsch gelernt ?
@andre
nicht boes gemeint, aber manchmal kommt es mir echt so vor
--


He he, mit dieser Aussage stehst du aber nicht allein Richy ;)

Selbst ein "Fan" von Kant wie Schopenhauer hat seine Sprache kritisiert: Sie wäre plump und schwerfällig.
Re: Beleidigende Antworten
19. September 2004 11:52
ccm
Re: Beleidigende Antworten
08. February 2005 15:38
Da dieser Thread wohl keine weiteren Inhalte beisteuern wird, schließe ich ihn hiermit.
Dieses Thema wurde beendet. Eine Antwort ist daher nicht möglich.